Gelesen: “Sturmmelodie” von Alexandra Fuchs

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1216 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag (7. September 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Facebook
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


Wer hilft dir, wenn du Gefahr läufst, dich selbst zu vergessen?
Lizzy, die junge Wandlerin, lebt im Rat der Wandler und absolviert ihre Ausbildung zur Krigare. Sie soll zusammen mit dem Adelsgeschlecht der Grimm ihre Art beschützen und alles dafür tun, dass Wandler und Menschen in Frieden leben können. Doch Lizzy hat nicht nur mit ihrer neuen Aufgabe zu kämpfen, sondern auch mit den Schatten ihrer Vergangenheit. Einziger Lichtblick sind ihre Freunde. Und da ist auch noch der gutaussehende Harry, der ihr nicht nur bei der Ausbildung immer zur Seite steht und ihr Herz höher schlagen lässt.
Doch als einer der Professoren des Rates verschwindet, beginnt eine gefährliche Reise, in deren Mittelpunkt sich Lizzy plötzlich befindet …
(Quelle: Drachenmond Verlag)

Der Roman „Sturmmelodie“ stammt von der Autorin Alexandra Fuchs. Das Cover dieses Buches hat mich angezogen, ich empfinde es als sehr gelungen. Und der Klappentext machte mich sehr neugierig. Also habe ich gespannt mit dem Lesen begonnen.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Mir gefielen sie, ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und ihre Handlungen waren für mich verständlich.
Lizzy ist ganz wunderbar dargestellt. Sie ist so liebenswert und macht hier im Geschehen eine enorme Entwicklung durch. Sie ist eine Wandlerin, die gerade ihre Ausbildung zur Krigare durchläuft. Gemeinsam mit dem Adelsgeschlecht der Grimm soll sie dafür sorgen das Wandler und Menschen in Frieden lesen können. Allerdings ist dies für sie nicht unbedingt einfach, denn ihre Vergangenheit hängt ihr nach.
Harry sieht sehr gut aus und er steht Lizzy während der Ausbildung zur Seite. Doch nicht nur da ist er zur Stelle, auch sonst lässt er ihr Herz ziemlich hoch schlagen.

Auch die anderen Charaktere dieser Geschichte sind sehr gut beschrieben. Hier hat mich die Autorin wirklich begeistert, sie alle wirkten auf mich vorstellbar und glaubhaft.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Mir gefällt der Stil von Alexandra Fuchs ja total, sie schafft es immer wieder mich damit zu begeistern.
Die Handlung konnte mich ebenso begeistern. „Sturmmelodie“ ist ja die Fortsetzung von „Straßensymphonie“, man muss diese aber nicht zwingend gelesen haben. Die Protagonistin war mir daher auch schon sehr gut bekannt, mir gefiel es hier Lizzy endlich weiter zu verfolgen. Die Geschichte empfand ich als spannend und vielseitig, langweilig wurde es hier zu keiner Zeit.
Doch es gibt nicht nur Spannung, auch eine Liebesgeschichte findet hier Platz. Sie ist einfach total süß und wirkte auf mich absolut glaubhaft.

Das Ende hat mir persönlich sehr gut gefallen. Es passt sehr gut zur hier vorhandenen Gesamtgeschichte, ist gefühlvoll und ja einfach richtig gut.

Kurz gesagt ist „Sturmmelodie“ von Alexandra Fuchs ein Roman, der mich von Anfang bis Ende in seinen Bann ziehen konnte.
Sympathische Charaktere, die richtig gut beschrieben sind, ein flüssiger und leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und auch faszinierend empfand und deren Liebesgeschichte süß und herzlich gehalten ist, haben mir wirklich ganz wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

 

Ich bedanke mich bei der Autorin für das eBook!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.