Gelesen: „Empire of Ink 2: Die Macht der Tinte“ von Jennifer Alice Jager

Achtung:
Dies ist der zweite Teil!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1707 KB
Seitenzahl der Printausgabe: 377 Seiten
Verlag: Impress (7. September 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch beim Verlag
Impress Autoren bei Facebook
Die Autorin bei Facebook

 


**Band 2 der märchenhaften Reihe über Buchwelten und die Magie der Tinte**
Endlich kennt Scarlett die wirkliche Bedrohung ihrer Welt und die liegt nicht in den Bewohnern des Empire of Ink, dem Königreich, das einst durch die Macht des geschriebenen Wortes erschaffen wurde. Die eigentliche Gefahr lauert in der Organisation, die dieses Volk jagt. Um das Tintenreich vor dem Untergang zu bewahren, bleibt Scarlett nur eine Möglichkeit: Die Flucht vor dem Mann, der sie liebt, in eine Welt voller Drachen, Könige und Magie…
Märchenhaft erzählt führt die Erfolgsautorin Jennifer Alice Jager ihre Leser in ein Königreich, in dem die Geschichten und Figuren ihrer Lieblingsbücher lebendig werden. Eine magische Welt aus Tinte und Fantasy, die vollkommen begeistert und mit außergewöhnlichen Charakteren und zahlreichen überraschenden Wendungen aufwartet.
(Quelle: Impress)

Bereits der erste Teil der „Empire of Ink“ – Reihe von Jennifer Alice Jager hatte mich begeistert. Nun also ist der zweite Band, der den Titel „Die Macht der Tinte“ trägt, erschienen. Das Cover passt ganz wunderbar zum ersten Band und der Klappentext versprach mir bereits richtig interessante Lesestunden. Also habe ich mich neugierig ans Lesen gemacht.

Die Charaktere hat die Autorin erneut richtig gut gezeichnet. Als Leser begegnet man hier altbekannten genauso wie neu eingeführten Figuren.
Die bekannten Figuren entwickeln sich hier ganz wunderbar weiter.
Scar war mir erneut sehr sympathisch. Sie setzt sich sehr für ihr Ziel ein, diese Eigenschaft ist wirklich bewundernswert. Auf mich wirkte sie glaubhaft und realistisch beschrieben.
Sowohl Finn als auch Cooper haben mich hier richtig für sich gewonnen. Beides sind tolle Charaktere, die ein paar Überraschungen bereithalten.

Die Nebencharaktere sind der Autorin auch richtig gut gelungen. Hier gibt es neben Bekannten auch neue Figuren, die sich sehr gut ins Geschehen einfügen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig gehalten. Ich bin auch dieses Mal wieder flott und leicht durch die Seiten der Geschichte gekommen, konnte ohne Probleme folgen.
Die Handlung knüpft direkt an Band 1 an. Daher sollte man diesen auch vorher gelesen haben, denn nur so werden die Zusammenhänge auch wirklich deutlich. Ich war direkt wieder drin, war gefangen vom ersten Wort bis zum Ende. Es geht hier erneut sehr spannend zu. Die von Jennifer Alice Jager geschaffene Welt hat es einfach total in sich. Sie ist magisch, fantastisch, ja einfach total genial. Und es gibt Überraschungen, die mich unvorbereitet getroffen haben.

Das Ende ist dann wirklich klasse. Es ist spannend und macht das Geschehen einfach rund. Dieser Abschluss macht Spaß und lässt den Leser dann zufrieden zurück.

Alles in Allem ist „Empire of Ink 2: Die Macht der Tinte“ von Jennifer Alice Jager ein rundum gelungener Abschluss der Reihe.
Bekannte Charaktere, die sich toll weiterentwickeln und auch neue Figuren, die sich gut ins Geschehen einfügen, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin sowie eine Handlung, die erneut sehr spannend und auch überraschend gehalten ist, haben mich überzeugt und wunderbar unterhalten.
Absolut zu empfehlen!

 

 

Rezension Band 1
„Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie“

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.