Gelesen: „MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis“ von Valentina Fast

Achtung:
Dies ist Teil 5 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1928.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 325 Seiten
Verlag: Impress (2. November 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Impress bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


**Finde den Meeresschatz in deinem Herzen**
Dunkelrote Flossen und lichtlose Ozeane. Adellas letzte Reise beginnt mit dem größten Verrat ihres bisherigen Daseins als Media. Mutterseelenallein wacht sie in einer dunklen Unterwasserhöhle auf und blickt in die plötzlich glanzlos gewordenen Augen ihrer einst so großen Liebe. Zur Marionette fremder Pläne gemacht, verliert Adella alles, was ihr jemals wichtig war – die Kontrolle über ihr Leben sowie die Kontrolle über sich selbst. Die Einzigen, die ihr jetzt noch helfen können, sind ihre Freunde. Doch wer wird stärker sein? Ihre Unterwassergefährten oder die Seelen, denen sie noch einen Gefallen schuldet?
(Quelle: Impress)

Ich habe bereits die 4 Vorgänger gelesen und für soweit gut befunden. Nun also war es endlich soweit, das große Finale der „MeeresWeltenSaga“ von Valentina Fast, das den Titel „Mit der reißenden Strömung des Antarktis“ trägt, ist erschienen und ich war richtig gespannt.
Das Cover zeigt die Reihenzugehörigkeit perfekt und der Klappentext macht sehr neugierig auf das, was kommen mag.

Die Charaktere waren mir alle richtig gut bekannt. Ich habe sie im Verlauf der Geschichte zum Teil richtig ins Herz geschlossen, habe sie lieb gewonnen.
Adella durchläuft hier in Band 5 eine Wendung, die man als Leser so nicht erwartet. Sie hat so viel erlebt bisher, daher zweifelt sie nun auch mal, will aufgeben. Man kann es erahnen, aber wirklich mit rechnen tut man dann doch nicht.
Nobilis ist ähnlich gestickt wie Adella. Er ist herzensgut, nur ab und an wirkt er etwas ruppig. Nobilis bleibt sich die gesamte Reihe über selbst treu, was ich sehr an ihm mag.
Kayra wirkte sehr liebenswert auf mich. Ich geb zu sie überrascht mich hier wirklich mit ihrem Einfühlungsvermögen. Sie weiß aber dennoch genau was sie will und auch wie sie es bekommt.

Nicht nur diese genannten Charaktere sind einfach klasse, auch der Rest der Figuren konnte mich dieses Mal ausnahmslos begeistern.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig toll. Ich mag es wie Valentina Fast ihre Geschichten zum Leser bringt. Sie schreibt flüssig und leicht, man fliegt regelrecht durch die Seiten hindurch.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Sichtweisen. So kommen hier beispielsweise Adella, Marus und auch Elea zu Wort. Für alle Sichtweisen hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet.
Die Handlung ist erneut sehr fantastisch angehaucht. Ich habe mich sofort wieder zurechtgefunden und konnte bei allem richtig mitfiebern. Es ist zudem sehr spannend gehalten. Man sollte aber unbedingt die Reihenfolge der Teile einhalten, da nur so die gesamten Zusammenhänge auch wirklich klar werden.
Als Leser wird hier schnell klar, dieses Mal ist alles anders, dieser Teil unterscheidet sich merklich von den anderen 4. Es wird hier alles düsterer, ernster und noch viel interessanter.

Das Ende ist absolut stimmig und hat mich vollkommen begeistern können. Hier wird alles aufgelöst und wirklich zufriedenstellend zu Ende gebracht.

Abschließend gesagt ist „MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis“ von Valentina Fast ein stimmiges sehr zufriedenstellendes Ende der Reihe.
Charaktere, die ich im Verlauf der Handlung doch sehr lieb gewonnen habe, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die hier nochmals alles rausholt, spannend und sehr fantastisch gehalten ist und deren Ende ich absolut toll empfand, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

 

Rezension Teil 1
MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Rezension Teil 2
MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

Rezension Teil 3
MeeresWeltenSaga 3: In den endlosen Tiefen des Atlantiks

Rezension Teil 4
MeeresWeltenSaga 4: Zwischen den Wellen des Indischen Ozeans

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.