Gelesen: „Unsere verlorenen Herzen“ von Krystal Sutherland

Broschiert: 384 Seiten
Verlag: cbt (25. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570164977
ISBN-13: 978-3570164976
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Our Chemical Hearts

Das Buch kaufen
Das Buch beim Verlag
cbj & cbt bei Facebook


Kann es mehr als eine große Liebe geben?
Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen …
(Quelle: cbt)

Der Roman „Unsere verlorenen Herzen“ stammt von der Autorin Krystal Sutherland. Es ist das Debüt der Autorin und ich wurde hier ja ganz besonders vom Klappentext angesprochen. Das Cover gefiel mir aber auch sehr gut und so war ich nun neugierig auf die Geschichte, die mich hier zwischen den Buchdeckeln erwarten würde.

Die von der Autorin geschaffenen Charaktere empfand ich alle samt als richtig gut beschrieben. Sie wirkten auf mich glaubhaft und authentisch, man kann sich gut in sie hineinversetzen.
Henry, der Protagonist, ist ein sehr guter Schüler. Er hat ein genaues Ziel vor Augen, weiß genau was er wirklich will. Er geht nicht gerne ein Risiko ein, ist eher lieb und brav und macht genau das was man von ihm erwartet. Dann aber wird er von seinen Gefühlen richtig aus der Bahn geworfen.
Grace ist die Neue an Henrys Schule. Schön ist sie nicht unbedingt, wobei ich aber sagen muss, was schön ist das ist immer relativ. Grace ist anders, sie fällt auf. Ihr Bein ist verletzt, daher geht sie am Stock. Sonst ist Grace sehr schüchtern, sie hat etwas Schlimmes erlebt und verschließt sich total. Henry aber schafft es irgendwie an sie heranzukommen.
Ich mochte beide Protagonisten gerne, jeden auf seine ganz eigene Art und Weise, jeder hat etwas das ihn ausmacht.

Auch die anderen Charaktere, wie die ganzen Freunde und die Familien, passen sehr gut ins Geschehen hinein. Keiner von ihnen ist perfekt, doch genau das macht sie alle glaubhaft und realistisch.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut zu lesen. Ich kann flüssig und gut durch die Seiten, die Emotionen und dargestellten Gefühle kamen richtig gut rüber. Ab und an lockert ein wenig Humor das Ganze auf, mir gefiel dies gut, denn sonst würde es doch sehr bedrückend wirken.
Geschildert wird das Geschehen aus der Perspektive von Henry. Ich fand es richtig gut, endlich mal wieder ein männlicher Protagonist, der den Leser durch seine Geschichte führt.
Die Handlung ist sehr alltäglich und dennoch irgendwie auch besonders. Es geht spannend los, die Spannungskurve zeigt auch klar und deutlich nach oben. Bis es nach ungefähr 100 Seiten einen Einbruch gibt. So richtig weiß ich nicht woran es gelegen hat, die Spannung geht hier für einige Zeit richtig verloren, das Geschehen verliert hier seinen Charme. Der Mittelteil dieses Buches zieht sich leider ziemlich in die Länge, es wirkte wie ein wenig zu viel gewollt. Zum Ende hin wird es dann aber glücklicherweise wieder besser.
Es geht hier im Geschehen nicht nur um Henry und Grace, als Leser bekommt man verschiedene Liebesgeschichten gezeigt, sie sind alle samt sehr unterschiedlich.

Das Ende ist dann doch sehr traurig. Ich empfand es als passend und gut, es schließt die Gesamtgeschichte würdig ab und macht sie rund.

Kurz gesagt ist „Unsere verlorenen Herzen“ von Krystal Sutherland ein Roman, der mich nicht zu 100 % Prozent überzeugen konnte.
Realistisch gezeichnete sympathische Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die eigentlich spannend erschien, im Mittelteil dann aber leider an Charme verliert und mich erst zum Ende wieder für sich gewinnen konnte, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.