Gelesen: „Die 100 – Rebellion (Die 100-Serie 4)“ von Kass Morgan

Achtung:
Dies ist der 4. Teil der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2158 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 273 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453271408
Verlag: Heyne Verlag (14. August 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle / ePub
Das Buch kaufen – broschierte Ausgabe
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook


100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln.

Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte – und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens …
(Quelle: Heyne)

Bereits mit den 3 Vorgängern dieser Reihe konnte mich Kass Morgan mehr als überzeugen. Und war ich nach Band 3 noch traurig, dass es irgendwie unfertig wirkte, habe ich mich gefreut, dass es einen 4. Teil, der den Namen „Die 100 – Rebellion“ trägt gibt. Das Cover ist unverwechselbar und passt gut zu den 3 anderen Büchern. Und der Klappentext klang sehr verheißungsvoll, also habe ich mich neugierig ans Lesen gemacht.

Die Charaktere waren mir, die Teil 1 bis 3 bereits gut kennt, mehr als bekannt. Ich empfehle auch vorher die Vorgänger zu lesen. Nur so lernt man die Figuren wirklich kennen und bekommt einen viel besseren Einblick in ihre Gefühle.
Clarke ist erneut sehr mutig und wild entschlossen, Probleme friedlich zu lösen. Es ist nicht immer leicht, das weiß sie, sie versucht es aber dennoch immer.
Bellamy ist genau das Gegenteil von Clarke. Er will lieber sofort handeln, ohne nachzudenken. Allerdings zieht er so die Gefahr an, für sich und die anderen.
Wells behält den Überblick und hat eigentlich immer einen klaren kühlen Kopf. Das ist von Vorteil für manche Situation, denn er hat dann Lösungen bereit, egal wie aussichtslos alles erscheint.
Glas ist noch nicht angekommen, sie sucht ihren wahren Platz noch. Ihr Vorteil aber ist sie kann sich gut anpassen und so macht sie das Beste aus der Situation.

Ich habe mich mit allen Charakteren wieder sehr verbunden gefühlt, immerhin kenne ich sie ja schon eine Weile. In diesem Teil merkt man auch, dass die Jugendlichen so langsam erwachsen werden. Sie sind nicht mehr alle ganz so hitzköpfig wie noch einst.

Mit ihrem Schreibstil hat mich Kass Morgan auch hier wieder mehr als begeistert. Sie schreibt mitreißend und flüssig, ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen, musste immerzu wissen was weiter passiert.
Die Handlung hat mich wirklich geflasht. Es geht hier wieder einmal unheimlich spannend zu. Nach dem 3. Band hatte ich ja schon das Gefühl, hier könnte noch etwas kommen. Dass es nun auch wirklich geschehen ist, ich war begeistert. Und es ist, wie bereits auf der Buchrückseite angekündigt, wirklich „Der letzte Kampf der 100“.
Kass Morgan hat mich vollkommen in den Bann ihrer Geschichte ziehen können. Ich habe bereits Bindungen zu den Charakteren aufgebaut, diese wurden hier weiter vertieft. Hier geht  es ums Überleben, nichts ist wirklich leicht aber die 100 stellen sich dieser Aufgabe. Ich habe mich hier ins Geschehen eingefunden, konnte wieder sehr gut mitfiebern. Das Tempo ist hoch, die Spannungskurve steigt und steigt und je näher ich dem Ende kam, desto mehr wollte ich wissen.
Die Buchgeschichte weicht sehr von der Fernsehserie ab, daher kann es nicht vergleichen und so sollte man dann auch an die Bücher herangehen.

Das Ende ist schlüssig und wirklich gut. Er passt ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte, rundet und schließt diese wirklich richtig toll ab.

Alles in Allem ist „Die 100 – Rebellion“ von Kass Morgan ein in meinen Augen gelungener 4. Teil der Reihe.
Charaktere, die mir bereits sehr ans Herz gewachsen sind und die hier erwachsen werden, ein mitreißender sehr flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die sehr spannend gehalten ist und mit hohem Tempo daherkommt, haben mich ganz wunderbar unterhalten und wirklich begeistert.
Unbedingt lesen!

 

Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte eBook!

 

Rezension Band 1
„Die 100“

Rezension Band 2
„Die 100 – Tag 21“

Rezension Band 3
„Die 100 – Heimkehr“

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.