Rezension

Gelesen: „Cinderellas Prinzessin (Love like a Fairytale)“ von Annie Laine

21. September 2017

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1565 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 280 Seiten
Verlag: moments (7. September 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub / Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


Charleen
 ist die reichste Tochter der Stadt. Die Prinzessin des millionenschweren Hoteliers steht ständig im Rampenlicht und unterliegt dem Druck, perfekt sein zu müssen, denn schließlich muss der Ruf ihrer Familie gewahrt werden.
Bei Ashley sieht das ganz anders aus. Sie hat drei Jobs und schmeißt mit ihren neunzehn Jahren den Haushalt ihrer Familie. Freizeit und
Schlaf kommen dabei zu kurz, aber sie nimmt es in Kauf, um irgendwann ihrer kleinen Schwester ein besseres Leben zu ermöglichen und aus dem desolaten Haushalt verschwinden zu können.
Als die beiden auf dem Ball zu Charleens Geburtstag aufeinandertreffen, ahnen sie noch nicht, dass sich diese folgenschwere Begegnung fast wie im Märchen von Cinderella entwickelt.
(Quelle: moments)

Nachdem ich Annie Laines Debüt bereits innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe war ich nun sehr gespannt auf ihr neuestes Werk „Cinderellas Prinzessin (love like a Fairytale)“. Das Cover sprach mich auf Anhieb sehr an und der Klappentext machte mich unheimlich neugierig auf die hier enthaltene Geschichte.

Die Charaktere haben mir richtig gut gefallen. Annie Laine hat hier wieder gezeigt was sie kann, sie beschreibt sie sehr gut und somit vorstellbar.
Charleen und Ashley, die beiden Protagonistinnen, sind eigentlich grundverschieden. Während Charleen kommt aus sehr gutem Hause. Zu ihrem 18. Geburtstag gibt es einen Ball, auf dem sie in einem blauen Prinzessinnenkleid erscheint. Auf mich wirkte Charleen aber als ob sie nicht unbedingt glücklich ist mit ihrer Stellung. Sie ist die Erstgeborene und dadurch erwartet man auch einiges von ihr. Im Verlauf durchläuft Charleen eine tolle Entwicklung, die mir richtig gefallen hat.
Ashley hingegen hat sehr mit ihrem Vater zu kämpfen. Er sieht in ihr nur eine Hausfrau, Putze und Köchin. Nebenher hat Ashley noch 3 Jobs um ihre Familie über Wasser zu halten. Sie ist nicht bereit aufzugeben, will sie doch, dass es ihrer Schwester mal besser geht. Ihr Leben ist sehr hart, doch Ashley lässt sich nicht unterkriegen.
Die beiden zusammen sind so, hach ja, ich hab da echt keine Worte für. Man muss es lesen, nur dann versteht man es.

Auch die Nebencharaktere hat Annie Laine sehr gut gezeichnet. Jeder von ihnen passt wunderbar ins Geschehen hinein, darf einfach nicht fehlen. Ich konnte sie mir richtig gut vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar leicht und flüssig. Eigentlich wollte ich nur ganz kurz reinlesen, irgendwie aber habe ich diesen Vorsatz komplett vergessen kaum, dass ich angefangen hatte mit dem Lesen.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Zum einen ist es Charleen, der man als Leser folgt und dann gibt es noch Ashleys Sichtweise.

Die Handlung an sich ist so richtig klasse. Ich habe gedacht ich hätte eine Ahnung kam es dann doch ganz anders. Annie Laine hat Wendungen eingebaut die mich komplett überrascht haben. Das gibt dem Geschehen hier etwas Besonderes, macht diese Geschichte einmalig.
Besonders toll fand ich, dass sich die Autorin hier an eine Märchenadaption gewagt hat. Als Leser bekommt man hier alles was das Herz begehrt. Es gibt Liebe, Eifersucht, Wünsche und Träume genauso wie ein richtig tolles Setting, das den Leser einfängt und nicht mehr gehen lässt bis man am Ende angekommen ist.

Das Ende ist dann klasse, toll, genau richtig. Es passt, wackelt und hat Luft, so muss das sein. Mich hat es mehr als zufriedengestellt so wie es ist, es ist das einzig wahre Ende dieser Geschichte.

Kurz gesagt ist „Cinderellas Prinzessin (Love like a Fairytale)“, von Annie Laine ein Roman, der mich von Anfang bis Ende einfach geflasht hat.
Ganz wunderbar gezeichnete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich komplett in ihrem Bann gezogen hat mit ihrem Setting und der Mischung aus Liebe, Eifersucht und Wünschen und Träumen, haben mich wunderbar unterhalten und auf ganzer Linie überzeugt.
Uneingeschränkt zu empfehlen, ein echtes Highlight!

 

Ich danke der Autorin und dem Verlag für das bereitgestellte eBook!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.