Blogtour | Gewinnspiel | Interview

Interview mit Sam Lichtenberg – Blogtour „Projekt Traumtänzer“

3. Oktober 2017

Halli Hallo meine lieben Blogtour – Leser,

ich heiße euch Herzlich Willkommen zum heutigen Tag unserer Blogtour zum Roman

„Projekt Traumtänzer“

von Sam Lichtenberg.

Unsere Tour ist ja bereits 2 Tage alt.
Gestern erst konntet ihr bei Juliane das Buch genauer kennenlernen.
Und morgen gehts dann weiter bei Michelle, wo ihr Marlon kennenlernen könnt.

Den kompletten Tourplan gibt es hier für euch.

**************************************

Bei mir gibt es am heutigen 3 Tag nun

ein Interview mit Sam Lichtenberg

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen :).

***********

Hallo liebe Sam,

es freut mich, dass ich dich im Rahmen unserer Blogtour interviewen darf.

(© Sam Lichtenberg)

Fangen wir doch einfach mal an … Wie geht es dir denn gerade?
Mir geht’s gut, ich bin ein bisschen aufgeregt.

Für alle die dich noch nicht kennen, würdest du dich bitte ganz kurz vorstellen? Wer verbirgt sich hinter Sam Lichtenberg?
Ich bin 22 Jahre alt, studiere Soziale Arbeit und genieße das Studentenleben. Wenn Autor ein Ausbildungsberuf wäre, hätte ich auf jeden Fall diese Ausbildung gemacht, aber soziale Arbeit ist ein guter Plan B. Wenn ich nicht gerade schreibe, backe ich gerne, höre Musicals und lese natürlich ganz viel.

Mit „Projekt Traumtänzer“ ist bereits 2016 dein Debüt erschienen. Magst du kurz zusammenfassen worum es in deinem Roman geht?
Es geht um Marlon, der sich auf die Aufnahmeprüfungen des Tanzstudiums vorbereitet. Neben seinen schulischen Verpflichtungen und den Gefühlen, die die Beziehung zu seinem ersten Freund mit sich bringen, kämpft er mit den ständigen Konflikten mit seinem Vater, der nicht möchte, dass sein Sohn Ballett tanzt, da ihn das zu sehr an Marlons verstorbene Mutter, eine Ballerina, erinnert. Davon lässt Marlon sich jedoch nicht unterkriegen und wird von seiner Schwester und seinem besten Freund auf dem Weg zu seinem Traum unterstützt.

Was war es für ein Gefühl für dich deinen Roman in die Weiten der Buchwelt zu entlassen?
Der ganze Self-Publishing Prozess war ein großes Abenteuer. Buchsatz, Cover, Marketing… Das war alles neu für mich. Als es dann endlich soweit war, empfand ich eine Mischung aus Erleichterung und Nervosität. Endlich war ich am Ziel angekommen und hatte es tatsächlich durchgezogen! Aber wie die Bücherwelt meine Geschichte empfangen würde, hatte ich nicht in der Hand.

Wie kam dir die Idee zu deinem Roman? Hat sich alles so entwickelt wie du es dir vorgestellt hast oder haben deine Charaktere ein Eigenleben entwickelt?
Ein sehr guter Freund von mir tanzt Ballett. Er hat mich in der Zeit bevor der Roman entstanden ist, sehr unterstützt und ich wollte ihm etwas zurückgeben. Das war sozusagen die Grundidee. Allerdings hätte ich nie gedacht, dass es solche Dimensionen annimmt und mir so sehr ans Herz wächst.
Meine Charaktere haben nicht nur ein Eigenleben entwickelt, sondern es sind plötzlich welche aufgetaucht, die gar nicht vorgesehen waren.

Welchen deiner Charaktere magst du ganz besonders gerne?
Milo, Marlons bester Freund. Der Name bedeutet auf slawisch der Liebliche, Angenehme. Und genau das ist er auch. Milo ist Marlons Fels in der Brandung, er kann sich auf ihn verlassen.

Wie viel von dir selbst steckt in deinem Charakteren? Oder sind es eher Einflüsse von außen, die du einfließen lässt?
Sowohl als auch. Gerade in Traumtänzer sind viele Einflüsse vom Leben des Freundes, der mich zur Idee inspiriert hat, eingeflossen. Aber Hamburg spielt z.B. im Roman eine Rolle, weil es meine Lieblingsstadt in Deutschland ist.

Würdest du gerne mit deinen Charakteren tauschen und ihr Leben leben wollen?
Milos Leben ist, glaube ich, ziemlich cool.

Wie bist du eigentlich zum Schreiben gekommen? Gab es da einen bestimmten Auslöser für?
Ich kann mich nicht an eine Zeit erinnern, an denen ich mir keine Geschichten ausgedacht habe. Mit 13 habe ich dann Fanfictions entdeckt und angefangen, meine Texte im Internet zu veröffentlichen.

Bist du Autorin im Hauptberuf oder gehst du noch einem „Brotjob“ nach?
Momentan ist mein „Brotjob“ mein Studium der sozialen Arbeit.

Wie kommen dir deine Ideen zu deinen Geschichten?
Wenn ich das wüsste, könnte ich gezielter nach ihnen suchen :). Sie sind plötzlich einfach da. Inspirationen kommen von Büchern, Filmen und meinem Alltag.

Wenn du schreibst wie gehst du vor? Plottest du eher alles durch oder schreibst du einfach drauf los?
Ich mache mir mindestens einen groben „Fahrplan“. Wenn das Grundgerüst steht, fange ich an zu schreiben und plotte nebenher weiter.

Wo schreibst du am liebsten? Hast du bestimmte Rituale oder Tagesabläufe?
Meistens schreibe ich zu Hause an meinem Schreibtisch. Aber hin und wieder setze ich mich auch gerne mal in ein Café. Ich kann nur schreiben, wenn ich danach keine Termine mehr habe, also schreibe ich meistens abends. Eine Zeit lang habe ich versucht, morgens eine halbe Stunde zu schreiben, aber dann musste ich aufhören, wenn ich gerade erst in den Flow gekommen bin.

Wie lange dauert es in der Regel bis ein Roman fertig ist (also von der Idee bis zum fertigen Buch)?
Bei Projekt Traumtänzer hat es 16 Monate gedauert.

Gibt es ein Genre in dem du gerne mal ein Buch veröffentlichen würdest? Und welches Genre liegt dir überhaupt nicht?
Irgendwann würde ich gerne mal ein Kinderbuch schreiben. Für einen Thriller fehlen mir jegliche Ideen.

Was liest du eigentlich selbst gerne? Bevorzugst du dann eher Prints oder eBooks?
Ich lese eigentlich ähnlich zu meinem Schreibverhalten. Mit LSBTTIQ Jugendbüchern kann man bei mir selten was falsch machen, da orientiere ich mich vor allem an englischen Veröffentlichungen. Ich bevorzuge eBooks, da ich oft im Zug lese und es da praktischer ist.

Wenn du auf dein bisheriges Leben zurückblickst, gibt es da etwas, das du anders machen würdest?
Ich habe direkt nach dem Abitur angefangen, zu studieren. Im Nachhinein würde ich mir da mehr Zeit lassen und noch ein FSJ oder Auslandsjahr einlegen.

Hast du selbst irgendwelche Idole?
Sehr viele, z.B. Tom und Giovanna Fletcher aus London. Beide verdienen mit Musik bzw. Schreiben ihren Lebensunterhalt und haben eine Familie gegründet. Vom Schreibstil her mag ich Adam Silvera, Andreas Steinhöfel und Jandy Nelson.

Stell dir vor du darfst einen Autorin / eine Autorin interviewen. Wen würdest du wählen?
Andreas Steinhöfel hat mit Die Mitte der Welt eines meiner Lieblingsbücher geschrieben. Ihn würde ich gerne näher kennenlernen.

Lass uns in die Zukunft blicken … kannst du schon etwas über zukünftige Projekte verraten? Was erwartet uns Leser?
Tatsächlich liegt ein Manuskript in meiner „Schublade“, das schon fertig geschrieben ist, dessen Schicksal aber noch nicht entschieden wurde. Self-Publishing oder Verlag? Ich weiß es noch nicht. Dabei geht es um Jacob, der seinen Bruder verloren hat und versucht, seine Trauer zu verarbeiten. Bei der Arbeit in einem Büchergeschäft lernt er Luca kennen und entwickelt Gefühle für ihn. Er muss sich zwischen einem Leben in der Vergangenheit und der Gegenwart entscheiden.

Vielen lieben Dank liebe Sam für deine Zeit und deine Antworten :).

**************************************

Das Buch und seine Daten:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 554 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 200 Seiten
Verlag: neobooks (15. September 2016)
Sprache: Deutsch

Hier findet ihr eine Leseprobe

Klappentext:
Marlon will tanzen. Das weiß er schon seit er vier Jahre alt ist und je näher das Abitur rückt, desto intensiver bereitet er sich für die Prüfungen des Tanzstudiums vor. Unterstützt wird er dabei von seiner Schwester Tara, seinem besten Freund Milo und dessen Mutter. Denn sein Vater ist von der Idee, dass sein Sohn tanzt und ihn so an seine verstorbene Frau, eine Ballerina, erinnert, alles andere als begeistert. Die Aufgabe, Schule, Tanzen und die Gefühle seines Vaters auszubalancieren und die Zeit mit seinem ersten festen Freund Liam zu geniessen, wird zu einem Drahtseilakt, der kaum zu schaffen sein scheint. 
(Quelle: amazon)

Kaufen könnt ihr das Buch zum Beispiel hier.

Und hier gibt es die Homepage der Autorin.

**************************************

Das Gewinnspiel

Die Gewinne

Hauptpreis:
Teekollektion & 1x „Projekt Traumtänzer“ in Print

2. & 3. Preis:
je 1x „Projekt Traumtänzer“ in Print

Um in den Lostopf für einen dieser Preise zu hüpfen beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren.

Für eure Bewerbung habt ihr Zeit bis einschließlich 08.10.2017!

Die Gewinner werden dann unter www.netzwerk-agentur-bookmark.com bekanntgegeben.

Tagesfrage:

Ich habe euch oben die Leseprobe verlinkt.
Wie ist euer erste Eindruck dazu?
Beschreibt diesen doch bitte kurz in ein paar Sätzen!

 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

 

Only registered users can comment.

  1. Hallo,
    die Leseprobe hat einen ersten Eindruck in die Geschichte gegeben, der neugierig auf den „Rest“ des Buches macht. Könnte mir vorstellen, dass es eine sehr ruhig erzählte, aber dennoch fesselnde Handlung in der Geschichte gibt.
    Viele Grüße, Manu(ElasBookinette)

  2. Mir hat die Lese probe sehr gut gefallen. Sie war flüssig zu lesen und machte gleich Lust auf mehr. Marlon ist mir schon ans Herz gewachsen. Ich bin gespannt wie er sich entwickeln wird.

    LG Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.