Gelesen: „Twinder oder die Irrungen und Wirrungen der Liebe“ von Mila Summers

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2487.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 255 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1542048311
Verlag: Montlake Romance (21. November 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin


Eine rasant-komische und zugleich romantische Verwechslungsgeschichte.
Sue durchlebt eine turbulente Zeit: Nach fast zwanzig Jahren Ehe trennt sich Jakob von ihr. Am Boden zerstört, will sie von Männern nichts mehr wissen – eigentlich. Denn schon am selben Tag, an dem die Scheidungsunterlagen in Oma Käthes Stube eintrudeln, gerät ihr Vorsatz ins Wanken. Kurz entschlossen will sich Sue bei Tinder anmelden, um den potenziellen Partner fürs Leben zu finden. Dumm nur, dass sie ihre virtuelle Kontaktanzeige auf Twitter einstellt …
(Quelle: amazon)

Bereits die beiden anderen Teile der Trilogie von Mila Summers fand ich richtig klasse. Nun konnte ich auch Teil 3, der den Namen „Twinder oder die Irrungen und Wirrungen der Liebe“ lesen und war richtig gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover passt gut zu den beiden Vorgängern und der Klappentext machte mich richtig neugierig.

Ihre Charaktere hat Mila Summers wieder einmal richtig toll gezeichnet. Sie alle wirkten auf mich vorstellbar und glaubhaft beschrieben, man kann sich als Leser in sie hineinversetzen, sich mit ihnen identifizieren.
Sue muss nach der Trennung nun komplett neu anfangen. Ihren Kummer ertränkt sie in Alkohol, allerdings hilft ihr das auch nicht immer weiter. Sie erhält auch immer wieder „gute“ Ratschläge, die sich aber nicht immer als so gut erweisen. Sue bleibt sich während des gesamten Buches sich selbst treu und handelt immer von sich selbst überzeugt. Genau das gefiel mir an ihr so gut.
Jakob ist Sues Ex-Mann, er hat sie betrogen. Ich gestehe so richtig leiden konnte ich Jakob nicht, er ist schon ein ziemliches Scheusal, wie er Sue da einfach sitzen lässt.

Auch ein Wiedersehen mit Oma Käthe oder auch Frank gibt es. Sie fügen sich wirklich gut ins Geschehen ein, genauso wie die anderen Nebenfiguren, die mir auch richtig gut gefallen haben.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker. Ich bin flüssig durch die Seiten gekommen, habe gar nicht gemerkt wie diese an mir vorbeigezogen sind.
Die Handlung beginnt richtig klasse. Obwohl es der dritte Teil der Trilogie ist kann man die Bücher auch alle separat lesen, ohne dass es zu Verständnisproblemen kommt. Ich kenne die Vorgänger und habe mich daher auch auf Anhieb wieder richtig wohl gefühlt. Mir hat Teil 3 richtig gut gefallen, es ist in meinen Augen sogar der Beste Teil.
Es geht hier romantisch zu, genauso wie man Spannung und Dramatik im Buch findet. Eben eine Mischung, die das Leserherz begehrt. Und auch eine gute Prise Humor ist hier enthalten. Man wird als Leser wirklich sehr gut unterhalten, kann seine Umgebung für kurze Zeit vollkommen vergessen.

Das Ende empfand ich persönlich als gelungen. Es passt zum Buch, schließt es richtig gut ab und macht es rund. Mich hat es wirklich zufriedengestellt.

Zusammengefasst gesagt ist „Twinder oder die Irrungen und Wirrungen der Liebe“ von Mila Summers ein Roman, der die beiden Vorgänger in meinen Augen sogar noch toppen kann.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger leicht und locker zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die sowohl mit Spannung, einer guten Prise Humor und auch Romantik daherkommt, haben mich begeistert und rundum gut unterhalten.
Absolut zu empfehlen!

 

Rezension Teil 1
„Instafame oder Gummistiefel in Acryl“

Rezension Teil 2
„Facebook Romance oder nach all den Jahren“

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.