Gelesen: “Palace of Pleasure: Kingston (Club der Milliardäre 2)” von Bobbie Kitt

Taschenbuch: 260 Seiten
Verlag: Romance Edition (7. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 390313032X
ISBN-13: 978-3903130326

Kingston Everett weiß, was er will. Von der Frau an seiner Seite erwartet der reiche Anwalt absoluten Gehorsam. Als Antonia Soto einen Privatclub in Houston eröffnet, geraten seine bisherigen Vorstellungen gehörig ins Wanken, denn für die kühle Diva hat Kingston schon seit Jahren eine heimliche Schwäche. Obwohl Antonia durch private Umstände tabu für ihn sein sollte, lässt er sich auf ein heißes Katz- und Mausspiel mit ihr ein und muss schon bald feststellen, dass in ihr nicht nur ein verletztes Herz schlummert. Sie besitzt auch eine dunkle Seite, von der nie jemand erfahren darf …
(Quelle: Romance Edition)

Mit „Palace of Pleasure: Kingston“ ist der zweite Teil der „Club der Milliardäre“ aus der Feder von Bobbie Kitt erschienen. Bereits der erste Teil hatte mir sehr gut gefallen und nun war ich extrem neugierig darauf wie es hier wohl weitergeht. Das Cover passt wunderbar zum ersten Teil und der Klappentext versprach mir bereits so einiges.

Die Charaktere waren mir bereits gut bekannt. Kingston und Antonia tauchen dort bereits auf, allerdings spielten sie da nur eine Nebenrolle. Nun also ist hier ihre Geschichte.
Antonia mochte ich im ersten Band nicht unbedingt gerne. Ich muss auch zugeben sie hat es mir hier auch nicht unbedingt einfach gemacht, gerade zu Anfang war sie nicht so ein Sympathieträger. Zum Glück aber änderte sich dies und am Ende mochte ich Antonia richtig gerne. Sie hat wirklich so einige Macken, doch gerade die machen sie auch menschlich. Antonia ist zudem sehr tough, sehr zielstrebig und ehrgeizig. Sie weiß sich in einer Männerdomäne zu behaupten.
Kingston ist heiß und zwar richtig. Er ist Anwalt und hat so einige ziemlich dunkle Vorstellungen und Gelüste. Er weiß ganz genau was er will, er ist sehr dominant und nimmt es sich am Ende auch. Nach außen wirkt Kingston sehr geheimnisvoll, er ist quasi der harte Kerl mit einem weichen Inneren.

Der Schreistil der Autorin ist klasse. Bobbie Kitt hat mich von Beginn an gefangen genommen, ich war komplett drin im Geschehen. Sie schreibt sehr flüssig und mit viel Tiefgang. Auch die erotischen Szenen, an denen es hier nicht mangelt, sind sehr schön beschrieben. Das Kopfkino läuft auf Hochtouren, das kann ich versprechen.
Die Handlung ist ebenso richtig super. Band 1 war zwar noch einen Ticken besser, das heißt aber nicht, dass es mir hier nicht gefallen hat. Im Gegenteil, es geht sehr heiß her und Spannung ist auch jede Menge vorhanden. Als Leser fühlt man sich mit den beiden Protagonisten verbunden, man kann ihre Verbindung förmlich greifen. Die Emotionen kochen regelmäßig hoch, hinzu kommen noch Gänsehautmomente, es stimmt einfach alles.

Das Ende ist passend gewählt. In meinen Augen schließt es diesen zweiten Teil richtig gut ab und macht ihn rund. Nun bin ich schon neugierig darauf was wohl alles auf Andra und Lucas im dritten Teil, der im November 2017 erscheinen wird, zukommt.

Abschließend gesagt ist „Palace of Pleasure: Kingston“ von Bobbie Kitt ein zweiter Teil der sehr erotisch und heiß ist.
Charaktere, die wirklich gut und vor allem vorstellbar beschrieben sind, ein sehr tiefgründiger flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, in der es sowohl Spannung aber auch viele sehr schön beschriebene erotische Szenen gibt, haben mich überzeugt und machen jetzt schon Lust auf Band 3.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension “Palace of Pleasure: Club der Milliardäre”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.