Gelesen: “Der verfluchte Ring (Die Chroniken der Götter 4)” von Anke Unger

Achtung:
Dies ist der 4. Teil der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1581 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 325 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (26. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Dark Diamonds bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


**Band 4 der berauschenden Welt voller Götter, Magie und Intrigen**
Areshvas Kampf um die Rückkehr der Göttin des Lichts scheint verloren. Um Fürst Silvrin von Aravenna vor dem drohenden Tod zu bewahren, hat sie einen Pakt mit der dunklen Hohepriesterin geschlossen. Nur wenn es ihr gelingt, vier Kämpfe für den Mann ihres Herzens zu gewinnen, wird das bevorstehende Unheil abgewendet. Der Kampf zwischen Gut und Böse erreicht seinen Höhepunkt, als Areshva für die Hohepriesterin den Königsring stiehlt – einen Ring, der grenzenlose Macht verleiht und das ganze Land in ewige Dunkelheit stürzen könnte…
Dunkle Götter, eine verbotene Magie und die Versuchung der Liebe verstricken die Magierin Areshva in ein mitreißendes Handlungsnetz, dem sich der Leser absolut nicht entziehen kann. Anke Unger überträgt uralte Ängste des Menschen auf eine faszinierende Fantasywelt voller Legenden.
(Quelle: Dark Diamonds)

Seit dem ersten Teil der „Chroniken der Götter“ – Reihe bin ich mehr als begeistert davon. Nun ist also der 4. Teil mit dem Titel „Der verfluchte Ring“ erschienen und ich war richtig gespannt wie sich das Geschehen weiterentwickeln würde. Das Cover passt sehr gut zu den Vorgängern und der Klappentext machte mich sehr neugierig.

Die hier auftauchenden Charaktere waren mir bereits gut bekannt. Es ist richtig schön sie auch weiterhin zu begleiten, auf mich wirkten sie glaubhaft und vorstellbar.
Areshva, die Protagonistin, ficht noch immer einen inneren Kampf aus. Dieser befindet sich nun auf dem Höhepunkt. Sie entwickelt sich noch immer merklich weiter. Hier in diesem 4. Teil zeigt sie auch mal weichere Seiten von sich, wirkte menschlicher auf mich.
Silvrin wächst mit seinen Aufgaben. Er wird immer energischer und auch misstrauischer als noch in den Vorgängern. Glauben will er nicht unbedingt alles, er hinterfragt Dinge.
Pirina ist so herzlich und loyal. Sie glaubt an das Gute, auch wenn der Weg dahin nicht unbedingt immer der einfachste ist. Pirina steht an Areshvas Seite, ist stark und mutig.
Die Mischung der Charaktere ist wieder sehr gelungen, sie machen diese Reihe in meinen Augen aus.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich auch in diesem 4. Teil richtig packen. Ich bin sehr flüssig durch die Geschichte gekommen, konnte leicht und locker folgen und alles verstehen.
Die Handlung schließt nahtlos an Teil 3. Und es geht direkt temporeich los. Man ist als Leser direkt wieder mittendrin und verfolgt das Geschehen gespannt.
Die Spannungskurve steigert sich hier wirklich von Seite zu Seite immer mehr. Man will das Buch gar nicht zur Seite legen, will immerzu wissen was weiter passiert.
Die von Anke Unger geschaffene Welt ist einfach genial. Sie wirkte lebendig und sehr gut beschrieben, ich konnte sie mir vor meinem Auge sehr gut vorstellen.

Das Ende kam so unerwartet, ist vollkommen nicht vorhersehbar. Und es kann so mal gar nicht stehen bleiben. Da muss noch mehr kommen, die Reihe kann hier unmöglich zu Ende sein. Ich hoffe auf eine Fortsetzung, warte ungeduldig.

Abschließend gesagt ist „Der verfluchte Ring“ von Anke Unger ein 4. Teil der „Chroniken der Götter“ – Reihe, der den Vorgängern in nichts nachsteht.
Vorstellbare realistische Charaktere, ein locker und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die nahtlos an Teil 3 anknüpft und in der es wieder so einiges an Spannung und unvorhersehbaren Wendungen gibt, haben mich begeistert und wunderbar unterhalten.
Unbedingt lesen!

 

Rezension Band 1
“Göttin der Dunkelheit”

Rezension Band 2
“Der magische Blick”

Rezension Band 3
“Sog der Finsternis”

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.