Gelesen: „No Return 2: Versteckte Liebe“ von Jennifer Wolf

Achtung:
Dies ist der zweite Teil der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2947 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 231 Seiten
Verlag: Impress (3. August 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch beim Verlag
Impress Autoren bei Facebook
Die Autorin bei Facebook

 


**Der zweite und finale Band der Rockstar-Romance über die Bandboys in Love!**
Nach einer anstrengenden Europa-Tournee mit seiner Boyband WrongTurn kann sich Tony endlich für eine Weile zurückziehen und eine Ruhepause einlegen. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn seine Gedanken kreisen unaufhörlich um seinen besten Freund Drew. So sehr er sich auch bemüht, er kann ihn einfach nicht vergessen. Aber seine Entscheidung steht fest … oder?​
(Quelle: Impress)

Nachdem mir „No Return 1: Geheime Gefühle“ von Jennifer Wolf bereits richtig gut gefallen hat musste ich unbedingt wissen wie es mit Tony und Drew weitergeht. Also habe ich mich direkt auf „No Return 2: Versteckte Liebe“ gestürzt. Sowohl das Cover, das ganz wunderbar zu Band 1 passt, als auch der Klappentext machten mich schon im Vorfeld extrem neugierig.

Die Charaktere sind bereits gut bekannt aus Teil 1. Man sollte diesen auch unbedingt vorab gelesen haben, da man nur dann auch wirklich komplett folgen kann.
Bereits im ersten Teil gefielen mir die beiden Protagonisten Drew und Tony richtig gut. Dieses Gefühl hat sich hier nochmals um einiges gestärkt. Die beiden zusammen sind einfach ein Traum, ich habe mich ihnen mitgefiebert, mitgelitten, mitgelacht und ja auch sehr häufig mitgeweint. Sie wirkten auf mich so unheimlich authentisch, wie aus dem Leben gegriffen. Und nicht selten wäre ich gerne mal ins Buch gekrochen und hätte sie gerne mal ganz fest in den Arm genommen. Ich habe mich hier sehr sowohl mit Drew und vor allem mit Tony verbunden gefühlt, ihre Gefühle und Emotionen haben mich schlicht mitgerissen und lassen mich auch jetzt noch nicht los.

Doch nicht nur die beiden Protagonisten sind Jennifer Wolf verdammt gut gelungen. Egal ob man Leo, Shane, Mike, einen der Bodyguards oder die ganzen Fans oder was weiß ich wen nimmt, sie alle sind glaubhaft, vorstellbar und jeder von ihnen gehört einfach dazu, darf nicht fehlen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach eine Wucht. Jennifer Wolf hat es geschafft, sie hat mich bereits nach ein paar Worten mitgerissen. Ich konnte das Buch nicht weglegen, immer wieder drehten sich meine Gedanken darum, ich musste unbedingt wissen wie es weitergeht. Und so sind die Seiten regelrecht an mir vorbeigeflogen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Tony. Man ist ihm so nah, kann sich in ihn hineinversetzen, kann mit ihm fühlen und man leidet auch mit ihm.
Die Handlung hat mich schlicht und ergreifend fertig gemacht. Bereits nach ein paar Prozent war ich schon in Tränen aufgelöst, hätte den Kindle am liebsten in die Ecke geschmissen. Es ist so unheimlich emotional, so gefühlvoll, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die mich alles hat vergessen lassen. Immer wieder hat es mich hier unvorhersehbar getroffen, mein Leserherz ist in tausend Teil zersprungen, nur um dann kurz darauf wieder zusammengeflickt zu werden. Und so ging es immer wieder, es kamen Wendungen, die mich mal geschockt, mal gefreut haben. Es ist einfach Wahnsinn welche Gefühle dieses Buch in einem auslösen kann.
Je näher ich dem Ende kann desto nervöser wurde ich. Ich hatte kurzzeitig wirklich Angst, dass es doch ganz anders kommt als ich es mir gewünscht und erhofft habe.

Das eigentliche Ende dann hat mich verdammt happy gemacht. Es passt, wackelt und hat Luft und der Zusatz ganz am Ende ist das I-Tüpfelchen, dass dieses Buch zu etwas ganz Besonderem macht. Ich werde noch sehr lange an diese Dilogie zurückdenken, sie zählt definitiv zu meinen Highlights in diesem Jahr.

Kurz gesagt ist „No Return 2: Versteckte Liebe“ von Jennifer Wolf eine Fortsetzung/ein Abschluss der Dilogie, der mich schlicht und einfach umgehauen hat.
Charaktere, die mir bereits im ersten Teil gefallen haben und die mir hier noch viel mehr ans Herz gewachsen sind, ein mitreißender leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich mitfiebern, mitlachen und auch mitweinen ließ und deren Wendungen mich emotional regelrecht fertig gemacht haben, wissen zu begeistern und machen diese Dilogie einfach zu etwas ganz Besonderem, zu einem absoluten Highlight.
Lest es, ihr werdet es nicht bereuen!

 

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.