Gelesen: „Destiny – Dich zu wollen“ von Sara Herz

–   Format: Kindle Edition
–   Dateigröße: 744 KB
–   Seitenzahl der
Print-Ausgabe:
332 Seiten
–   Verlag: Hippomonte Publishing e.K. (23. Juni 2017)
–   Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

Dies ist der 1. Teil der Destiny-Dilogie.
Der alleinerziehende Nathan McClary hat von Frauen erst einmal genug. Um sein
Herz und vor allem das seiner kleinen Tochter vor neuem Schmerz zu beschützen,
lässt er sich auf nichts Festes mehr ein. Stattdessen konzentriert er sich voll
und ganz auf seinen Irish Pub.
Da schneit plötzlich Marie Stenger in sein Leben.
Nachdem Marie ihren Freund mit ihrer Stiefschwester im Bett erwischt hat, zieht
sie überstürzt nach Frankfurt. Dort beginnt sie, im Pub Old McClary zu arbeiten. Sie ahnt
nicht, dass ihr Leben schon bald erneut auf den Kopf gestellt wird.
(Quelle: Hippomonte Publishing)
Der Dilogie-Auftakt „Destiny – Dich zu wollen“ stammt aus
der Feder von Sara Herz. Es ist das Debüt der Autorin und ich war wirklich
neugierig auf die Geschichte, die mich hier erwarten würde. Der Klappentext und
auch das Cover gefielen mir richtig gut.
Bei den Charakteren hat die Autorin wirklich gute Arbeit
geleistet. Mir haben sie wirklich gefallen, da sie sehr gut ausgearbeitet und
somit vorstellbar sind.
Die Protagonisten hier sind Nathan und Marie. Beide waren
sie mir sympathisch, ich habe zu beiden eine gute Bindung aufbauen können.
Marie möchte sich ein neues Leben aufbauen, möchte die
Erinnerungen an ihre Vergangenheit am liebsten vergessen. Sie ist ein richtig
herzlicher Mensch, den ich sehr gerne mochte. Manchmal ist Marie vielleicht ein
wenig schüchtern, doch sie kann auch anders, kann wenn sie will richtig
schlagfertig sein. Ihr neues Leben tut Marie richtig gut, sie blüht richtig
auf, wirkt gelöst.
Nathan wurde gerade erst verlassen, er und seine Tochter
sind nun auf sich gestellt. Um nicht unbedingt nachdenken zu müssen stürzt er
sich in Arbeit, die Erinnerungen schmerzen ihn sehr. Seine Tochter liebt er
über alles, für sie würde er alles tun. Als Marie in sein Leben tritt wird er
komplett aus der Bahn geworfen, denn Marie löst etwas in ihm aus, dass er sich
selbst nicht ganz erklären kann.
Auch die Nebencharaktere dieser Geschichte konnten mich
durchweg begeistern. Sie alle wirkten auf mich glaubhaft und vor allen
authentisch beschrieben, jeder gehört hier ins Geschehen hinein und darf nicht
fehlen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker
zu lesen. Ich wollte nur kurz reinlesen und war auf Anhieb mittendrin.
Innerhalb kürzester Zeit hatte ich die Geschichte dann durchgelesen.
Die Handlung hat mich von Beginn an gepackt. Sie ist
gespickt mit Spannung und Emotionen aber auch Humor findet man als Leser hier
vor. Als Leser kann man irgendwann ein wenig hinter die Fassade blicken,
bekommt eine ganz leise Ahnung wohin die Reise gehen könnte. Wirklich
vorhersehbar war es für mich aber nicht. Man fiebert als Leser mit den
Charakteren mit, klebt gebannt an den Seiten und will wissen wie sich alles
weiterentwickelt.
Das Ende ist gut gemacht. Mich hat es neugierig und
gespannt zurückgelassen, ich will nun wissen wie es im zweiten Teil weitergeht.
Zusammenfassend gesagt ist „Destiny – Dich zu wollen“ von
Sara Herz ein wirklich erstklassiges Debüt der Autorin, das mich von Beginn an
in seinen Bann gezogen hat.
Vorstellbare, glaubhaft gezeichnete Charaktere, ein
flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die mich sowohl
mit Spannung, vielen Emotionen aber auch durch ihren Humor gefesselt hat, haben
mir ganz tolle Lesestunden beschert und machen neugierig auf den zweiten Teil.
Absolut zu empfehlen!
Ich bedanke mich beim Verlag für das zugesandte eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.