Gelesen: „Weil ich dich zum Atmen brauche“ von Marla Grey

–   Format: Kindle Edition
–   Dateigröße: 1224 KB
–   Seitenzahl der
Print-Ausgabe:
323 Seiten
–   Verlag: Forever
(6. März 2017)
–   Sprache: Deutsch

Spannung, Drama und die ganz große Liebe
Allisons Leben liegt in Scherben. Sie hat während ihrer
Schulzeit in einer Kleinstadt in Pennsylvania alles erduldet: Gewalt, Intrigen
und Manipulation. Nach dem Abschluss hofft sie auf einen Neuanfang. Doch als
sie auf dem Weg zu einem Konzert den Park durchquert, trifft sie auf ihre alten
Peiniger. Und alles ist wie früher. Wäre da nicht der schweigsame Musiker Jess,
der genau im richtigen Moment auftaucht. Er rettet Allison und weicht ihr von
da an nicht mehr von der Seite. Die beiden kommen sich näher und werden
schließlich ein Paar. Doch wird ihre Liebe die Narben der Vergangenheit heilen
können? Und was wird passieren, wenn Jess Allison eines Tages doch nicht
beschützen kann?
(Quelle: Forever)

 

Der Roman „Weil ich dich zum Atmen brauche“ stammt von der Autorin Marla
Grey. Es war nicht mein erster Roman der Autorin, ich kannte vorher bereits ein
anderes von ihr. Das Cover gefiel mir richtig gut und der Klappentext hat mich
sehr neugierig gemacht.
Die hier handelnden Charaktere haben mir richtig gut gefallen. Sie alle
sind wirklich gut beschrieben, man kann sie sich sehr gut vorstellen.
Ganz besonders ans Herz gewachsen ist mit Allison, genannt Allie. Sie hat
schon so viel erlebt, durchmachen müssen, das tat mir in der Seele weh. Allie
ist eine sehr starke Frau, die bisher immer versucht hat damit umzugehen. Sie
lebt ihr Leben, versucht sich nicht unterkriegen zu lassen. Sie wirkte
verletzlich und verängstigt, ihre Erfahrungen haben sie gebrochen. Ich habe mit
ihr mitgefühlt und mitgelitten, sie ist eine wirklich verdammt gute
Protagonistin in meinen Augen.
Der männliche Gegenpart ist Jess, Auch er hat mir sehr gut gefallen, ist
vorstellbar beschrieben. Allerdings neben Allie geht er doch ein wenig unter,
die drängt ihn irgendwie immer zur Seite, lässt ihm kaum Raum sich zu
entwickeln. Er ist aber dennoch liebevoll und mitfühlend, agiert jedoch sehr
passiv.
Die Nebenfiguren dieser Geschichte fand ich ser gut beschrieben. Hier hat
jeder seinen festen Platz, bringt eigene Impulse mit ins Geschehen ein. Mir
gefiel dies gut, es gibt dem Geschehen eine schöne Note.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Ich bin
sehr gut in das Geschehen hineingekommen, konnte ohne Probleme folgen und es
ist alles gut zu verstehen.
Die Handlung konnte mich an sich begeistern. Sie ist sehr abwechslungsreich
gehalten, es passiert eigentlich immer etwas. Dadurch treten Wendungen auf, die
unvorhersehbar sind.
Die eingebrachte Liebesgeschichte ist gelungen. Sie passt sehr gut ins
Gesamtgeschehen hinein, drängt sich nicht auf. Sie ist also auch durchaus sehr
romantisch gehalten.
Das Geschehen greift hier zum Teil doch erschreckende Geschehnisse auf, die
den Leser zum Nachdenken anregen. Man beginnt sich zu fragen, ob man selbst
schon mal abfällige Bemerkungen gemacht hat und wie diese vielleicht aufgefasst
wurden. Ich finde es gut, dass Marla Grey sich diesem Thema gewidmet hat. Es
ist gewiss nicht einfach, dennoch sollte es nicht unter den Tisch gekehrt
werden.
Das Ende war mir persönlich irgendwie zu viel des Guten. Klar es passt sehr
gut zur Gesamtgeschichte, schließt sie ab und macht sie rund. Aber ich empfand
es irgendwie zu dick aufgetragen.

 

Zusammengefasst gesagt ist „Weil ich dich zum Atmen brauche“ von Marla Grey
ein Roman, in dem mir zwischendrin doch etwas gefehlt hat.
Gut gestaltete Charaktere, bei denen der männliche Part aber leider hinter
der weiblichen Protagonistin verblasst, ein leicht und flüssig zu lesender Stil
der Autorin und eine Handlung, die ein schwieriges Thema aufgreift und in der
man zudem eine sehr schöne Liebesgeschichte vorfindet, haben mich sehr gut
unterhalten können.
Durchaus lesenswert!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.