Rezension

Gelesen: „Die Legenden von Karinth (Band 2)“ von C.M. Spoerri

Achtung:
Dies ist der zweite Teil der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2774 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 406 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag (13. August 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook / Die Autorin bei Facebook

 


Die Suche nach der Elfenprinzessin hat Maryo Vadorís nach Karinth gebracht. In ein Land, das voller Geheimnisse und Mythen ist und dessen Kultur sich stark von Maryos Heimat unterscheidet. Eigentlich will der selbstbewusste Elf nur seine Aufgabe erfüllen und so rasch wie möglich die Rückreise antreten. Aber die Prinzessin ist schwer zu finden, da sie in die Hände eines legendären Sklavenhändlers gefallen ist. Außerdem stößt Maryo auf eine uralte Prophezeiung, die sein Schicksal besiegeln könnte. Und dann lassen die Götter seinen Weg auch noch ausgerechnet mit einem Volk kreuzen, das Elfen abgrundtief hasst: den Amazonen von Karinth.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Band 1 der „Legenden von Karinth“ aus der Feder von C-M. Spoerri hatte mich bereits mehr als begeistert, daher war ich natürlich ungeheuer neugierig darauf wie es wohl weitergehen würde. Nun durfte ich „Die Legenden von Karinth (Band 2)“ lesen und das habe ich auch sogleich getan. Das Cover und auch der Klappentext versprachen mir bereits sehr viel, was meine Neugier nur noch mehr anheizte.
Bevor man sich aber Band 2 widmet sollte man den ersten Band unbedingt vorher gelesen haben.

Maryo ist ein Protagonist, der mir auch nach dem Beenden des ersten Bandes immer noch gut in Erinnerung geblieben war. Hier gab es nun ein Wiedersehen und dieses war einfach klasse. Maryo ist ein sehr tiefgründig beschriebener Charakter, der mich mit jedem Satz immer mehr fasziniert hat. Er ist sehr kämpferisch und stark, hinzu kommen noch andere Charaktereigenschaften, die ihn einfach unheimlich sympathisch erscheinen lassen. Er entwickelt sich merklich im Verlauf der Geschichte, ich bin gespannt was er noch alles so bereithalten wird.
Thesalis, die Amazonenkriegerin, ist das perfekte Gegenstück zu Maryo. Auch sie mochte ich bereits im ersten Teil sehr, hier hat sich daran nichts geändert. Ihre Art, wie sie sich gibt, bei ihr stimmt einfach alles. Auch ihre Entwicklung hat mich wirklich beeindruckt und ich will noch viel mehr von ihr lesen.

Neben den beiden genannten gibt es noch andere Charaktere, die ebenfalls einfach klasse gezeichnet sind. Manch einer von ihnen bekommt dieses Mal mehr Raum, was ich richtig klasse empfand. Alle Charaktere zusammen ergeben hier ein mehr als stimmiges Ganzes.

Der Schreibstil der Autorin ist unverwechselbar. C.M. Spoerri schreibt flüssig und mitreißend, man kann gar nicht anders als eigentlich immerzu lesen, um zu erfahren wie sich die Geschichte wohl weiterentwickeln wird.
Es gibt hier wieder verschiedene Sichtweisen, in denen das Geschehen geschildert wird. Somit ist es komplex und sehr vielsichtig aber niemals unübersichtlich. Man weiß immer wo man ist oder wer den Leser gerade an die Hand nimmt.
Die Handlung ist einfach Wahnsinn. Wie bereits erwähnt ist es unbedingt notwendig Teil 1 vorher gelesen zu haben, da die Handlungen aufeinander aufbauen.
Es gibt hier einige Handlungsstränge, die alle schlüssig und sehr gut ausgebaut sind. Die Spannungskurve baut sich hier immer mehr auf, je weiter man im Geschehen vorankommt. Hinzu kommen Wendungen die so nicht vorherzusehen sind. Sie werfen vieles über den Haufen, lenken das Geschehen in Bahnen, die ich so nicht erwartet habe.
Doch nicht nur die Handlung ist verdammt gut ausgebaut, auch die von der Autorin geschaffene Welt hat es in sich. Es ist alles so bildhaft beschrieben, ich fühlte mich als wäre ich selbst mittendrin statt nur dabei.

Das Ende ist überraschend und ahh, nein so geht das wirklich nicht. Ich hoffe das Band 3 nicht zu lange auf sich warten lässt, ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht, was sich C.M. Spoerri hier noch so alles einfallen lassen wird.

Kurz gesagt ist „Die Legenden von Karinth (Band 2)“ von C.M. Spoerri ein zweiter Teil der Reihe, der Band 1 in wirklich nichts nachsteht.
Charaktere, die mir bereits gut bekannt waren und die ich erneut sehr ins Herz geschlossen habe, ein mitreißender flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die auf Band 1 aufbaut und in der es sehr viel Spannung und unerwartete Wendungen gibt, haben mich schlicht sprachlos gemacht.
Unbedingt lesen!

 

Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Vorab – eBook!

Rezension „Die Legenden von Karinth (Band 1)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.