Gelesen: „Hold on to you – Kyle & Peg (San Francisco Ink 4)“ von Amy Baxter

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2400 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 282 Seiten
Verlag: beHEARTBEAT (15. September 2017)
Sprache: Deutsch

Sieben Jahre hat sie ihn nicht gesehen. Kyle. Den Exfreund ihrer Schwester und Albtraum ihrer Schulzeit. In einer Disco steht er plötzlich vor ihr. Und jetzt, ohne Babyspeck und Zahnspange, dafür mit Kurven und kunstvollen Tattoos unter der Haut, erregt Peg endlich seine Aufmerksamkeit. Aber Kyles Charme und gutes Aussehen können die Verletzungen von damals nicht ungeschehen machen. Peg hat zudem ganz andere Sorgen – die Krankheit ihrer Mutter, unbezahlte Rechnungen… Doch wie heißt es so schön? Die Vergangenheit holt dich immer ein. Manchmal früher als gehofft. Und manchmal verspricht ein Mann die Rettung, den du nie wiedersehen wolltest…
(Quelle: beHEARTBEAT)

Amy Baxter ist eine Autorin deren Bücher ich bisher immer wieder gerne gelesen habe. Nun durfte ich den 4. Teil der „San Francisco Ink“ – Reihe lesen, der Titel dieses Mal „Hold on to you – Kyle & Peg“. Das Cover mit dem Blau und dem Pärchen gefiel mir auf Anhieb richtig gut und der Klappentext versprach sehr schöne Lesestunden.

Bei den Charakteren sind es hier Peg und Kyle, die man als Leser auf ihrem Weg begleitet. Beide waren sie mir sympathisch jeder auf seine ganz eigene Art und Weise.
Peg wurde als Teenager ziemlich gemobbt. Das lastet noch sehr auf ihrer Seele, ihre Gefühle für andere hat sie so komplett verschlossen. Hinzu kommen Sorgen um ihre kranke Mutter, dann muss sie das Haus verkaufen, eine neue Wohnung suchen und Geld ist auch nicht unbedingt vorhanden. Sie denkt sehr an andere, Menschen, die ihr nahestehen, haben für sie Priorität. Peg ist einfach eine richtig tolle Protagonistin, die man als Leser wirklich ins Herz schließt.
Kyle hat Peg das letzte Mal vor 7 Jahren gesehen. Damals hatte sie noch überschüssige Pfunde auf ihren Rippen. Nun trifft er wieder auf sie. Er war damals nicht gerade ein netter Typ, doch er hat sich verändert. Am Anfang mochte ich ihn nicht unbedingt, doch mit der Zeit hat er sich in mein Leserherz geschlichen.

Die Nebenfiguren sind der Autorin wieder einmal richtig toll gelungen. Es gibt hier auch ein Wiedersehen mit bereits Bekannten aus den Vorgängern. Man kehrt also quasi zurück zu Freunden, kommt nach Hause.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und lässt sich leicht und locker lesen. Ich wollte eigentlich nur kurz am Abend reinlesen, doch dann war ich gefangen und habe den Roman innerhalb kürzester Zeit inhaliert.
Die Handlung selbst hat mich auf eine richtige Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt. Hier ist wirklich alles vertreten, eine Mischung aus Drama, Liebe, Wut, Trauer und auch Hoffnung wartet auf den Leser. Die Emotionen werden sehr gut eingefangen und zum Leser transportiert. Man sollte Taschentücher parat halten, das Geschehen geht doch sehr zu Herzen.
Das Setting ist klasse, die Umgebung konnte ich mir wieder einmal richtig gut vorstellen. Es ist schon fast so als wäre man selbst vor Ort.

Das Ende ist in sich abgeschlossen. Man kann diesen Teil, wie die Vorgänger auch, unabhängig voneinander lesen. Die Handlung wird hier rund und zufriedenstellend beendet. Als Leser denkt man aber mit Sicherheit noch ein wenig über das Geschehene nach.

Abschließend gesagt ist „Hold on to you – Kyle & Peg“ von Amy Baxter ein erstklassiger 4. Teil der „San Francisco Ink“ – Reihe.
Sehr gut ausgearbeitete vorstellbare Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die mich auf eine emotionale Achterbahnfahrt geschickt hat, haben mich begeistert und voll und ganz überzeugt.
Unbedingt lesen!

Rezension “Never before you – Jake & Carrie (San Francisco Ink 1)”
Rezension “Forever next to you – Eric & Joyce (San Francisco Ink 3)”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.