Gelesen: “Gefangen – Die Zeitenwanderer-Chroniken” von Karolyn Ciseau

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1734 KB
Seitenzahl der
Print-Ausgabe:
248 Seiten
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin

Aus dem Jahr 2062 ins mittelalterliche Irland – für
Zeitreise-Studentin Alison sind solche Zeitsprünge nichts Ungewöhnliches …
Ungewöhnlich ist jedoch, dass sie von der unbeteiligten Beobachterin zur
Beobachteten wird. Gregor ist der Name jenes Mannes, der sie auf ihrem
Streifzug durch die Zeit erspäht und kurzerhand gefangen nimmt. Er sieht in ihr
die Chance, mehr über seine Zukunft und eine Prophezeiung zu erfahren, die er
vor vielen Jahren in einem alten Buch entdeckt hat. Gefangen in einer düsteren
Zeit voller Gefahren muss Alison entscheiden, ob sie ihrem Entführer vertrauen
kann. Ist er am Ende doch viel mehr für sie, als sie zunächst ahnt? Und was hat
es mit der geheimnisvollen Prophezeiung auf sich?
(Quelle: amazon)
Der Roman „Gefangen – Die Zeitenwanderer-Chroniken“
stammt von der Autorin Karolyn Ciseau. Es ist der erste Teil einer Reihe.
Angesprochen vom Klappentext und dem sehr schönen Cover war ich sehr neugierig
als ich die Chance bekam es zu lesen.
Die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen. Karolyn
Ciseau spart auch nicht an Hintergrundinformationen, so dass man viel über
jeden Einzelnen erfährt. Auf mich wirkten sie glaubhaft und sehr gut
ausgearbeitet.
Alyson mochte ich ganz besonders gerne. Sie ist sehr
herzlich und auch schüchtern und passt einfach total super in diese Geschichte.
Manches Mal waren ihre Handlungen nicht komplett nachzuvollziehen, wenn ich
aber jetzt zurückblicke, sie passten dennoch immer.
Gregor war mir zunächst ein riesiges Rätsel. Ich habe
lange gebraucht bis ich ihm ein wenig näher kam, bis er ein paar Informationen
von sich preisgab. Man muss ihn einfach erleben um ihn kennenzulernen.
Die Nebencharaktere haben mir ebenso sehr gut gefallen.
Sie alle passen alle gut ins Geschehen, geben ihm jeweils etwas ganz Eigenes.
Mich hat das sehr begeistert.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht
zu lesen. Ich bin flott durch die Seiten der Geschichte gekommen, es ist alles
einfach gehalten, man kann die Zusammenhänge sehr gut verstehen. Karolyn Ciseau
hat es zudem geschafft mir Bilder in den Kopf zu setzen, in dem sie die
Umgebung sehr bildhaft beschreibt.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Alison. Mir
gefiel diese Perspektive sehr gut, da ich so noch viel näher am Geschehen dran
war.
Die Handlung beginnt sehr leicht. Man ist schnell drin
und kann problemlos folgen. Zunächst sah es so aus als ob ich ein wenig
brauchen würde um wirklich anzukommen. Doch ich habe mich getäuscht, schon nach
ein paar Seiten war ich plötzlich mittendrin und konnte das Buch nicht mehr aus
der Hand legen. Besonders gefiel mir das es auch mal ruhigere Passagen gab, die
dann aber rasch wieder von Spannung abgelöst wurden. So kann man als Leser auch
mal Luft holen, bevor es wieder rasant weitergeht.
Das Thema Zeitreisen passt hier wunderbar in die Geschichte.
Ich finde es immer wieder aufs Neue sehr faszinierend.
Das Ende hat mich überzeugt. Es ist spannend bis zum
Schluss und alles passt sehr gut zusammen. Ich bin nun wirklich gespannt auf
die Fortsetzung, die hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt.
Kurz gesagt ist „Gefangen – Die Zeitenwanderer-Chroniken“
von Karolyn Ciseau ein Auftaktband der mich, einmal drin, vollkommen in seinen
Bann ziehen konnte.
Vorstellbare sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein
flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die sowohl ruhigere
Passagen aber auch sehr viel Spannung beinhaltet, haben mich begeistert und
machen Lust auf die Fortsetzung.
Wirklich zu empfehlen!
Ich bedanke mich bei der Autorin für das bereitgestellte eBook!