Gelesen: „Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien“ von Vanessa Riese

–    Format: Kindle Edition
–    Dateigröße: 2024 KB
–    Seitenzahl der
Print-Ausgabe:
267 Seiten
–    Verlag: Impress
(1. Juni 2017)
–    Sprache: Deutsch

**Entdecke eine Welt voller magischer Tiere!**
Drachen, Feen, Einhörner: Diesen und vielen anderen
magischen Wesen begegnet die 17-jährige Abigail Tag für Tag. Gemeinsam mit
ihrer Tante versorgt sie, tief verborgen in einer Hütte im Wald und abseits der
Menschenwelt, kranke und verletzte Fabelwesen. Zu gerne würde Abigail bei der
Tierpflege ihre besondere Gabe einsetzen – wenn ihre Tante ihr das nicht
ausdrücklich verboten hätte. Doch dann trifft sie auf den äußerst charmanten
Darien mit den saphirblauen Augen und ihre wahre Bestimmung scheint sie
schließlich einzuholen…
(Quelle: Impress)

 

Der Impress-Roman „Die wundersame Welt der Fabelwesen.
Abigail & Darien“ stammt von der Autorin Vanessa Riese. Es ist das Debüt
der Autorin und aufgrund des sehr ansprechend klingenden Klappentextes und des
Covers war ich richtig neugierig auf die Geschichte, die mich hier erwarten
würde.
Die geschaffenen Charaktere dieser Geschichte sind gar
nicht mal so schlecht gezeichnet. Ich konnte mir die wichtigsten von ihnen gut
vorstellen und die Handlungen auh verstehen.
Abigail ist eine Protagonistin, die sehr tough und
selbstbewusst auftritt. Zudem ist sie nicht auf den Mund gefallen, sagt klar
heraus was sie denkt. Ihre Sprüche sind schon ein kleines Highlight in der
Geschichte.
Darien wirkte leider etwas schwach gegenüber Abigail. Er
hat eine geheimnisvolle Aura um sich, die Neugier wurde hier rasch geweckt.
Allerdings, er geht halt immer etwas unter, ich hätte so gerne noch mehr über
ihn erfahren.
Die Nebencharaktere sind zwar da aber auch sie wirkten
leider doch blass und unscheinbar neben dem Protagonistenpaar. Klar es ist
deren Geschichte, dennoch ein paar der Nebenfiguren hätten mehr Aufmerksamkeit
verdient.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker
zu lesen. Man fühlt sich als Leser sehr wohl zwischen den Zeilen und kann
problemlos folgen
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Abigail. So
ist man als Leser immer an ihrer Seite und lernt sie gleichzeitig noch besser
kennen.
Die Handlung an sich ist sehr magisch. Es gibt hier
verschiedenste Fabelwesen aber auch menschliche Charaktere. Diese Mischung ist
gelungen und lässt den Leser nicht los. Vanessa Riese erzeugt gekonnt Spannung,
so dass man als Leser wissen will wie es weitergeht. Aber leider tauchen auch
immer wieder Passagen auf, die ziemlich zäh sind, sich doch gezogen haben.
Hinzu kommt eine tolle Welt, in die man als Leser hier
entführt wird. Diese ist bildhaft beschrieben, so dass man sie sich sehr gut
vorstellen kann.
Allerdings es sind sehr viele Namen, die hier auf den
Leser einstürmen. Ich muss zugeben ich hatte so meine Probleme den Überblick zu
behalten.
Das Ende kommt in meinen Augen leider zu schnell, zu
plötzlich. Gerade noch ist man als Leser mittendrin, dann geht alles schnell
und schwupp ist das Ende da. Ich bin gespannt ob meine offenen Fragen dann in
der Fortsetzung geklärt werden.

 

Zusammenfassend gesagt ist „Die wundersame Welt der
Fabelwese. Abigail & Darien“ von Vanessa Riese ein Roman, der mich leider
nicht zu 100 Prozent überzeugen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein leicht und
flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zwar spannend
gehalten ist und in einer tollen Welt spielt, in der es aber leider auch immer
ein paar langwierige Passagen gibt, haben mir trotz allem unterhaltsame Lesestunden
beschert und machen Lust auf die Fortsetzung.
Durchaus lesenswert!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.