Rezension

Gelesen: „Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)“ von Valeria Bell

4. Dezember 2017

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1928.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 244 Seiten
Verlag: Impress (7. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Impress bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


**Wenn du vergisst, dass du einst eine Königin warst…**

Skyler ist als frühe Vollwaise die jüngste Herrscherin des mächtigen Königreichs Andonia. Doch von ihrem Land ist nur noch ein Schatten übrig. Dunkle Dämonen haben das Gebiet übernommen und die junge Königin selbst soll in naher Zukunft genau den Magier heiraten, der das Unheil über ihr Land gebracht hat. Um ihr Volk vor der grausamen Zukunft zu bewahren, flieht Skyler über die Dächer ihres Schlosses in die Freiheit, nur um durch einen unbedachten Schritt in die Tiefe zu stürzen. Als sie wieder zu sich kommt, ist ihr Gedächtnis ausgelöscht, aber ihr Schicksal lässt nicht lange auf sich warten. Bald darauf wird auch ihre Ziehschwester von den Dämonen eingeholt und Skylers Instinkt befiehlt ihr zu handeln. Doch dabei kann ihr nur einer helfen: der geheimnisvolle und viel zu attraktive Waldläufer William…
(Quelle: Impress)

„Das verlorene Königreich“ stammt von Valeria Bell. Es ist das Debüt der Autorin und gleichzeitig auch der Auftakt der „Die Magie der Königreiche“ – Reihe der Autorin.
Angesprochen vom wirklich tollen Cover und dem vielversprechend klingenden Klappentext habe ich mich hier rasch ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat die Autorin wirklich gut in Szene gesetzt. Ich konnte mir jeden einzelnen von ihnen gut vorstellen, auf mich wirkten sie sehr glaubhaft.
Skyler, die von allen einfach nur Sky genannt wird, gefiel mir auf Anhieb. Ich habe sie in mein Herz geschlossen, ihre Art, wie sie auftritt, es stimmt einfach alles. Sie gibt nicht auf, auch wenn sie zunächst nicht wirklich weiß wer sie ist. Erst nach und nach kommt sie hinter dieses Geheimnis, nimmt ihr Schicksal dann auch an und tut alles dafür, dass ihr Leben wieder in geordnete Bahnen gebracht wird. Mir gefiel das Sky sich im Verlauf der Handlung immer mehr entwickelt, aus ihr wird eine wirklich starke Persönlichkeit.
William ist jemand den ich sehr geheimnisvoll empfand. Er gibt nicht viel von sich preis, erst ganz langsam erfährt man wen man hier wirklich vor sich hat. Er hilft Sky aber er verbirgt auch noch irgendwas, da bin ich mir sicher. Dennoch aber ich habe auch William in mein Leserherz geschlossen, er ist einfach *hach ja*.

Die Nebenfiguren sind, genau wie die Protagonisten, einfach ganz wunderbar gezeichnet. Jeder von ihnen hat ganz eigene Dinge, die er mit ins Geschehen hineinbringt, jeder von ihnen ist einzigartig.

Der Schreibstil der Autorin hat es mir richtig angetan. Valeria Bell schreibt sehr flüssig und leicht, ich war gefangen im Buch, musste immerzu wissen wie es weitergeht.
Die Handlung gefiel mir richtig gut. Ich empfand sie als spannend und geheimnisvoll. Man ahnt als Leser nicht wohin sich alles entwickelt, immer wieder hat die Autorin Wendungen eingebaut, die mich überrascht haben.
Ins Geschehen eingebaut ist auch eine süße kleine Liebesgeschichte. Diese drängt sich nicht auf, im Gegenteil, sie läuft eher nebenher und fügt sich so richtig gut ein.

Das Ende ist irgendwie ganz leicht abgeschlossen. Es bleiben hier aber genug Fragen, genug Dinge, die in einer Fortsetzung geklärt werden müssen. Ich bin sehr gespannt und neugierig und hoffe diese lässt nicht zu lange auf sich warten.

Kurz gesagt ist „Das verlorene Königeich“ von Valeria Bell ein Debüt und gleichzeitig Auftakt der Reihe, der mich restlos gefangen genommen hat.
Sehr gut gezeichnete vorstellbare Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und auch geheimnisvoll empfand und deren Wendungen mich immer wieder aufs Neue überrascht haben, haben mir richtig klasse Lesestunden beschert und mich vollkommen überzeugt.
Für mich ein Highlight! Absolut zu empfehlen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.