Gelesen: „In guten wie in schlechten Zeiten (Nicht mein Märchen 5)“ von E.M. Tippetts

Achtung:
Dies ist Teil 5 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2608 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 253 Seiten
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon


Chloe hat alles: Sie führt eine glückliche Ehe mit Hollywood-Superstar Jason Vanderholt, ihr erstes gemeinsames Kind ist unterwegs und bald steht die Hochzeit ihrer besten Freundin Lori an, bei der sie die Trauzeugin sein wird. Die Belastungen der vergangenen Jahre liegen hinter ihr… beinahe.
Denn Chris Winters, Chloes Halbbruder, ist immer noch auf freiem Fuß, obwohl er der Hauptverdächtige in einem Doppelmord ist. Die Polizei hat nicht genug Beweise, um ihn zu überführen, aber Chloe ist sich sicher, dass er es war. Schließlich hat er auch versucht, sie umzubringen, als sie noch ein Kind war.
Als Chris anfängt, Lori zu verfolgen, ist Chloe außer sich und setzt alles daran, ihn ein für alle Mal hinter Gitter zu bringen. Sie hat das beste Sicherheitsteam, das man für Geld bekommen kann und trotzdem hat sie das Gefühl, dass ihnen etwas entgeht – und Fehler können in diesem Geschäft tödlich sein. Doch je gründlicher sie nachforscht, desto weniger passen die Puzzleteile zusammen.
Chloe bleiben nur wenige Wochen, um herauszubekommen, wie sie ihre beste Freundin schützen, die Hochzeit vor einer Katastrophe bewahren und Chris zurück ins Gefängnis schicken kann. Sie muss das Rätsel unbedingt lösen, bevor er erneut zuschlägt.
(Quelle: amazon)

Von E.M. Tippetts habe ich bereits ein paar Romane gelesen. So jetzt auch „In guten wie in schlechten Zeiten“, den mittlerweile 5. Teil von „Nicht mein Märchen“.
Das Cover hat mir richtig gut gefallen und der Klappentext machte mich neugierig auf die Geschichte, die mich hier erwarten würde.

Die Charaktere kannte ich bereits aus den Vorgängern, ich habe sie mir gleich wieder sehr gut vorstellen können, da sie gut beschrieben sind.
Auf Chloe und Jason lag bisher immer der Hauptaugenmerk. Es ging immer um die Liebesgeschichte der beiden. In den letzten beiden Teilen kam dann noch Chloes Job dazu. Hier arbeitet sie zunächst nicht, denn sie ist schwanger. Ich mochte sie, sie ist mittlerweile richtig reif und erwachsen geworden. Hier wird sie nach ihrer Pause auch wieder ermittelnd aktiv.
Jason mag ich auch richtig gerne. Er ist trotz allem bodenständig geblieben, wirkte noch immer sehr charmant und liebenswert auf mich.

Auch die anderen Charaktere dieses 5. Teil sind wieder richtig toll gelungen. So taucht hier beispielsweise Chloes Bruder Chris auf oder es gibt ein Wiedersehen mit Chloes Freundin Lori. Alle auftauchenden Charaktere sind facettenreich und vielseitig gezeichnet.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. E.M. Tippetts schreibt wirklich toll, man fühlt sich als Leser direkt wieder heimisch und kann sehr gut folgen.
De Handlung gefiel mir wieder einmal richtig gut. Allerdings sie bleibt doch etwas hinter den Vorgängern zurück. Irgendwie hatte ich ein paar Mal das Gefühl auf der Stelle zu treten. Die angesprochene Bedrohung blieb für mich lange als nicht wirklich vorhanden. Ich konnte mit ihr nicht wirklich was anfangen.
Besser gefallen hat mir hier eindeutig das Thema Hochzeit. Lori ist eine tolle Person und was da alles rund um ihre Hochzeit passiert, ich habe hier mitgefiebert.

Das Ende ist gut so wie es ist. In meinen Augen passt es gut zur hier erzählten Gesamtgeschichte, schließt sie gut ab und macht sie rund.

Alles in Allem ist „In guten wie in schlechten Zeiten (Nicht mein Märchen 5)“ von E.M. Tippetts ein 5. Teil, der leider etwas hinter den anderen Bänden zurückbleibt.
Gut beschriebene Charaktere, ein angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die sich in meinen Augen ein wenig zu viel mit Chris‘ Problem beschäftigt, in der es aber auch um eine Hochzeit geht, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Mein Dank geht an den Übersetzer für das eBook!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.