Gelesen: „Erwachen des Lichts (Götterleuchten 1)“ von Jennifer L. Armentrout

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 969 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: HarperCollins ya! (12. Juni 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch kaufen – gebundene Ausgabe
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

 

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, das er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …
(Quelle: HarperCollins)


Bisher konnte mich die Autorin Jennifer L. Armentrout mit ihren Büchern immer begeistern. Umso neugieriger war ich daher auf „Erwachen des Lichts“, dem ersten Band der „Götterleuchten“ – Reihe der Autorin.  Angesprochen vom tollen Cover und dem interessanten Klappentext habe ich mich hier gespannt ans Lesen gemacht.

Die Charaktere sind der Autorin ganz gut gelungen. Es gibt einige von ihnen, die alle mehr oder weniger gut beschrieben sind.
Josie ist ein ganz normales junges Mädchen. Sie ist Studentin und lebt im Wohnheim mit ihrer Freundin Erin. Ihr Leben ist bisher in geregelten Bahnen verlaufen, nichts war ungewöhnlich. Leider muss ich gestehen bin ich nicht ganz warm geworden mit Josie. Mir hat hier irgendwie der Zugang gefehlt. Sie wirkte irgendwie so grau, so ohne Selbstbewusstsein. Ja sie entwickelt sich zwar aber dennoch meine war sie nicht so ganz.
Seth, ja er sieht gut aus, hat goldene Augen und ist einfach nur heiß. Er ist wohl schon in der „Dämonentochter – Reihe“ der Autorin aufgetreten, ich selbst kenne die Reihe nicht, daher war er für mich ein Neuling. Er ist ziemlich stark und sehr von sich überzeugt. Seth ist ein Bad Boy, keine Frage, das lässt er auch gerne richtig schön raus. Ich muss aber gestehen, es war mir manches Mal doch schon zu viel des Guten.

Auch die Nebencharaktere sind soweit gut beschrieben. Ich konnte mir zu jedem ein Bild machen, wirklich überzeugt hat mich aber leider keiner von ihnen.

Der Schreibstil der Autorin ist mit das Beste am ganzen Buch. Jennifer L. Armentrout schreibt locker und leicht, die Seiten zogen an mir vorbei, es ist alles gut zu verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Perspektiven der beiden Protagonisten. Das gefiel mir richtig gut, denn bekam ich einen kleinen Einblick in ihre Gefühlswelt.
Die Handlung, ja, genau das ist für mich der Schwachpunkt. Es geschieht nicht wirklich viel, alles dreht sich quasi um die Beziehung zwischen Josie und Seth. Hier und da werden immer mal wieder mythologische Dinge angedeutet, leider aber geht die Autorin nicht unbedingt darauf ein. Somit bleibt dies eher hintenan, ordnet sich dem anderen unter. Das fand ich sehr schade, denn hier wurde ordentlich Potential verschenkt.
Spannung kommt leider erst gen Ende wirklich auf, zuvor zieht es sich doch ziemlich lange und ich musste schon kämpfen um dranzubleiben. Das letzte Drittel aber ist flott und wirklich toll, davon hätte es davor gerne mehr geben dürfen.

Das Ende ist sehr offen gehalten. Es ist kein ganz übler Cliffhanger, sondern es macht so bereits neugierig auf Band 2, der im September erscheinen wird. Ob ich diesen lese entscheide ich dann sehr spontan, denn irgendwie will ich wissen wie es weitergeht, es gibt aber halt auch genug was mich abschreckt. Mal sehen was die Zeit bringt.


Abschließend kann ich sagen lässt mich der Auftaktband der „Götterleuchten – Reihe“ „Erwachen des Lichts“ von Jennifer L. Armentrout leider nicht ganz so zufrieden zurück.
Charaktere, die zwar gut beschrieben sind, bei den mir aber das gewisse Etwas gefehlt hat, ein leicht und locker zu lesender Stil und eine Handlung, die erst gen Ende wirklich spannend wird, konnten mir hier nicht wirklich überzeugen.
Sehr schade!

 

Ich danke dem Verlag für das zugesandte eBook!

 

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.