Gelesen: “Irgendwas mit Liebe” von Jana Herbst

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 603.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 370 Seiten
Verlag: Feelings (1. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


Strafverteidigerin trifft auf Ex-Cop – und aus beruflicher Abneigung wird gefühlsmäßiges Chaos. Ein unterhaltsamer romantischer Roman von Jana Herbst.
Sie weiß, was sie will…
Vor Gericht fühlt sich die taffe Strafverteidigerin Luisa Elmas so richtig wohl. Souverän und unnahbar gewinnt sie ihre Fälle. Ihre Welt gerät jedoch ins Wanken, als sie vor der Kanzlei überfallen wird. Erschüttert stellt sie fest, dass es einen Bereich in ihrem Leben gibt, den sie nicht kontrollieren kann – ihre Sicherheit. Umgehend besucht sie einen Kurs bei YouTube-Selbstverteidigungsstar Iljas Rick.
… und er weiß, wie er sie schützen kann.
Als ehemaliger Polizist kann Iljas genau eine Berufsgruppe nicht ausstehen: Strafverteidiger. Doch sein Beschützerinstinkt ist zu groß, um der starrsinnigen Anwältin nicht zu helfen. Während die beiden versuchen, die Funken zwischen ihnen zu ignorieren, nimmt die Bedrohung für Luisa immer weiter zu …
(Quelle: Feelings)

Der Roman „Irgendwas mit Liebe“ stammt von der Autorin Jana Herbst. Für mich war dies der erste Roman der Autorin, es wird aber mit Sicherheit nicht der letzte gewesen sein.
Das Cover empfand ich als ansprechend und der Klappentext macht sehr neugierig auf das, was den Leser hier erwartet.

Die Charaktere hat Jana Herbst wirklich gut gezeichnet. Ich empfand sie alle als vorstellbar und glaubhaft beschrieben, konnte mich richtig gut in sie hineinversetzen.
Luisa ist Strafverteidigerin, ihr Ziel ist es Partnerin einer wirklich großen Kanzlei zu werden. Sie ist pflichtbewusst und hat dieses Ziel immer klar vor Augen. Ich mochte Luisa super gerne, sie ist herzlich und wirklich richtig toll beschrieben.
Iljas Rick ist ein Ex-Polizist und auch er hat sich klammheimlich in mein Leserherz geschlichen. Er ist so ein toller Kerl, charmant und ja liebenswert. Auch wenn er Strafverteidiger nicht wirklich ausstehen kann lässt er sich darauf ein Luisa zu unterrichten.
Die beiden zusammen, einfach herrlich zu lesen. Es knistert, es knallt, es ist witzig, man kann gar nicht anders als die beiden einfach gerne zu haben.

Doch nicht nur die beiden Protagonisten sind klasse ausgearbeitet, die Nebenfiguren stehen ihnen in nichts nach. Auch sie sind rundum gelungen und fügen sich wunderbar ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich klasse. Jana Herbst schreibt locker und leicht, hinzu kommt eine gute Portion Humor. Ich wurde von Beginn abgeholt, konnte mich vollkommen in der Geschichte fallen lassen.
Die Handlung ist wirklich gelungen. Einerseits ist es, wie schon erwähnt, ziemlich humorvoll aber auch richtig spannend. Ich habe mitgefiebert und mitgerätselt. Die Spannungskurve war konstant auf sehr hohem Niveau. Dabei hat sich die Autorin auch ernsteren Themen bedient, schreibt dabei sehr tiefgründig.
Nicht zu vergessen sollte man hier aber auch die Romantik. Es gibt viele Gefühle und Emotionen, es fügt sich alles ganz harmonisch zusammen.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Es passt in meinen Augen richtig gut zur Gesamtgeschichte, schließt sie sehr gut ab und es hat mich einfach happy gestimmt.

Zusammengefasst gesagt ist „Irgendwas mit Liebe“ von Jana Herbst ein Roman, der mich sehr glücklich gemacht hat.
Glaubhaft beschriebene Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die sowohl spannend gehalten ist aber auch mit Romantik und Humor glänzen kann, haben mir hier richtig tolle Lesestunden beschert und mich wirklich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

 

Ich danke der Autorin und dem Verlag für das eBook!