Gelesen: “In My Dreams. Wie ich mein Herz im Schlaf verlor” von Claudia Siegmann

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Ravensburger Buchverlag (24. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3473401552
ISBN-13: 978-3473401550
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Das Buch kaufen
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

 


*** ROMANTISCH – MAGISCH – TRAUMHAFT SCHÖN ***
Meine Probleme auf einen Blick:
1. Ich kann Geister sehen.
2. Ich träume jede Nacht, dass mein Zuhause in Flammen steht.
3. Ich habe angefangen zu schlafwandeln.
4. Und ich bin deswegen in Bens Armen aufgewacht …
Mit übernatürlichen Dingen kennt Lu Runmore sich aus, schließlich spukt es in ihrem Zuhause, dem gemütlichen Hotel “Runmore Manor”. Doch neuerdings träumt Lu jede Nacht von dem furchtbaren Feuer, das das alte Herrenhaus vor 111 Jahren beinahe zerstört hätte. Außerdem riechen ihre Haare ständig nach Rauch, an den Wänden tauchen merkwürdige Symbole auf, und Gegenstände aus Lus Träumen erscheinen in der Realität. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Ben, der nachts durch die Hotelgänge schleicht und Lu nicht aus den Augen lässt …
ENTDECKE DIE MAGIE IN DIR
TRÄUME DICH IN DIE VERGANGENHEIT
NIMM DICH IN ACHT VOR DEINEN GEFÜHLEN
(Quelle: Ravensburger Buchverlag)

Der Jugendroman „In my Dreams. Wie ich mein Herz im Schlaf verlor“ stammt von der Autorin Claudia Siegmann. Mich hat hier zu allererst das Cover angesprochen. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen hatte wusste ich dieses Buch muss ich unbedingt lesen. Und genau das habe ich dann auch getan.

Die von der Autorin geschaffenen Charaktere sind wirklich gelungen. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen, sie sind alle samt richtig toll beschrieben.
Luise oder auch einfach nur Lu ist 15 Jahre alt und ich mochte sie auf Anhieb sehr gerne. Sie ist ein typischer Teenager, sie ist sehr direkt und kann auch mal ziemlich zickig sein. Mir gefiel besonders das sie so leicht aus der Fassung zu bringen ist. Das macht sich Ben ja auch immer wieder zu Nutze.
Ben wirkte irgendwie arrogant und auch überheblich auf mich. Ich mochte ihn gerade zu Anfang nicht besonders von seiner Art her. Mit der Zeit aber wurde er mir doch sympathisch. Er ist für Lu da, kümmert sich um sie und versucht ihr zu helfen, irgendwie.

Auch die Nebencharaktere sind der Autorin gut gelungen. Sie passen sehr gut ins Geschehen hinein und bringen jeder ganz eigene Dinge mit.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Sie schreibt herrlich leicht und jugendlich, ich bin locker durch die Seiten des Buches gekommen, konnte problemlos folgen.
Die Handlung selbst hat mir sehr gut gefallen. Einerseits ist sie wirklich total süß gehalten, auf der anderen Seite aber geht es auch ziemlich gruselig zu. Diese Mischung ist gelungen und macht das Buch in meinen Augen total aus. Hinzu kommen ein paar sehr zarte Gefühle, die sich sehr gut ins Geschehen einfügen.
Als Leser kann man hier gar nicht anders als miträtseln, das Geheimnisvolle animiert regelrecht dazu. Immer wieder tauchen hier dann Wendungen auf, ich hatte zwar irgendwie eine Ahnung, dennoch es gab für mich auch richtige Überraschungen.

Das Ende ist dann sehr gelungen. Es bringt die Geschichte zu einem sehr guten Abschluss, es wird alles zufriedenstellend aufgeklärt und rund gemacht.

Abschließend gesagt ist „In My Dreams. Wie ich mein Herz im Schlaf verlor“ von Claudia Siegmann ein Jugendroman, der mit einem tollen Cover und interessant klingenden Klappentext zum Lesen einlädt.
Gut ausgearbeitete Charaktere, die ich mir entsprechend vorstellen konnte, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend, mysteriös und geheimnisvoll daherkommt, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Ich danke dem Verlag und der NAB für das zugesandte Rezensionsexemplar!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.