Rezension

Gelesen: „Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre …“ von Kate Lynn Mason

13. November 2017

Taschenbuch: 260 Seiten
Verlag: Romance Edition (10. November 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3903130427
ISBN-13: 978-3903130425

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


Jurastudent Ryan und die Kellnerin Isabella könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Ryans Zukunft – inklusive Hochzeit mit seiner Langzeitfreundin – bis ins Detail von seinen wohlhabenden Eltern durchgeplant ist, hält sich Isabella mit ihrem Job im Pub über Wasser, um die medizinische Versorgung ihrer Grandma zu finanzieren.
Als sich die beiden begegnen, steht sofort fest, dass keiner in das Leben des anderen passt. Auch optisch nicht, denn Isabella liebt Tattoos und Piercings und fällt gern aus der Norm, während Ryan als der heißeste Rugbyspieler der Universität gilt. Doch wie sagt man so schön? Gegensätze ziehen sich an und in diesem Fall gegen alle Vernunft auch aus. Ein fataler Fehler, wenn auch noch Gefühle ins Spiel kommen …
(Quelle: Romance Edition)

Der Roman „Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre …“ stammt von der Autorin Kate Lynn Mason. Für mich war dies nicht das erste Buch der Autorin, ich kenne sie auch noch unter einem anderen Namen.
Das Cover gefällt mir richtig gut und der Klappentext macht richtig neugierig auf die Geschichte. Also habe ich mich auch rasch ans Lesen gemacht.

Die Charaktere dieser Geschichte empfand ich als sehr gut beschrieben. Sie wirkten auf mich glaubhaft und vorstellbar, ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.
Isabella, die weibliche Protagonistin, ist mir während des Lesens sehr ans Herz gewachsen. Sie arbeitet in einer Bar, steht auf eigenen Beinen und weiß genau was sie will und was nicht. Ihr Herz hat Isabella genau an der richtigen Stelle, ihre Grandma geht ihr über alles. Sie kümmert sich aufopfernd um sie. Auch sonst hat Isabella alles fest im Griff.
Ryan ist der männliche Protagonist. Er studiert Jura, soll später mal in die Fußstapfen seines Vaters treten. Ryan stammt aus einem guten Elternhaus, seine Zukunft ist bereits genau durchgeplant. Selbst die Hochzeit mit seiner Verlobten Sarah wird schon geplant, obwohl das Ryan nicht ganz geheuer ist.
Die beiden kommen also aus komplett verschiedenen Welten. Und dennoch, sie treffen aufeinander und es gibt eine gewisse Anziehungskraft zwischen den beiden.

Die Nebenfiguren, wie eben Ryans Verlobte Sarah, seine Eltern oder auch Isabellas Grandma, haben mir richtig gut gefallen. Jeder von ihren ist auf seine ganz eigene Art großartig dargestellt, hat so seine ganz eigenen Ecken und Kanten.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Man fliegt förmlich durch die Seiten des Buches, es ist alles sehr gut zu verstehen und nachvollziehbar.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Isabella und Ryan. Beide hat Kate Lynn Mason in der Ich-Perspektive geschrieben, so ist man beiden Protagonisten ganz nah, bekommt einen sehr guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung hat mich richtig gehend gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Ich war vollkommen gefangen, habe das Buch förmlich inhaliert. Es ist eine richtig gehende Achterbahnfahrt der Gefühle, die den Leser erwartet. Dabei gibt es sehr viel Tiefgang und viele große Gefühle. Man weiß wirklich zu keiner Zeit wie es weitergeht, wohin einen die Reise hier führt. Ich habe mich in die Charaktere hineinversetzen können, habe mit ihnen mitgefiebert, mit ihnen gelitten und gelacht.

Das Ende passt, wackelt und hat Luft. Es ist in meinen Augen einfach perfekt, schließt die Handlung super ab, macht sie rund. Als Leser wird man hier mit einem sehr guten Gefühl entlassen.

Kurz gesagt ist „Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre …“ von Kate Lynn Mason ein Roman, der mich vollkommen in seinen Bann gezogen hat.
Authentische Charaktere, ein locker leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt hat und in der ich mit den Protagonisten mitgefiebert, mitgelitten und mitgelacht habe, haben mich ganz wunderbar unterhalten und restlos überzeugt.
Unbedingt lesen!

 

Ich danke dem Verlag und der NAB für das bereitgestellte Taschenbuch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.