Gelesen: „Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin“ von Anna Savas

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2249 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 330 Seiten
Verlag: Impress (6. Juli 2017)
Sprache: Deutsch

**Kann Liebe wirklich falsch sein?**
Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, dass ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… Aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.
(Quelle: Impress)


Der Roman „Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin“ stammt von der Autorin Anna Savas. Es ist der erste Roman der Autorin, der beim Schreibwettbewerb von Carlsen Impress und Tolino den dritten Platz belegt hat. Das Cover gefiel mir richtig gut und der Klappentext versprach bereits sehr viel.

Die Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Sie verhalten sich altersentsprechend und man kann sie sich als Leser gut vorstellen..
Vesper ist 17 Jahre alt und ich mochte sie wirklich sehr gerne. Manches Mal reagiert sie vielleicht ein wenig naiv oder auch überzogen, es ist aber dem Alter entsprechend und somit völlig normal. Zu Anfang ist Vesper vielleicht auch ein wenig zickig, das passt aber auch zum Alter. Dennoch man kann gar nicht anders als sie sympathisch zu finden, vor allem auch weil sie sich im Verlauf der Handlung stetig weiterentwickelt.
Alex wirkte ein wenig blass im Vergleich zu Vesper. Man lernt nur das Nötigste über ihn, wodurch mir nicht alle seine Handlungen wirklich verständlich waren. Dennoch er passt gut an Vespers Seite.

Auch die anderen Charaktere dieser Geschichte sind gut beschrieben. Auch sie passe gut ins Geschehen hinein und bringen jeder ganz eigene Dinge mit.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker zu lesen. Sie bedient sich der jugendlichen Sprache, somit fliegt man durch die Seiten und kann ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Vesper. Man ist als Leser so immer ganz nah an ihr dran, kann alles was sie erlebt genau miterleben. Mir gefiel dies sehr gut, denn ich lernte Vesper so noch viel näher kennen.
Die Handlung ist eine schöne Liebesgeschichte, in der sich auch so einige wirklich dramatische Szenen wiederfinden. Sie wirkte auf mich wie aus dem Leben gegriffen. Ich muss aber sagen, so spannend das Geschehen durch die Dramatik auch ist, mir persönlich war es doch ein wenig zu viel. Es wirkte irgendwie doch alles zu aufgetragen auf mich.

Das Ende war mir leider etwas zu einfach, es wirkt alles zu leicht abgehandelt. Es passt zwar zur Gesamtgeschichte und schließt sie gut ab, ich hätte mir hier aber doch noch ein wenig mehr gewünscht.

Abschließend gesagt ist „Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin“ von Anna Savas eine Liebesgeschichte, die wirklich süß ist, mich aber nicht ganz überzeugen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, die ich mir vorstellen konnte, ein jugendlicher gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar viele Gefühle beinhaltet, mir aber doch ein wenig zu viel Dramatik beinhaltet, haben mir dennoch aber unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.