Rezension

Gelesen: „Wie das Feuer zwischen uns (Romance Elements 2)“ von Brittainy C. Cherry

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2658 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 385 Seiten
Verlag: LYX.digital (21. Juli 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

 


Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.
Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.
Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.
(Quelle: LYX)

Der erste Teil der „Romance Elements“ von Brittainy C. Cherry hatte mir bereits sehr gut gefallen. Nun durfte ich auch Teil 2, der den Titel „Wie das Feuer zwischen uns“ trägt, lesen. Beide Teile können aber gut unabhängig voneinander gelesen werden, da sie verschiedene Protagonisten haben. Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle emotionale Lesestunden.

Die handelnden Charaktere sind sehr gut beschrieben. Ich habe sie mir alle samt sehr gut vorstellen können, konnte mich in sie hineinversetzen.
Die beiden Protagonisten Logan und Alyssa sind besonders. Beide kämpfen sie immer wieder mit ihren ganz persönlichen Dämonen. Zuerst herrscht hier eine eher unbeschwerte lockere Freundschaft, daraus wird dann aber Liebe. Allerdings ist diese Liebe nicht einfach. Und auch wenn beide eine Stütze füreinander sind, so gibt es immer wieder Vorurteile.
Sowohl Alyssa als auch Logan müssen viel durchstehen, ihre Situationen scheinen ausweglos. Man kann sich als Leser sehr gut in die beiden hineinversetzen, mit ihnen mitfühlen. Und der Schmerz ist hier wirklich groß.

Auch die Nebencharaktere sind der Autorin wieder gelungen. Sie passen alle richtig gut ins Geschehen hinein, bringen hier das Besondere hinein.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr einnehmend und emotional. Brittainy C. Cherry hat es auch dieses Mal geschafft und mich von Beginn an in ihre Geschichte gezogen. Ich habe diesen Roman in einem durchgelesen, musste wissen wie es sich weiterentwickelt. Sie fängt hier ganz mühelos die Emotionen ein, transportiert diese zum Leser und lässt ihn daran teilhaben. Man fühlt es quasi selbst.
Die Handlung ist dramatisch, traurig und sehr bedrückend. Die Autorin greift hier verschiedene Themen, wie beispielsweise Drogen, Krebs oder auch häusliche Gewalt auf, baut diese Themen ohne Probleme ins Geschehen ein. Das Geschehen wirkt so authentisch und auch glaubhaft. Daneben gibt es eben auch noch die Liebe, die es hier nicht wirklich leicht hat. Als Leser wird man auf ein Auf und Ab der Gefühle geschickt, etwas das einen sehr mitnimmt.

Der Weg bis zum Ende ist steinig und sehr schwer. Der Schluss dann bildet einen perfekten Abschluss der Geschichte, macht sie einfach total rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Wie das Feuer zwischen uns“ von Brittainy C. Cherry ein Roman, der mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt hat.
Authentische Charaktere, ein emotionaler sehr einnehmender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich sehr berührt hat, die aber auch dramatisch und traurig gehalten ist haben mich begeistert und mir tolle Lesestunden beschert.
Wirklich zu empfehlen!

 

Rezension Teil 1
„Wie die Luft zum Atmen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.