Gelesen: “SnowCrystal. Königin der Elfen (Königselfen-Reihe 2)” von Amy Erin Thyndal

Achtung:
Dies ist Band 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2066 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (26. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Dark Diamonds bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


**Wie Glut und Frost**
Schon lange herrscht Königin Crystal über das Volk der Winterelfen und genießt die Harmonie in ihrem Reich. Als Tiere und Elfen jedoch beginnen ihre magischen Fähigkeiten zu verlieren und langsam zu versteinern, sind alle Königreiche in großer Aufruhr. Gemeinsam mit Sommerkönig Soleil sucht Crystal nach der Ursache der Vorfälle und muss zugleich die starken Gefühle für ihren besten Freund unterdrücken, zu dem sie sich schon seit Jahren hingezogen fühlt. Erst mithilfe des Tierarztes Onyx kommen die Königreiche dem Feind und Crystal ihrem wahren Schicksal näher. Doch ist ein Schneesturm erst entfesselt, ist es schwer, ihn zu bändigen…
(Quelle: Dark Diamonds)

Nachdem mir bereits der erste Teil der „Königselfen – Reihe“ von Amy Erin Thyndal sehr gut gefallen hat war ich nun gespannt auf „SnowCrystal. Königin der Elfen“.
Vom Cover hat mich wirklich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir schon so einiges. Also habe ich mich ran gemacht ans Buch.

Die hier auftauchenden Charaktere sind richtig gut beschrieben. Als Leser kann man sie sich alle sehr gut vorstellen, sie wirkten auf mich glaubhaft und authentisch.
Crystal ist die Königin am Winterhof und für sie steht ihr Volk im Mittelpunkt. Ich empfand Crystal als sehr sympathisch, sie kümmert sich, hat immer ein offenes Ohr für Probleme. Dabei denkt sie auch immer viel nach, sie sucht nach Lösungen, überlegt wie es weitergehen soll.

Auch die Nebenfiguren sind der Autorin gut gelungen. Jeder von ihnen hat einen festen Platz, ist tiefgründig beschrieben und hat ganz eigene Dinge zu bewältigen.
Mit dabei sind hier auch ein paar alte Bekannte, was ich richtig schön fand. So kann man auch ihren Weg weiter mitverfolgen.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr flüssig und leicht gehalten. Ich bin sehr locker durch die Geschichte gekommen.
Die Handlung selbst konnte mich wieder sehr begeistern. Als Leser wird man hier in diesem zweiten Teil erneut an den Winterhof entführt. Dort entwickelt sich eine wirklich tolle Geschichte, die, je weiter man vorankommt, immer spannender wird.
Vom Setting war ich richtig angetan, die Charakterentwicklung war für mich nachvollziehbar.
Besonders gefallen hat mir die Idee mit dem Tierarzt und den Tieren, das bringt Abwechslung ins Geschehen hinein.

Das Ende ist gut so wie es ist. An sich ist die Geschichte nun auch zu Ende, zumindest könnte man sie so stehen lassen. Es gibt aber dennoch irgendwie einen winzigen Cliffhanger, der auf einen Fortsetzung hoffen lässt. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen.

Insgesamt gesagt ist „SnowCrystal. Königin der Elfen“ von Amy Erin Thyndal ein richtig toller zweiter Teil der „Königselfen-Reihe“, der locker mit Band 1 mithalten kann.
Glaubhafte authentische Charaktere, ein leichter flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als abwechslungsreich und spannend empfand, haben mich überzeugt und wunderbar unterhalten.
Absolut zu empfehlen!

 

Rezension Teil 1
“SnowFyre. Elfe aus Eis”

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.