Gelesen: „Taste of Love – Geheimzutat Liebe: Roman (Die Köche von Boston 1) “ von Poppy J. Anderson

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4013 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 385 Seiten
Verlag: Bastei Entertainment (13. Januar 2017)
Sprache: Deutsch

 Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch kaufen – broschierte Ausgabe
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

 

Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?
Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe „Taste of Love“ von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.
(Quelle: Bastei Lübbe)

Der Roman „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ stammt von der Autorin Poppy J. Anderson. Es ist der erste Teil der „Die Köche von Boston“ – Reihe. Angesprochen wurde ich hier ganz besonders vom Cover und dem sehr interessanten Klappentext.

Die Charaktere sind total liebenswert und vorstellbar beschrieben. Ich konnte mir hier wirklich jeden super vorstellen, ihnen wird hier wirklich richtig Leben eingehaucht.
Die Protagonisten gefielen mir richtig gut. Zum einen trifft man auf Andrew. Er ist sehr attraktiv und liebenswert. Er wirkt perfekt, hat aber auch seine ganz eigenen Ecken und Kanten. Andrew ist zudem sehr charmant und hilfsbereit, seine ganze Art, wie er sich gibt, macht ihn aus.
Brooke, die weibliche Protagonistin, ist das perfekte Gegenstück zu Andrew. Die beiden zusammen sind ein ganz wunderbares Team. Sie wirkte zu Anfang irgendwie zickig auf mich, das ist sie aber ganz und gar nicht. Sie hat nach und nach mein Leserherz im Sturm erobert.

Auch die Nebencharaktere sind der Autorin klasse gelungen. Jeder bringt hier noch ganz eigene Dinge mit ins Geschehen hinein und hat seinen festen Platz.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach total locker und leicht. Man fliegt förmlich durch die Seiten und merkt gar nicht wie es immer weniger werden. Dabei ist der Stil aber auch unheimlich frisch und frei, er passt einfach total zum Geschehen.
Die Handlung ist sowohl witzig als auch richtig romantisch. Mich hat die Autorin von Beginn an abgeholt und erst am Ende bin ich wieder in der Realität angekommen.
Als Themen kann man hier zum einen eine Liebesgeschichte und zu anderen das Kochen ausmachen. Beide miteinander verbunden, das kann nur funktionieren. Besonders waren es auch die Dialoge, die es mir hier angetan haben. Es  macht einfach riesig Spaß Andrew und Brooke zu begleiten.

Das Ende ist sehr passend zur Gesamtgeschichte. Es schließt die Geschichte ganz wunderbar ab, mach sie einfach rund. Ich wurde hier sehr zufrieden zurückgelassen und werde mir jetzt ganz schnell den zweiten Band zulegen.

Zusammengefasst gesagt ist „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ von Poppy J. Anderson ein kurzweiliger Roman, der mich auf Anhieb abgeholt hat.
Sehr sympathisch ausgearbeitete Charaktere, ein sehr flüssig lesbarer leichter Stil der Autorin und eine Handlung, in der es nicht nur ums Kochen geht, sondern wo auch die Liebe eine große Rolle spielt, haben mich wunderbar unterhalten und rundum überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

 

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.