Gelesen: „Texas Heat: Gefährliche Leidenschaft“ von Gerry Bartlett

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1104 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 349 Seiten
Verlag: Forever (3. Juli 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook


Eine überraschende Erbschaft, eine große Verantwortung und ein Mann, dem sie nicht widerstehen kann …
Cassidy Calhoun, die in einer Kleinstadt in Texas aufgewachsen ist, wurde im Leben nichts geschenkt. Seit sie denken kann, arbeitet sie hart für ihr Studium und ihren Lebensunterhalt. Als Cass erfährt, dass sie die Tochter eines kürzlich verstorbenen Milliardärs ist, kann sie es kaum glauben. Ihr Erbe ist jedoch an eine Bedingung geknüpft: Sie muss ein Jahr in der Firma ihres Vaters arbeiten, bevor sie einen Cent sieht. Zur Unterstützung wird ihr Mason MacKenzie zur Seite gestellt. Mason ist ein attraktiver, Cowboystiefel tragender Texas-Millionär und der größte Rivale ihres Vaters. Vom ersten Augenblick an funkt es zwischen Cassidy und Mason. Doch je näher sich die beiden kommen, desto mehr seltsame Unfälle geschehen Cassidy. Kann sie Mason vertrauen und gemeinsam mit ihm die Firma ihres Vaters retten? Oder wird sie am Ende beides verlieren – ihr Erbe und ihr Herz?
(Quelle: Forever)


Der Roman „Texas Heat: Gefährliche Leidenschaft“ stammt von der Autorin Gerry Bartlett. Es ist das erste Buch der Autorin, das auf Deutsch erschienen ist. Ich wurde hier sehr vom Cover und dem Klappentext angesprochen und habe mich neugierig ans Lesen gemacht.

Die Charaktere sind der Autorin wirklich gut gelungen. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen und deren Handlungen nachvollziehen.
Die beiden Protagonisten Cass und Mason gefielen mir richtig gut. Cass wusste bis vor kurzem noch nicht wer ihr Vater ist. Ihre Mutter hat sie ganz eiskalt angelogen. Von jetzt auf gleich wird ihr Leben durcheinander gewirbelt. Das nimmt sie schon ganz schön mit. Ich fand Cass sympathisch von ihrer toughen Art her.
Mason ist ziemlich heiß. Er ist Millionär, man weiß als Leser zunächst nicht genau welches Spielchen er spielt. Nach und nach aber lernt man ihn besser kennen und genau wie er erkennt man dann manche Überraschung. Am Ende mochte ich Mason ebenso richtig gerne.

Die Nebenfiguren dieser Geschichte sind in meinen Augen auch gut gelungen. Jeder von ihnen hat einen festen Platz, bringt ganz eigene Dinge mit ins Geschehen hinein. Ich konnte mir jeden von ihnen anhand der Beschreibungen gut vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Ich bin sehr flott durch die Seiten der Geschichte gekommen, konnte gut folgen und es ist alles verständlich.
Die Handlung hat mir sehr zugesagt. Es geht hier zum einen sehr spannend zu. Nebenbei gibt es auch erotische Szenen, die aber nicht im Vordergrund stehen. Die Geschichte hat klar Vorrang. Immer wieder geschehen unvorhersehbare Dinge, die Wendungen herbeiführen.
Der Handlungsort mit Texas hat mir richtig gut gefallen. Die Umgebung ist sehr gut und detailliert beschrieben, man kann sich alles sehr gut vorstellen, fühlt sich als wäre man selbst da.

Das Ende hat mich unzufrieden zurückgelassen. Die Handlung hört quasi mittendrin auf, es kommt irgendwie alles sehr plötzlich. Ich hoffe nun sehr das die Folgebände genau hier anknüpfen und vor allem das man als Leser nicht zu lange warten muss bis es weitergeht.


Zusammengefasst gesagt ist „Texas Heat: Gefährliche Leidenschaft“ von Gerry Bartlett ein Roman, der mich nicht ganz begeistern konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend gehalten ist und in der es auch erotische Szenen gibt die sich aber nicht in den Vordergrund drängen, haben mir hier sehr unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.