Gelesen: “Die Gegenwart des Glücks” von Catherine Ryan Hyde

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3949 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 259 Seiten
Verlag: Tinte & Feder (21. November 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon


Die Bestsellerautorin von »Ich bleibe hier« und »Als ich dich fand« erzählt eine berührende Geschichte über Freundschaft und grenzenlose Liebe.
Pearl hatte es in ihrem Leben nie leicht. Zum Zeitpunkt, als sie Mutter wird, ist sie selbst noch ein Teenager. Dennoch ist Pearl entschlossen, ihrem kleinen Sohn Leonard bedingungslose Liebe zu schenken und dafür zu sorgen, dass es ihm einmal besser geht. Als die Vergangenheit sie eines Tages einholt, landet ihr fünfjähriger Sohn unvermittelt bei ihrem Nachbarn Mitch, einem jungen Mann ohne eigene Familie.
Die Verantwortung für den liebenswerten und aufgeweckten Jungen mit den dicken Brillengläsern fordert den unbekümmerten Mitch auf ganz neue Weise. Doch trotz des Altersunterschieds erblüht eine ungewöhnliche und tiefe Freundschaft zwischen ihnen, die das Leben der beiden für immer verändert …
(Quelle: amazon)

Die Autorin Catherine Ryan Hyde war mir bisher vollkommen unbekannt. Nun durfte ich „Die Gegenwart des Glücks“ aus ihrer Feder lesen und war sehr gespannt was mich wohl erwarten würde.
Das Cover sprach mich auf Anhieb an und der Klappentext machte mich neugierig.

Die Charaktere hat die Autorin sehr gut in Szene gesetzt. Mir gefielen sie richtig gut, sie wirkten auf mich sehr gut gezeichnet und vorstellbar.
Pearl hatte es nie wirklich leicht. Ihre Kindheit und Jugend waren für sie die Hölle, mit 13 ist sie schwanger geworden. Mit ihrem Sohn will sie dann alles richtig machen, Leonard soll es gut haben. Dann aber holt sie ihre Vergangenheit ein und Pearl verschwindet. Als Leser lernt man sie gut kennen und bekommt einen guten Einblick in das, was ihr wiederfahren ist.
Leonard lernt man als Leser auch kennen. Er ist ein in meinen Augen tolles Kind, das sehr an seiner Mutter hängt. Er ist ziemlich beeinträchtigt, hat eine Seeschwäche und leidet unter Asthma. Leonard ist ein eher ruhiges verschlossenes Kind.
Mitch arbeitet selbstständig von zu Hause aus. Er nimmt sich Leonard an, passt auf ihn auf. Mit der Tochter des Bürgermeisters hat Mitch ein Verhältnis. An Leonard klammert er sich sehr, er füllt seine Einsamkeit ein wenig aus.
Die Mischung der Charaktere ist in meinen Augen gut gelungen. Jeder hat seine ganz eigenen Ecken und Kanten, genau das macht sie glaubhaft und authentisch.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Sie führt den Leser klar durch die Seiten, es ist alles gut zu verstehen und nachzuvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen kapitelweise aus verschiedenen Erzählperspektiven. Außerdem gibt es unterschiedliche Zeitebenen, auf denen man als Leser Pearl, Leonard und Mitch folgt.
Die Handlung hat mich richtig gut unterhalten. Den Leser erwartet hier eine Mischung aus Themen wie Freundschaft, die Liebe einer Mutter und das Leben. Man kann sich als Leser gut im Geschehen verlieren, es baut sich nach und nach Spannung auf und man möchte gerne wissen wie sich das Geschehen weiter entwickelt.

Das Ende passt in meinen Augen sehr gut zum Gesamtgeschehen. Es schließt das Geschehen sehr gut ab und macht es letztlich auch rund.

Abschließend gesagt ist „Die Gegenwart des Glücks“ von Catherine Ryan Hyde ein Roman, den ich sehr gerne gelesen habe.
Gut dargestellte Charaktere, ein flüssiger angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die nach und nach immer spannender wurde und deren Themenmischung mich sehr interessiert hat, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.