Rezension

Gelesen: „Die sieben Meere der Mutigen: Weston Saga 1“ von Nicole Chisholm

14. November 2017

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 512.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 279 Seiten
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin


Eine Frau. Ein wildes Herz. – Wie stark muss ihre Seele brennen, bis sie in die Freiheit stürmt?

London, 1807. In Frances lodert das Abenteuer und der verrückte Gedanke, die Welt zu bereisen. Doch ein Unglück reißt ihre Zukunft ins Ungewisse. Ist es wirklich nur eine bittere Laune des Schicksals? Oder lauert ein Feind in ihrem Nacken?
Von Frances wird fortan erwartet, sich der strengen Etikette der Gesellschaft zu verschreiben. Aber sie wählt den Weg der Mutigen. Im Geheimen forscht sie nach Antworten und findet die Spur zu ihrem Widersacher. Und schon zieht sich eine Schlinge um ihren Hals. So fest, dass es nur noch einen Ausweg gibt …
Im ersten Band der Weston Saga von Nicole Chisholm zeigen sich die Gegensätze der noblen Gesellschaft und Londons Zwielicht. Aber das ist erst der Anfang von Frances schillerndem Leben. Ferne Ufer, Überlebenskämpfe und Intrigen warten in den Folgebänden auf, sowie zwei Herzen, die für die Liebe genau so bluten wie fürs Freisein.
(Quelle: amazon)

Der historische Roman „Sie sieben Meere der Mutigen“ stammt von der Autorin Nicole Chisholm. Es ist der Auftaktband der „Weston Saga“.
Vom Cover war ich wirklich sehr angetan und auch der Klappentext versprach mir schon so einiges. Also habe ich mich mit Vorfreude ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat die Autorin richtig gut dargestellt. Ich konnte den Charakteren sehr gut folgen und ihre Handlungen gut nachvollziehen.
Frances ist die Protagonistin dieses Buches hier. Sie lebt zu Beginn des 19. Jhd. in der Nähe von London und tut einiges dafür um ein eigenes selbstbestimmtes Leben zu führen, will sich der typischen Rolle der Frau nicht beugen. Frances liebt Bücher, in den Helden der Bücher findet sie auch ihre Vorbilder. Zu Anfang mag Frances vielleicht noch ein kleines bisschen naiv und leichtgläubig sein, im Verlauf der Handlung entwickelt sie sich aber um einiges weiter. Man darf sehr gespannt sein was hier in den Folgeteilen wohl noch folgen wird.

Auch die anderen auftauchenden Charaktere, wie beispielsweise Henry, sind der Autorin richtig gut gelungen. Ich konnte sie mir alle gut vorstellen, jeder von ihnen hat seinen festen Platz im Geschehen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich richtig angenehm lesen. Ich war auf Anhieb im Buch drin, konnte ohne Probleme folgen und alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Frances. Die Autorin hat hierfür die Ich-Perspektive verwendet. Somit ist man als Leser ganz nah bei Frances, bekommt exklusive Einblicke in ihre Denkweise und Gefühle.
Die Handlung selbst hat mich richtig begeistert. Es handelt sich hier um ein sehr spannendes und abwechslungsreiches Geschehen. Immer wieder gibt es hier Wendungen, geschieht etwas vollkommen Unerwartetes, so dass man als Leser noch weiter in den Bann der Geschichte gezogen wird. Ich habe das Buch wirklich innerhalb kurzer Zeit fertiggelesen, Langeweile sucht man hier wirklich vergebens.

Das Ende ist in sich abgeschlossen, was ich sehr begrüße. Somit bleibt dem Leser ein quälender Cliffhanger erspart. Dennoch aber dieser Schluss macht viel Lust auf die weiteren Teile, man darf gespannt sein was Frances noch alles erleben wird.

Letztlich gesagt ist „Die sieben Meere der Mutigen: Weston Saga 1“ von Nicole Chisholm ein rundum gelungener Auftakt der „Weston Saga“.
Eine sehr gut dargestellte Protagonistin, der flüssige leicht zu lesende Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und sehr abwechslungsreich empfand, haben mir tolle Lesestunden beschert, mich überzeugt und machen Lust auf mehr.
Sehr empfehlenswert!

 

Ich bedanke mich bei der Autorin für ihr eBook!

 

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.