Rezension

Gelesen: „Mystic Highlands 1: Druidenblut“ von Raywen White

14. September 2017

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2705 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 327 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (25. August 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch beim Verlag
Dark Diamonds bei Facebook
Die Autorin bei Facebook

 


Ein fantastischer Roman über die sagenhafte Welt Schottlands und eine gefährliche Liebe

**Von Feenhügeln und anderen Wundern**
Als Rona Drummond auf einen versteckten Brief ihres Cousins stößt, beschließt die Studentin eine Reise nach Schottland zu wagen, um mehr über ihre ursprüngliche Heimat und ihre Ahnen zu erfahren. Schon lange hat sie das wilde Hochland und die weiten Wiesen vermisst. Doch mit was für einer Augenweide Rona tatsächlich konfrontiert wird, findet sie erst am Flughafen in Inverness heraus. Vor ihr steht Sean, ein athletischer, tätowierter Schotte, der einfach nur zum Umfallen gut aussieht. Und genau der ist es, der Rona auf ihre Ausflüge quer durch Schottland begleitet. Dabei sorgen merkwürdige Ereignisse dafür, dass sie einem dunklen Familiengeheimnis näher kommen, das nicht nur Ronas bisheriges Leben, sondern auch ihre aufkeimenden Gefühle für Sean in ein ganz anderes Licht stellt…
(Quelle: Dark Diamonds)

Raywen White ist eine Autorin, die mich bereits mit anderen Geschichten sehr beeindruckt hat. Nun ist bei Dark Diamonds ihr neuester Roman „Mystic Highlands: Druidenblut“ erschienen. Es ist der Auftakt einer Reihe und ganz besonders das Cover hat mich hier angezogen. Aber auch der Klappentext versprach mir bereits sehr viel, also begann ich neugierig mit dem Lesen.

Die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Man lernt sie als Leser sehr gut kennen und kann sie am Ende auch sehr gut einschätzen.
Rona ist die Protagonistin. Sie habe ich wirklich gerne gemocht, ihre Art macht sie besonders. Rona ist interessant und wirkte stark auf mich. Sie erlebt sehr viel im Verlauf der Geschichte. Manche Dinge sind nicht unbedingt einfach zu verkraften, Rona aber tut ihr Bestes.
Sean hat es mir nicht unbedingt einfach gemacht. Er ist sehr wechselhaft, man kann nicht wirklich erahnen was in ihm vorgeht. Gegenüber Rona verhält er sich auch recht komisch, ich hatte hier ja den Eindruck es ist wie eine Art Mauer, das er eigentlich gar nicht so ist, wie er ist.

Neben den beiden genannten gibt es noch andere Charaktere, die wirklich sehr gut ausgearbeitet sind. Ihre Handlungen sind gut zu verstehen und nachzuvollziehen.

Der Schreibstil der Autorin war mir bereits gut bekannt. Auch hier schreibt Raywen White sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich konnte der Handlung sehr gut folgen, es war für mich alles verständlich.
Die Handlung selbst empfand ich als klasse. Man ist direkt mittendrin, ohne großes Vorgeplänkel. Und es geht flott voran, immer wieder geschieht etwas Neues.
Hinzu kommt das Mystische, das die Autorin ins Geschehen eingebaut hat. Dies gibt dem Ganzen etwas Besonderes. Hinzu kommt eine süße Liebesgeschichte, die sich toll in alles einfügt.

Das Ende dieses ersten Bandes ist ganz schön gemein. Den Leser erwartet hier ein Cliffhanger, der Band 2 ersehenen lässt. Dieser soll wohl im Dezember 2017 erscheinen und ich freue mich bereits jetzt schon darauf.

Zusammengefasst gesagt ist „Mystic Highlands 1: Druidenblut“ von Raywen White ein erster Band der mich mitgerissen hat.
Sehr gut dargestellte Charaktere, ein flüssiger sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und mystisch empfand und in der es neben Mythologie auch eine süße Liebesgeschichte gibt, haben mich begeistert und machen riesig Lust auf Teil 2.
Absolut zu empfehlen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.