Gelesen: “Fallen Swan: Der Mörder in dir” von Aleyna Clarke

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3092 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 262 Seiten
Verlag: digi:tales (15. August 2017)
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook


***Spannung ab der ersten Seite***
Das Leben der 16jährigen,  in Kalifornien lebenden, Melanie Heighvore wird komplett auf den Kopf gestellt, als sie sich eines Tages mit einem blutigen Messer in der Hand vor der Leiche ihres Nachbarn Richards wiederfindet.  Sam, der Sohn des Opfers, betritt in diesem Augenblick das Haus und Melanie flieht panisch. Bei ihrer besten Freundin Verena findet sie Unterschlupf, doch die Polizei und Sam sind ihnen dicht auf den Fersen. Melanie selbst hat keine Erinnerungen an die Tat, ist sich aber sicher, dass sie in diesem furchtbaren Moment ihren Körper nicht selbst gesteuert hat.  Doch wie soll sie beweisen, was sie selbst nicht versteht?
Schnell merkt sie, dass Richards Mörder nun sie verfolgt. Sie wird in eine Intrige ungeahnten Ausmaßes verwickelt, die bis in die höchsten politischen Instanzen des Landes reicht und sowohl ihr Leben wie auch ihre neu gewonnene Liebe bedroht.
(Quelle: digi:tales)

Mit „Fallen Swan: Der Mörder in dir“ ist von Aleyna Clarke gerade erst ihr Debüt erschienen. Ich wurde hier ganz besonders vom richtig tollen Cover angesprochen. Nachdem ich dann auch den Klappentext gelesen habe wusste ich, dieses Buch ist ganz nach meinem Geschmack.

Die auftauchenden Charaktere sind soweit gut beschrieben. Als Leser kann man sie sich doch gut vorstellen und man entwickelt bei manchen eher Sympathien als bei anderen.
Die 16-jährige Melanie gefiel mir eigentlich richtig gut. Sie wirkt altersgerecht und handelt auch so. Allerdings ein paar Mal empfand ich sie etwas zu naiv, zu leichtgläubig. Im Verlauf der Handlung entwickelt sich Melanie aber durchaus weiter, je weiter ich zum Ende kam, desto mehr waren ihre Handlungen dann auch nachvollziehbar.
Sam ist Richards Sohn und er gefiel mir ebenso wirklich gut. Er versucht Melanie zu helfen, auch wenn dies nicht immer wirklich einfach ist.

Neben Melanie und Sam gibt es noch andere Charaktere in dieser Geschichte. So beispielsweise Melanies Freundin Verena, die ihr ohne nachzufragen glaubt. Sie gefiel mir gut, es gibt hier durchaus aber auch welche, die mir nicht so sonderlich sympathisch waren, denen ich nicht unbedingt über den Weg getraut habe.

Der Schreibstil der Autorin fand ich gut zu lesen. Am Anfang bemerkt man schon ein wenig dass dies das Debüt der Autorin ist. Mit der Zeit aber entwickelt sich der Stil merklich weiter, die Autorin findet sich im Geschehen ein.
Der Einstieg ins Geschehen gelingt mühelos und es ist durch den Prolog auch wirklich spannend. Danach geht diese ein wenig zurück, man wird weiter im Geschehen vorangeführt und kann sich selbst eine Meinung bilden, ob man Melanie glaubt oder nicht. Es gibt hier immer wieder Wendungen, die den Leser auf falsche Fährten locken. Ab etwas der Mitte zieht die Spannungskurve dann gewaltig an, die Handlung gewinnt merklich an Fahrt und wird richtig klasse.

Das Ende hat mir persönlich sehr gut gefallen. In meinen Augen passt es gut zur Gesamtgeschichte, ist nachvollziehbar. Aleyna Clarke bemüht sich hier wirklich Fragen zu klären und Handlungsstränge aufzulösen. Und genau das gelingt hier wirklich gut.
Der abschließende Epilog endet mit einem Cliffhanger, der neugierig auf einen zweiten Teil macht. Ich hoffe sehr darauf, lesen würde ich diesen auf jeden Fall.

Insgesamt gesagt ist „Fallen Swan: Der Mörder in dir“ von Aleyna Clarke ein Debüt das ich sehr gerne gelesen habe.
Gut gezeichnete, zum Teil sympathische Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, deren Spannungskurve ein wenig schwankt, die mich aber von der Idee und vor allem auch dem zweiten Teil des Buches wirklich begeistern konnte, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Ich danke dem Verlag und der NAB für das zugesandte eBook!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.