Rezension

Gelesen: „Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 1): Schwanenfeuer“ von Regina Meissner

30. September 2017

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2527 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 348 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag (1. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook / Die Autorin bei Facebook


Am Tag ein Schwan, in der Nacht ein Mensch, gefangen an einem einsamen See mitten im Wald. Das ist das Schicksal der verwunschenen Prinzessin Estelle. Es erscheint ihr aussichtslos, den Fluch zu brechen. Der Sinn der rätselhaften Worte auf einem geheimnisvollen Pergament, das der einzige Schlüssel ist, bleibt ihr verborgen. Erst als der junge Jäger Ayden am Schwanensee auftaucht, erhält sie neue Hoffnung. Womöglich gelingt es mit seiner Hilfe, das Rätsel zu lösen und den Weg zu beschreiten, der Estelles Dasein als Schwanenprinzessin beenden könnte? Doch was wird dann aus ihren Schwestern, die ebenfalls von einem Fluch befallen zu sein scheinen?
(Quelle: Sternensand Verlag)

Die Autorin Regina Meissner war mir keine unbekannte Autorin mehr. Nun ist es soweit, ihr neuestes Werk „Der Fluch der sechs Prinzessinnen: Schwanenfeuer“ steht in den Startlöchern. Ich war sehr angetan vom Cover und der Klappentext versprach mir viele tolle Lesestunden. Also begann ich schnell mit dem Lesen.

Von den Charakteren war ich sehr angetan. Jeder von ihnen hat ganz bestimmte Eigenheiten, die sehr gut ins Geschehen hineinpassen.
Ayden ist ein Jäger, der mir auf Anhieb richtig sympathisch war. Er ist sehr locker und positiv eingestellt, was mir sehr zugesagt hat. Er denkt nicht böse, im Gegenteil, Ayden will Estelle helfen. Auch wenn er ein wenig lange braucht um wirklich zu verstehen was los ist.
Estelle hat es mir zugegeben nicht ganz so einfach gemacht wie ich es mir erhofft hatte. Ich habe nicht direkt einen Zugang zu ihr gefunden. Das hat sich aber zum Glück gegeben, nach ein paar Seiten konnte sie mich auch von sich überzeugen. Ich habe mit ihr mitgelitten, mitgefiebert und mit ihr gehofft, dass sie den Fluch überwindet, dass sie und Ayden glücklich werden.

Die Nebenfiguren sind der Autorin gut gelungen. Man kann sie sich genauso gut vorstellen wie die beiden Protagonisten, kann die Handlungen nachvollziehen und alles gut verstehen.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, ich bin leicht ins Buch hineingekommen und konnte ohne Probleme folgen. Dank der tollen Beschreibungen kann man sich alles wirklich gut vorstellen, es erwacht alles vor dem inneren Auge zum Leben.
Geschildert wird das Geschehen aus den Perspektiven von Ayden und Estelle. Mir gefiel dies wirklich gut, denn so lernt man beide Protagonisten richtig gut kennen.
Die Handlung ist märchenhaft, anders kann ich es wirklich nicht sagen. Es geht sehr spannend zu, immer wieder lauern hier Gefahren, es gibt sehr viele Steine, die aus dem Weg geräumt werden müssen.
Die von Regina Meissner geschaffene Welt ist richtig toll. Es ist alles sehr schön detailliert, man kann sich die Orte, die zum Teil sehr mystisch auf mich wirkten, wirklich sehr gut vorstellen.

Das Ende war mir ein ganz kleines bisschen zu offen gehalten, es kam irgendwie zu abrupt. Ich hätte wirklich noch ewig weiterlesen können, habe mich sehr wohl in der Welt von Ayden und Estelle gefühlt. Und ich hatte so gehofft es würde ein Happy-End geben, also so ein richtiges, wie es in Märchen immer vorhanden ist.
Nun warte ich neugierig auf den zweiten Teil, bin gespannt welche der Schwestern dann die Hauptrolle spielen wird.

Kurz gesagt ist „Der Fluch der sechs Prinzessinnen: Schwanenfeuer“ von Regina Meissner ein wirklich gelungener Auftakt der der Reihe, der mich gefangen nehmen konnte.
Charaktere, die von der Autorin sehr gut und vorstellbar beschrieben wurden, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend gehalten ist, deren Welt mich mit tollen Orten überzeugen konnte und in der es vielerlei Märchenelemente zu finden gibt, haben mich begeistert und mir richtig tolle Lesestunden beschert.
Sehr empfehlenswert!

 

Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Vorab – eBook!

 

*******************************************************

Das Gewinnspiel

Im Rahmen der Release-Party gibt es ein Gewinnspiel.
Um in den Lostopf zu hüpfen beantwortet einfach die nachstehende Frage:

Es gibt ja viele verschiedene Märchen. Welche sind euch lieber, die von den Gebrüder Grimm oder lest/kennt ihr auch andere, wie beispielsweise von Hans Chr. Andersen?


Das Gewinnspiel läuft nur im Rahmen der Party!

Die weiteren Teilnahmebedingungen und was ihr gewinnen könnt findet ihr auf Facebook in der Veranstaltung verlinkt!

 

Only registered users can comment.

  1. Also klar ich bin mit den Grimms Hausmärchen aufgewachsen (liegt irgendwie an der Zeit in der ich aufgewachsen bin, geb. 1964) aber bin auch offen für andere Märchen. Hauptsache sie gefallen!

  2. Ich mag die Märchen von beiden, habe viele als Kind vorgelesen bekommen und lese heute einige meinen Nichten vor. Zur Zeit schaue ich auch mit den Kids Simsala Grimm, ich liebe Märchen und möchte es der nächsten Generation auch näher bringen mit Fantasie aufzuwachsen <3

  3. Hallo 🙂

    Naja, wenn noch weitere Bände kommen, dann kannst du ja immer noch auf dein Happy End hoffen 😀 Und wo wäre denn die Spannung, wenn alles gleich abgeschlossen wäre 😉
    Jedenfalls: tolle Rezi!
    Mit Märchen habe ich mich gefühlt seit Ewigkeiten nicht mehr richtig auseinander gesetzt. Lediglich Märchenadaptionen. Aber von Hans Chr. Anderes kenne ich „Die Schneekönigin“ und von den Gebrüder Grimm haben wir einen dicken Wälzer zuhause mit ihren Märchen. Leider habe ich sie noch nicht wirklich gelesen.

    Liebe Grüße
    Saskia

  4. Danke für die tolle Rezi.
    Ich mag viele Märchen. Mir und meinen Schwestern wurde von meinem Papa immer viele Märchen vorgelesen. So habe ich sehr viele kennengelernt.

  5. Guten Abend,
    Vielen Dank für die Rezension. Ich gebe zu dass ich vor allem die Märchen der Gebrüder Grimm kenne, aber auch dort wahrscheinlich nicht die Orginalfassung…
    LG Samantha

  6. Ich kenne überwiegend nur die Grimm-Märchen und vielleicht halt noch einige Disney Versionen, aber dann hört es eigentlich auch schon auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.