Blogtour | Gewinnspiel

Vampire – Mythos oder Wahrheit? – Blogtour „Vampires of Eden“ [Blogtour Auftakt]

27. November 2017

Hallo meine lieben Blogtour – Leser,

ich heiße euch Herzlich Willkommen zum heutigen Auftakt unserer Blogtour

„Vampires of Eden“

von Sabine Schulter.

Ihr dürft wirklich gespannt sein, unsere Tour wird euch mit Sicherheit so einiges an Informationen zur romantischen Vampir-Reihe Melody of Eden und dem dazugehörigen Spin-off liefern.
Morgen schon geht es weiter bei Sunniy, die euch mehr zur „Melody of Eden“ – Trilogie erzählen wird.

Unseren Tourplan könnt ihr hier nachlesen.

*****************************************

Bei mir geht es heute um

Vampire – Mythos oder Wahrheit?

 

Über kein anderes Wesen wird mehr diskutiert als über Vampire. Es gibt sehr viele Mythen über sie, in unzähligen Büchern gibt es alles Mögliche über sie zu lesen und auch das Internet ist voll mit allerlei Wissenswerten.

(Bildquelle: Pixabay)

Doch, gibt es sie nun oder sind sie nur Erfindung?

Als Einstieg schauen wir doch mal bei Wikipedia rein. Was steht dort für eine Definition zum Vampir?
Ein Vampir (/ˈvampiːr/ oder /vamˈpiːr/; veraltet auch Vampyr) ist im Volksglauben und in der Mythologie eine blutsaugende Nachtgestalt. Dabei handelt es sich meist um einen wiederbelebten menschlichen Leichnam, der sich von menschlichem oder tierischem Blut ernährt und – je nach Kultur und Mythos – mit verschiedenen übernatürlichen Kräften ausgestattet ist.
Manchmal bezeichnet das Wort „Vampir“ auch nichtmenschliche Gestalten wie Dämonen oder Tiere (z. B. Fledermäuse, Hunde, Spinnen). Nach der mythologischen Vampirgestalt sind die Vampirfledermäuse (Desmodontinae) benannt, die einzige Säugetiergruppe, die sich ausschließlich vom Blut anderer Tiere ernährt.
(Quelle: wikipedia.org)

Unmenschlich schnell rannte er uns hinterher und das Wesen, das mich trug, zischte wütend.
(Quelle: „Melody of Eden, Band 1: Blutgefährten“, Position 112)

 

Es gibt verschiedene Mythen zum Thema Vampir.
Als Gründervater des modernen Vampirmythos gilt unter anderem „Bram“ Stoker. Er hat ein sehr konkretes Bild des Vampirs geprägt, in Form von Graf Dracula. Ich glaube Dracula ist allen ein Begriff und er ist für das Bild verantwortlich das alle vom Vampir haben.

Doch mit Dracula ging es nicht los. In allen Kulturkreisen der Erde finden sich schon seit frühester Zeit Vorstellungen, die dem Vampir ähnlich waren.

Im deutschsprachigen Raum wurden besonders im 18. Jahrhundert viele Vampirfälle gemeldet. Diese sollte zumeist in Dörfern in Südosteuropa stattgefunden haben. Allerdings gerieten diese dann doch recht schnell wieder in Vergessenheit.

Damals aber existierten Vampire nur als gesichtslose Fabelwesen. Heutzutage haben Vampire Gesichter, beispielsweise durch Filme und Bücher.

(Bildquelle: Pixabay)

Ursache des Vampirglaubens ist der Mensch, der schon immer nach Dämonen gesucht hat um seine Urängste und verborgene Wünsche zum Ausdruck zu bringen. Er ist also Mittel zum Zweck geworden.

Auch in der Religion kann man eine Ursache finden. So werden hier beispielsweise Verstorbene, die sich zu Lebzeiten Schuld aufgeladen haben, als untot bezeichnet. Diese Untoten irrten dann in der Zwischenwelt umher.

»Uns kann das Sonnenlicht durchaus töten«, begann er. »Allerdings passiert das nicht in Sekunden.«
(Quelle: „Melody of Eden, Band 1: Blutgefährten“, Position 774)

 

Was macht einen Vampir denn nun aus?
Zum einen sind Vampire untot. Ihr Hauptanliegen ist meist das Blutsaugen, wenn man Büchern und Filmen glaubt. Sie haben zudem auch besondere Fähigkeiten, die allerdings variieren können.

Vampire werden auch immer wieder mit Fledermäusen oder auch Werwölfen in Verbindung gebracht.

Sie schlafen am Tag in Särgen, meiden das Tageslicht und gehen nur in der Nacht auf Nahrungssuche.

Einen Vampir töten kann man mit Feuer oder einem Pfahl mitten durchs Herz. Knoblauch gilt als Abwehrmittel, genauso wie Kreuze oder auch Weihwasser. Und ein Vampir kann ein Haus erst betreten wenn er hereingebeten wird.

(Infoquelle: www.planet-wissen.de)

************

Auch in der „Melody of Eden – Trilogie“ und im Spin-off spielen Vampire eine sehr große Rolle. Meldoy kennt auch einige Mythen, die besonders im ersten Teil angesprochen werden. Ich muss ja zugeben, manches Mal musste ich hier schon schmunzeln, da es wirlich die gänigsten sind, die sie anspricht. Genauer werde ich darauf aber jetzt nicht eingehen, findet es selbst heraus, lest die Trilogie und dann „Vampires of Eden: Bluterwachen“. Es lohnt sich.

»Du hast gut zugehört. Tageslicht an sich verletzt uns nicht, ist aber sehr unangenehm für die Augen. Nur Sonnenlicht kann uns wirklich schaden.«
(Quelle: „Melody of Eden, Band 1: Blutgefährten“, Position 796)

 

*****************************************

Die Reihe:
(wenn ihr die Cover anklickt gelangt ihr zur Buchseite von Dark Diamonds)

*****************************************

Das Gewinnspiel

Gewinnen könnt ihr

Preis 1:
Band 1 „Melody of Eden: Blutgefährten“ in Print

Preis 2:
ein eBook der „Melody of Eden“ – Reihe nach Wahl

 

Um in den Lostopf zu hüpfen beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren.

Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 04.12.2017!

Die Gewinner werden dann auf www.netzwerk-agentur-bookmark.com bekanntgegeben.

 

Tagesfrage:

Jetzt seid ihr gefragt … was glaubt ihr?
Vampir – Mythos oder Wahrheit?
Begründet eure Antwort doch bitte kurz!

 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

 

Only registered users can comment.

  1. Vampire sind für mich schon seit meiner Kindheit interessant gewesen. Das fing damals Ende der 80er für mich mit Rüdiger an (der kleine Vampir). Jedoch sind sie für mich ein Mythos. Warum? Weil ich nicht an sie glaube, solange mir keiner über den Weg läuft. 😂

  2. Hallo,
    danke für den tollen Beitrag.
    Natürlich ist es ein Mythos, den sich Menschen früher erzählt haben, da sie sich Krankheiten nicht erklären konnten. Wenn Menschen zum Beispiel die Sonne mieden oder meinten mit fremden Blut geheilt werden zu können.

    Natürlich würde ich Edward gern mal begegnen 😉

    LG Manu

  3. Mir wäre es recht, wenn es Vampire wirklich geben würde, denn das würde unsere Welt ein bisschen intreressanter machen. Allerdings glaube ich nicht wirklich daran 🙁

  4. Vampire sind eindeutig Mythos. Allerdings glaube ich, dass in allen Mythen ein Quäntchen Wahrheit steckt. Die Legende der Vampire ist ja, glaube ich, durch Dracula entstanden. Der wahrscheinlich durch seine Macht, seine rücksichtslose Vorgehensweise und seine Brutalität bei den einfachen Menschen einfach nur für Gesprächsstoff gesorgt hat. Die Geschichten sind dann von mal zu mal absurder geworden und so wurde aus der Wahrheit eine gruselige Geschichte, die man sich am Abend erzählen konnte.

    Liebe Grüße,
    Wayland

  5. Ich kann mir nicht vorstellen, das es wirklich Vampire gibt, weil es nur ausgedachte Wesen von Menschen sind. Wenn es welche gäben würde, hätte man sie bestimmt auch schon entdeckt.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  6. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag 🙂

    Ich denke nicht, das es Vampire wirklich gibt.
    Sicher, durch Dracula und andere Bücher/Filme ist es eigentlich immer bei den Menschen im Bewusstsein. Aber wenn es sie wirklich geben würde, dann wär man ja nicht mehr sicher 😉

    Liebe Grüße
    Anna

    1. Ach doch, ich glaub nicht alle Vampire sind so blutrünstig wie man denkt. Sie wollen ja nicht erkannt werden, daher glaub ich würden sie sich auch nicht auffällig verhalten.

  7. Hallöchen!

    Auch wenn ich mir bei dem einen oder anderen Vampir aus meinen Büchern wirklich wünschen würde, dass es sie geben würde, sind sie dennoch ein Mythos. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass eine solch außergewöhnliche Lebensform in unserer Zeit unentdeckt leben könnte ohne aufzufliegen.

    Liebe Grüße
    Jessy

    1. Das stimmt, wir sind heute soweit, da wäre ein Vampir bestimmt aufgefallen. Wobei ich glaub nicht das ein Vampir es an die große Glocke hängt und zu anderen sagt „Hey, seht her, ich bin ein Vampir.“
      Also wer weiß, vielleicht leben sie ja doch unerkannt unter uns …

  8. Ich lese ja wirklich gerne Vampiergeschichten – aber ich glaube nicht an sie…. für mich sind das Fabelwesen wie Elfen, Trolle und Zwerge….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.