Rezension

Gelesen: „Wild Dream (Grand-Valley 2)“ von Liora Blake

11. September 2017

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 834 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Forever (4. September 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

 


Garrett Strickland ist ein Junge vom Land, in jeder Hinsicht. Er ist loyal und lebt im Hier und Jetzt, nicht in der Vergangenheit. Denn dort liegen nur ein abgebrochenes Landwirtschaftsstudium, das ihm eigentlich eine blühende Zukunft bescheren sollte, und der Tod seines Vaters, der ihm die überschuldete Familienfarm hinterließ. Nach dem Verkauf hat Garrett ein für alle Mal gelernt, dass wilde Träume einen nicht weiter bringen und man nur Gefahr läuft alles zu verlieren. Bis sein Weg den eines Stadtmädchens kreuzt, dass gerade seinen Traum von der Zukunft verwirklicht, und er sich fragt ob das Hier und Jetzt wirklich reicht.
Cara Cavanaugh ist bereit für das große Leben. Selbst wenn es bedeutet ihr bisheriges komplett über den Haufen zu werfen und ihren Verlobten und einen gut bezahlten Job in Chicago zu verlassen. Nun hofft sie, dass ein Schreibauftrag in den Weiten Colorados der erste Schritt in Richtung einer glorreichen Karriere als freischaffende Journalistin ist. Leider hat sie vom Leben auf dem Land so viel Ahnung wie vom Kühe melken. Aber als liebenswerter Typ von nebenan, der dazu auch noch aussieht wie dem nächsten Country Music Video entsprungen, ihr seine Hilfe anbietet, merkt Cara, dass die beste Story vielleicht eine Love Story ist. Nämlich ihre…
(Quelle: Forever)

Der Roman „Wild Dream“ stammt von der Autorin Liora Blake. Es ist der zweite Teil der „Grand –Valley“ – Reihe. Nachdem ich bereits „Fair Catch“ für gut befunden hatte war ich neugierig auf diesen zweiten Teil. Das Cover passt ganz wunderbar zum ersten Teil und der Klappentext versprach mir bereits sehr viel. Also habe ich mich rasch ans Lesen gemacht.

Von den Charakteren war ich hier ganz angetan. Sie sind alle sehr gut beschrieben und somit auch gut vorstellbar.
Garrett kann man bereits im ersten Band kurz kennenlernen. Hier ist er nun der Protagonist. Er ist sehr loyal, für seine Freunde ist er immer da. Seine Vergangenheit wiegt schwer, er denkt auch nicht unbedingt gerne daran zurück. Ich mochte Garrett sehr gerne, seine Art macht ihn richtig sympathisch.
Cara ist das genaue Gegenteil von Garrett. Während Garrett eher vom Land kommt ist Cara doch ein reiner Stadtmensch. Sie kommt nur zu Besuch, Garrett ist aber sofort von ihr begeistert. Auch Caras Art macht sie sympathisch, ich habe sie richtig ins Herz geschlossen.

Die Nebenfiguren sind der Autorin ebenso wirklich gut gelungen. Sie passen alle sehr gut ins Geschehen hinein und runden es mit ihren Zügen sehr gut ab.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Allerdings habe ich hier bei Teil 2 doch ein paar Seiten gebraucht um wirklich im Geschehen anzukommen. Danach aber bin ich wirklich leicht durch das Buch gekommen, konnte ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen sowohl aus der Perspektive von Garrett und von Cara. So werden beide noch viel greifbarer und man kann die Handlungen nachvollziehen.
Die Handlung selbst hat es mir sehr einfach gemacht. Ich bin ohne Probleme hineingekommen. Es ist wieder eine Liebesgeschichte, dennoch aber baut sich auch ein Spannungsbogen auf. Immer wieder tauchten Überraschungen auf, die ich so nicht vorhersehen konnte.
Zudem sind die Handlungsorte sehr anschaulich beschrieben, so dass man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen kann.

Das Ende kann man vielleicht erahnen, mich hat dies aber nicht im Geringsten gestört. Im Gegenteil, ich habe bis zum Ende mitgefiebert und finde den Schluss hier sehr gelungen. Es passt wirklich gut und schließt diesen zweiten Teil rund ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Wild Dream“ von Liora Blake ein toller zweiter Teil der „Grand-Valley“ – Reihe, der gut mit Band 1 mithalten kann.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, in der es sowohl Spannung aber auch Liebe gibt, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Rezension Teil 1:
„Fair Catch (Grand-Valley 1)“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.