Gelesen: “Im Schatten der drei Monde (Die Monde-Saga 2)” von Ewa A.

Achtung:
Dies ist Band 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2310 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 487 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (25. August 2017)
Sprache: Deutsch

**Endlich der Folgeband des E-Book-Bestsellers »Unter den drei Monden«!**
Die 19-jährige Stammeshäuptlingstochter Minea könnte mit Leichtigkeit jeden Mann an sich binden. Aufgrund ihrer Abstammung und außergewöhnlichen Schönheit würden ihr auf dem alljährlichen Heiratsfest des Fastmö so gut wie alle Türen offen stehen. Doch ausgerechnet der Mann, der ihr Herz seit Jahren zum Klopfen bringt, bleibt dem Fest jedes Mal fern und gehört auch noch einem Stamm an, der mit ihrem eigenen nichts zu tun haben will. Aber das Schicksal überwindet alle politischen Abgründe. Als sie ihm auf einer missglückten Reise schließlich doch gegenübersteht, hat der Mann ihrer Träume nicht nur sein Gedächtnis verloren, sondern muss sich auch noch als ihr Verlobter ausgeben, um ihre Ehre zu retten. Zu spät begreift er, wer Minea eigentlich ist und was seine Lüge für Folgen hat…
(Quelle: Dark Diamonds)

Nachdem ich Bad 1 der „Monde-Saga“ von Ewa A. bereits gelesen und für sehr gut befunden habe, war ich sehr gespannt auf diesen zweiten Teil, der den Titel „Im Schatten der drei Monde“ trägt. Das Cover gefiel mir wieder sehr gut und der Klappentext machte mich sehr neugierig.

Die Charaktere sind auch in diesem zweiten Teil wieder sehr gut gelungen. Es war für mich auch sehr schön wieder zu Bekannten zurückzukehren.
Minea ist wirklich sehr stark und mutig. Für alle die, die sie liebt, steht sie ein, würde sie alles tun. Ich mochte sie sehr gerne, konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Besonders bemerkenswert fand ich das Minea nicht den Mut verliert, auch wenn Dinge mal nicht so richtig klappen. Sie ist die Schwester von Bram, dem Protagonisten aus dem ersten Teil. So ist auch der Zusammenhang hergestellt.
Der männliche Protagonist Ragnar ist stark und kämpferisch. Er ist ein Krieger, der bisher aber immer hinter seinem Vater zurückstand. Auch ihn konnte ich mir gut vorstellen und auch wenn er nicht Bram ist so kann er dennoch locker mit ihm mithalten.

Auch die Nebenfiguren sind gut gelungen. Es gibt hier auch ein Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren, wie eben Kadlin und Bram. Mir gefiel dies sehr gut, denn so kann man ihren Weg auch noch mit verfolgen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich leicht und locker lesen. Ich bin sehr gut durch das Geschehen hindurch gekommen, konnte ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Minea und Ragnar. Mir gefiel dies wirklich gut, denn ich konnte so beide richtig gut einschätzen und die Handlungen waren für mich nachvollziehbar.
Die Handlung selbst setzt etwa 2 Wochen nach Teil 1 ein. Ich empfehle auch den ersten Band vorher zu lesen, da dann die Zusammenhänge viel besser zu verstehen sind.
Der Einstieg gelang mir sehr gut, ich war direkt wieder drin und dann ging es sehr flott voran. Immer wieder gibt es Wendungen, durch die Spannung aufkommt. Hinzu kommen viele Gefühle, Emotionen und auch Action aber es geht auch traurig zu. Diese Mischung ist wirklich gut gelungen.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut. Es passt richtig gut zur Gesamtgeschichte hier, macht sich richtig schön rund. So kann man den Reader letztlich zufrieden zur Seite legen.

Abschließend gesagt ist „Im Schatten der drei Monde“ von Ewa A. ein richtig toller zweiter Band der „Monde-Saga“.
Vorstellbare sympathische Charaktere, ein flüssiger sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die eine tolle Mischung aus Spannung, vielerlei Emotionen und Action darstellt, haben mich wirklich ganz toll unterhalten und überzeugt.
Absolut lesenswert!

Rezension Band 1
“Unter den drei Monden (Die Monde-Saga 1)

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.