Gelesen: „Waves of Love – Sam & Russel: Ganz oder gar nicht“ von Ava Innings

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 622 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Feelings (1. September 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub / Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


Sex, Surfen, Hawaii: Die leidenschaftlich-erotische Roman-Reihe »Waves of Love« von Ava Innings
Russel Reynolds ist der neue, aufsteigende Stern am Himmel der Profisurfer-Szene. Er ist reich, attraktiv und lebt nach dem Motto ›Ganz oder gar nicht‹. Russel verfolgt seine Ziele ohne Rücksicht auf Verluste. Als er sich in Samantha verliebt, erreicht sein Egoismus jedoch ungeahnte Ausmaße, denn Sam ist die Frau, die sein Bruder Dean seit einer gemeinsamen Nacht begehrt. Obwohl Russel um Deans Gefühle weiß, beginnt er eine leidenschaftliche Beziehung mit Sam. Doch die Dinge sind nicht so, wie sie scheinen, und als er erkennt, was sich wirklich zwischen Sam und seinem Bruder zugetragen hat, muss er sich entscheiden. Er könnte schweigen und Sam heiraten, oder die Wahrheit ans Licht bringen und riskieren sie zu verlieren …
(Quelle: Feelings)

Die Autorin Ava Innings war mir bereits bekannt. Umso gespannter war ich daher auf „Waves of Love – Sam & Russel“ aus ihrer Feder. Dies ist der erste Teil der Reihe, die nun alle samt in neuen Covern erstrahlen. Der Klappentext versprach mir bereits tolle Lesestunden und so begann ich neugierig mit dem Lesen.

Die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und ihre Handlungen nachvollziehen.
Russel ist ein absoluter Surfstar. Er sieht sehr gut aus, ist ein regelrechter Bad Boy. Bei Frauen lässt er nichts anbrennen. Sein Selbstbewusstsein ist immens, entweder er bekommt etwas ganz oder eben gar nicht.
Sam ist eine junge Frau, die ziemlich genau weiß was sie wirklich will. Sie weiß auch genau wie sie es bekommt. Sie gibt sich manches Mal schon wie ein Mann, ist aber dennoch richtig liebenswert.

Auch die Nebenfiguren sind der Autorin gelungen. Sie alle passen sehr gut ins Geschehen hinein, geben ihm jeweils ganz eigene Dinge. Ich konnte mir hier alle richtig gut vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und sehr flüssig zu lesen. Ich habe das Buch angefangen und bereits nach ein paar Seiten war ich vollkommen gefangen im Geschehen. Auch die Emotionen werden sehr gut zum Leser transportiert, sind greifbar.
Die Handlung hat mich, wie bereits erwähnt, einfach gepackt. Es ist eine richtig schöne Geschichte, die Sommergefühle weckt. Neben Liebe gibt es auch ansprechende erotische Szenen, die sich wunderbar ins Geschehen einfügen. Und auch wenn es ein wenig vorhersehbar ist, mich hat es nicht gestört, eher im Gegenteil.

Das Ende hat mich irgendwie geschockt. Klar der Schluss passt gut und macht alles rund aber das es dann wirklich so kommen musste, hach ja.

Alles in Allem ist „Waves of Love – Sam & Russel: Ganz oder gar nicht“ von Ava Innings ein Roman der mich von Beginn an in seinen Bann gezogen hat.
Wunderbar ausgearbeitete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die sowohl mit viel Liebe aber auch mit ansprechend beschriebenen erotischen Szenen daherkommt, haben mich wunderbar unterhalten und rundum begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.