Rezension

Gelesen: „Glück am Meer“ von Rosita Hoppe

13. September 2017

Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: CW Niemeyer Buchverlage GmbH (1. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3827194784
ISBN-13: 978-3827194787

Das Buch kaufen
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook
Die Autorin bei Facebook / Homepage der Autorin

 


Eine Insel, zwei Herzen und ein Chaos der Gefühle
Männer und Liebe sind seit Jahren kein Thema für Jule Petersen. Ihr ganzer Lebensinhalt ist ihre beschauliche Pension auf Amrum, um deren Zukunft sie sich sorgen muss. Als sich im Winter der überaus attraktive Ben gleich für mehrere Wochen bei ihr einquartiert, erweist er sich als ihr Rettungsanker – und das nicht nur in finanzieller Hinsicht. Auch wenn sie sich anfangs dagegen wehrt, kann sie sich seinem Charme nicht entziehen. Dann aber stellt sich heraus, dass Ben ein ganz anderer zu sein scheint, als er vorgibt und Jules kleine Welt bricht erneut zusammen …
Ausgebrannt und leer sucht Ben die Einsamkeit und Ruhe der nordfriesischen Insel, bevor er ans andere Ende der Welt aufbrechen muss. Aber vom ersten Moment an wirbelt Jule mit ihren roten Haaren und ihren grünen Augen seine Pläne durcheinander. Sie zieht ihn in ihren Bann und Ben will nichts lieber, als seine Zeit mit ihr verbringen.
Dabei ist Liebe in seiner Lebensplanung gar nicht vorgesehen …
(Quelle: CW Niemeyer Buchverlage GmbH)

Von Rosita Hoppe kannte ich bereits 2 andere Romane mit denen sie mich jeweils überzeugen konnte. Nun durfte ich „Glück am Meer“ aus ihrer Feder lesen. Es ist quasi die inoffizielle Fortsetzung von „Küsse am Meer“, die beiden Romane können aber trotzdem unabhängig voneinander gelesen werden. Mir gefiel das Cover sehr gut und der Klappentext machte mich neugierig.

Die hier auftauchenden Charaktere haben es mir ser angetan. Sie sind ganz wunderbar ausgearbeitet und somit sehr gut vorstellbar.
Die Protagonisten Ben und Jule sind gelungen. Jede von ihnen trägt so sein Päckchen. Für Jule sind Männer seit geraumer Zeit kein Thema mehr. Sie liebt ihre Pension auf Amrum sehr, diese ist ihr Leben. Dann aber lernt sie Ben kennen und ihre Einstellung gerät gehörig ins Wanken. Ich mochte Jule unheimlich gerne, ihre Art, wie sie sich gibt macht sie sehr liebenswert.
Ben ist einfach ein absolut sympathischer Kerl, den ich sehr ins Herz geschlossen habe. Jule verdreht ihm ganz schön den Kopf und das obwohl er eigentlich ganz andere Pläne mit seinem Leben hat.

Auch die Nebenfiguren der Geschichte, hier tauchen unter anderem auch Pauline und Paul wieder auf, sind der Autorin sehr gut gelungen. Jeder von ihnen bringt so ganz eigene Dinge mit ins Geschehen.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und sehr flüssig zu lesen. Ich habe mich vollkommen im Geschehen verloren, die Realität war für kurze Zeit total vergessen.
Geschildert wird das Geschehen aus zwei verschiedenen Perspektiven. Man lernt so die Sichtweisen von Jule und Ben kennen und kann ohne Probleme folgen. So werden beide Protagonisten greifbar und lebendig.
Die Handlung gefiel mir sehr gut. Rosita Hoppe entführt ihre Leser hier auf die Insel Amrum. Die Umgebung beschreibt sie sehr gut, man kann das Salz der See förmlich riechen oder auch die Dünen vor Augen sehen. Ich habe mich also gefühlt als wäre ich selbst auf Amrum.
Es ist eine Liebesgeschichte, doch es ist nichts so richtig einfach. Zum Teil herrscht Chaos, es gibt Steine, die überwunden werden müssen. Man bekommt hier als Leser wirklich etwas Tolles geboten.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Es passt ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte hier, schließt sie ab und macht sie rund. Als Leser bleibt man so sehr zufrieden zurück.

Kurz gesagt ist „Glück am Meer“ von Rosita Hoppe ein Roman, der mich die Realität kurzzeitig vergessen ließ.
Vorstellbare authentische Charaktere, ein leicht und locker zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die eine richtig schöne Liebesgeschichte beinhaltet und deren Umgebung vor meinem Auge regelrecht zum Leben erwachte, haben mich begeistert und rundum überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

 

Ich danke der Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.