Gelesen: „Addicted to him“ von Lina Jacobs

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 665 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Forever (2. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook


Spannend, romantisch und gefährlich!
Nach acht Jahren im Einsatz betritt Luke Adams erstmals wieder Schottischen Boden, um an der Testamentseröffnung seines Vaters teilzunehmen. Sein Bruder Paul holt ihn vom Bahnhof ab. Als sie zuhause ankommen, erwartet Luke eine Überraschung: In der Tür zu Pauls Haus begrüßt ihn Ami, seine Jugendliebe, die inzwischen mit Paul zusammen ist. Mit ihrem überschäumenden Temperament weckt Ami Lukes Kampfgeist. Zwischen den beiden scheint eine prickelnde Verbindung zu bestehen, doch Ami plagen Schuldgefühle, und sie geht auf Abstand. Als Paul von einem Tag auf den anderen verschwindet, stellt sich heraus, dass er ein dunkles Geheimnis hatte, was nun auch Ami bedroht. Der Einzige, der sie noch retten kann, ist Luke!
(Quelle: Forever)

Die Autorin Lina Jacobs war mir bereits gut bekannt. Umso gespannter war ich nun auf ihren Roman „Addicted to him“, der bei Forever erschienen ist.
Das Cover gefiel mir richtig gut und auch der Klappentext machte mich neugierig. Also habe ich auch recht rasch mit Lesen begonnen.

Die hier vorkommenden Charaktere sind der Autorin wirklich gut gelungen. Ich als Leser konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen gut nachvollziehen.
Luke, der Protagonist dieses Romans, hat es mir nicht ganz so einfach gemacht. Immer wieder verhält er sich wie ein richtiger Idiot, das macht es nicht gerade leicht ihn zu mögen. Luke ist aber gleichzeitig auch sehr loyal und geradeaus. Außerdem hat er einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt. Zu seinem Bruder hatte er, genau wie zu seinem Vater nicht unbedingt ein gutes Verhältnis. Die einzige, die ihn wirklich versteht, ist Ami. Erst nach und nach sind Luke und ich miteinander warm geworden und am Ende mochte ich ihn sehr gerne.
Ami ist Schriftstellerin und hatte eine ziemlich schwere Kindheit. Luke war hier ihr Rettungsanker, war immer für sie da. Dann war er aber plötzlich weg. Sie ist nett und sehr emotional. Lukes Weggang hat sie sehr verletzt das merkt man als Leser sehr.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er liest sich schön leicht und flüssig, man wird recht schnell in den Bann der Geschichte gezogen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Ami und Luke. Somit ist man als Leser immer nah an den beiden dran und kann ihnen folgen.
Die Handlung selbst ist toll. Es gibt hier von Beginn an eine ganz gewisse Grundspannung, die sich durch das gesamte Buch zieht. Und auch die Liebe fehlt hier nicht. Diese Mischung empfand ich persönlich als gut.
Allerdings es gibt hier in meinen Augen leider nur wenige Überraschungen, ich konnte fast immer vorherahnen was weiter passieren wird. Das hat die Euphorie leider ein wenig gebremst.

Das Ende ist in sich abgeschlossen. Der Schluss passt auch sehr gut zum Geschehen. Ich könnte mir aber durchaus auch vorstellen, dass es mal eine Fortsetzung geben könnte. Potential ist auf jeden Fall vorhanden.

Zusammengefasst gesagt ist „Addicted to him“ von Lina Jacobs ein toller Roman, der mich aber nicht komplett überzeugen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein flüssiger locker zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die an sich spannend und geheimnisvoll gehalten ist, in der es aber leider nicht wirklich Überraschungen gab, haben mich gut zu unterhalten gewusst.
Durchaus lesenswert!

 

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.