Aktion | Blogtour | Gewinnspiel

Wer ist wer? – Blogtour „Das verlorene Königsreich“ von Valeria Bell [Blogtour Tag 5]

10. Dezember 2017

Halli Hallo meine lieben Blogtour – Leser,

ich begrüße euch zum heutigen 5. Tag unserer Blogtour zum Impress – Roman

„Das verlorene Königreich“

von Valeria Bell.

Bisher war unsere Tour schon richtig informativ und interessant für euch.
Erst gestern drehte sich bei Benny alles um Zodiac.

Den gesamten Tourplan könnt ihr hier nachlesen.

****************************

Bei mir geht es heute um das Thema

Wer ist wer?

 

Ihr fragt euch was jetzt kommt??

Ich sag nur ich widme mich den heimlichen „Stars“ der Geschichte, den wichtigen Nebenfiguren 😉 .

Ja, eine Geschichte lebt nicht nur von den Protagonisten, auch die Nebencharaktere sind immens wichtig. Sie bringen immer wieder frischen Wind hinein, geben Impulse, die das Geschehen beeinflussen können (und auch sollen).

In „Das verlorene Königreich“ kann man die Nebenfiguren eigentlich in die der ersten und der zweiten Hälfte unterteilen.
Wie jetzt, das versteht ihr nicht? Okay, dann helfe ich euch jetzt mal auf die Sprünge.

In der ersten Hälfte tauchen auf …

Dan
Er ist der Ziehvater von Sky. Dan ist verheiratet und Bauer. Er hat Sky durchnässt und ohnmächtig gefunden und sie in seine Familie aufgenommen. Er hat noch eine andere Tochter, Leandra.

Maggie
Sie ist die Frau von Dan. Maggie arbeitet gemeinsam mit ihrem Mann sehr hart. Und sie hat einen Wunsch, der sich bisher aber nicht erfüllt hat, sie möchte gerne noch ein zweites Kind, neben Leandra. Zu Sky ist sie immer herzlich und liebenswert.

Leandra
Sie ist 7 Jahre alt und die „Schwester“ von Sky. Leandra liebt Sky wie eine eigene richtige Schwester. Sie ist kindlich naiv aber so unheimlich liebenswert und bezaubernd.

Dann gibt es in der ersten Hälfte noch

Nick
Er ist so alt wie Sky und hat wuschelige blonde Haare. Außerdem ist er etwas größer als sie. Nick bestellt auf dem Land seines Vaters die Felder. Sky hat es Nick sehr angetan, er hat sie schon mehrfach gefragt ob sie ihn will. Und Nick begleitet Sky immer wieder gerne.

Als Bindeglied zwischen der ersten und zweiten Hälfte kann man Nayeli betrachten. Sie ist Skys Stute und eine sehr treue Begleiterin auf ihrem beschwerlichen Weg. Nayeli versteht Sky, die beiden haben eine sehr enge Verbindung.

In der zweiten Hälfte des Buches verlassen wir „die Familie“ von Sky. Unser Weg führt uns nun ins Königshaus.
Wir treffen auf …

Den König von Adrastea
Er wirkt sehr unterkühlt und herrisch. Er duldet keinerlei Widerworte, wirkt sehr einschüchternd. Der König verfolgt seine ganz eigene Ziele, die man als Leser nicht auf Anhieb wirklich durchschaut.

Die Königin
Sie ist mit dem König verheiratet und die Mutter der Prinzen. Ja es gibt zwei von ihnen. Die Königin war einst eine sehr tapfere Frau, die nun gelernt hat sich unterzuordnen.

Prinz Leonard von Adrastea
Er ist einfach ein total netter, liebenswerter Kerl. Leonard ist gutherzig und sympathisch. In ihm sieht man aber nicht unbedingt einen Geliebten, er ist eher so der Typ Bruder.

Ebenfalls tauchen hier die Bediensteten des Königs auf.
Eine Zofe tritt hierbei besonders oft auf. Es ist Ann. Sie steht Sky hier zur Seite, hilft ihr, denn Ann weiß genau was wo passiert.

Einen dürfen wir bei den Nebenfiguren auf gar keinen Fall vergessen. Gemeint ist Ike. Ganz ehrlich, Ike ist ne Wucht, ich hab ihn sowas von ins Herz geschlossen.
Ich verrate euch an dieser Stelle aber mit Sicherheit nicht wer oder was Ike ist.
Das müsst ihr selbst herausfinden ob ihr wollt oder nicht.

Ich hoffe nun, ich konnte euch mit den Nebenfiguren aus „Das verlorene Königreich“ noch neugieriger auf die Geschichte machen.
Ich kann es euch echt nur empfehlen, warum, weiter unten ist meine Rezension verlinkt. Da erfahrt ihr mehr!

****************************

Einzelheiten zum Buch:


Format:
Kindle Edition
Dateigröße: 1928.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 244 Seiten
Verlag: Impress (7. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen zum Buch gibt es auf Amazon oder auch beim Verlag.

Klappentext:
**Wenn du vergisst, dass du einst eine Königin warst…**
Skyler ist als frühe Vollwaise die jüngste Herrscherin des mächtigen Königreichs Andonia. Doch von ihrem Land ist nur noch ein Schatten übrig. Dunkle Dämonen haben das Gebiet übernommen und die junge Königin selbst soll in naher Zukunft genau den Magier heiraten, der das Unheil über ihr Land gebracht hat. Um ihr Volk vor der grausamen Zukunft zu bewahren, flieht Skyler über die Dächer ihres Schlosses in die Freiheit, nur um durch einen unbedachten Schritt in die Tiefe zu stürzen. Als sie wieder zu sich kommt, ist ihr Gedächtnis ausgelöscht, aber ihr Schicksal lässt nicht lange auf sich warten. Bald darauf wird auch ihre Ziehschwester von den Dämonen eingeholt und Skylers Instinkt befiehlt ihr zu handeln. Doch dabei kann ihr nur einer helfen: der geheimnisvolle und viel zu attraktive Waldläufer William…
(Quelle: Impress)

Wenn ihr neugierig seid, hier findet ihr meine Rezension.

****************************

Das Gewinnspiel

Gewinnen könnt ihr

Preis 1:
eBook + Goodie-Set + Kerze + Armband + Plüscheule

Preis 2:
eBook + Goodie-Set + Armband

Preis 3:
eBook + Goodie-Set

Um in den Lostopf für einen dieser tollen Preise zu hüpfen, beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren!

Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 12. Dezember 2017!

Die Gewinner werden dann auch www.netzwerk-agentur-bookmark.com bekanntgegeben.

Tagesfrage:

Wie ist eure persönlich Meinung zu Nebencharakteren in Büchern?
Empfindet ihr sie auch als wichtig oder sind sie für euch nur „notwendiges Beiwerk“ und ihr konzentriert euch viel lieber auf die Protagonisten?
Beschreibt eure Gedanken dazu bitte kurz!

 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!

 

 

Only registered users can comment.

  1. Die Nebencharaktere formen für Mich erst den richtigen Inhalt der Geschichte auch wen die Protagonisten selbst einen festen Platz der geschichte einnehmen und für mich mega wichtig sind ein teil einer guten geschichte zu sein und das nicht nur als nebensächliche Figuren!
    VLG..jenny

  2. Schönen guten Abend,
    hoffe du hattest einen schönen 2. Advent. Nebenfiguren finde ich enorm wichtig, ich meine ohne sie wären doch die Geschichten nur halb so schön und manchmal stehlen sie den Prota´s ja auch die Show.
    LG Sandra

  3. Hallo,
    Danke für den tollen Beitrag, ohne Nebenfiguren wären die Protagonisten ja ziemlich alleine und es wäre wohl nur lau, wo sind dann die Gefühle füreinander, wo die Figuren die man sehr gern mag oder welche die man gar nicht mag.
    Nee ohne die geht es nicht.

    LG Manu

  4. Hallo Manja,

    da gibt es aber ganz schön viele interessante Nebencharaktere in der Geschichte. Ich finde es ja toll, wenn diese auch gut ausgearbeitet sind. So bekommt die Geschichte für mich noch mehr Substanz, denn irgendwie ist es doch etwas eintönig, wenn sich alles nur auf die Protagonisten beschränkt. Allerdings dürfen die Nebencharaktere diesen auch nicht den Rang ablaufen.

    LG
    Moni

  5. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Abschluss der Blogtour! Nebencharaktere finde ich oft sehr interessant und für die Geschichte sehr wichtig. Sie ermöglichen es, dass die Geschichte komplexer und bunter wird, und lassen überraschende Wendungen zu, z. B. wenn ein Nebencharakter auf einmal eine entscheidende Rolle spielt. Ich hatte es schon oft, dass ein Nebencharakter zu meinem Buchliebling wurde.

    Liebe Grüße
    Katja

  6. Hallo Manja,

    es liegt ein bisschen an der jeweiligen Geschichte, aber insgesamt finde ich Nebencharaktere durchaus sehr wichtig und schließe auch nicht selten welche von ihnen besonders ins Herz. Ich finde, es ist eine Kunst, sympathische Nebenfiguren zu erschaffen, ohne dass sie zu blass werden oder sich umgekehrt zu sehr in den Vordergrund drängen.

    Liebe Grüße!

  7. Huhu :D,
    okay! WER ist IKE??? Du hast mich neugierig gemacht *schmoll*.
    Alsoooo ich finde, dass nicht nur die Protagonisten wichtig sind, sondern auch die Nebendarsteller, denn die rücken die Hauptdarsteller ins richtige Licht (oder ins falsche). Ein gutes Buch kann (unter anderem) nur mit glaubhaften, authentischen Charakteren bestehen und da meine ich HAUPT und NEBEN. Ohne beide geht – finde ich – ein Buch nicht. Die Nebencharas zeigen oft den Leser andere Seiten an den Hauptdarstellern, die der andere Hauptdarsteller nie herauskitzeln würde.
    Da ich mich meistens eher in die Nebencharas vergucke kann ich ein Lied davon singen, wie toll ich Nebencharas finde ;P.

    Alles Liebe,
    Tiana

  8. Hallo,
    ich mag die Nebenrollen sehr gerne da sie wichtig für die Protagonisten sind und sie fordern. Besonders mag ich aber auch die Nebenrollen die etwas, sagen wir umstritten sind. Nicht immer nur die netten sonder auch gerne mal die Bösewichte da ich die meist sehr spannend finde und weil die auch nicht einfach nur böse sind. Meist haben die auch was sehr sympathisches.
    Liebe Grüße
    Claudia aka Kenda

  9. Ich finde Nebenfiguren oft wichtig. Ein Autor muss einfach die richtige Mischung finden zwischen ihnen ausreichend Tiefe verleihen und zu viel über sie zu berichten. Das ist glaube ich gar nicht so einfach. 🙂

    LG, Insi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.