Gelesen: „Die Sterngefallene (Die Unbestimmten 5)“ von Jo Schneider

Achtung:
Dies ist Teil 5 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1875.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 572 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (30. November 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Dark Diamonds bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


**Das magische Finale der beliebten Fantasy-Reihe »Die Unbestimmten«!**

Gemeinsam mit Aster, dem mächtigsten Magier des Landes, sucht Zianth Hilfe bei den Göttern, um die Welt vom Chaos zu befreien. Doch welchen Preis der dunkle Winteralb und seine Schülerin des Lichts dafür zahlen müssen, steht noch in den Sternen…
(Quelle: Dark Diamonds)

Bereits die 4 Vorgängerteile der „Die Unbestimmten“ – Reihe von Jo Schneider haben mir soweit richtig gut gefallen. Nun ist mit „Die Sterngefallene“ aus ihrer Feder erschienen und ich war nun echt gespannt auf dieses Finale.
Das Cover passt perfekt zu den 4 Vorgängern und der Klappentext machte mich sehr neugierig.

Von den Charakteren war ich auch in diesem Finale sehr angetan. Es gibt ein Wiedersehen mit guten alten Bekannten aber auch neue tauchen hier noch auf. Im Verlauf der Handlung haben einige eine immense Entwicklung durchgemacht. Diese ist immer nachvollziehbar gewesen.
Zianth ist mir während der Zeit in der Reihe sehr ans Herz gewachsen.
Aber eben auch die Neuen hier fügen sich ganz wunderbar ins Geschehen ein. Man trifft hier auf Götter, Halbwesen und auch Dämonen und jeder von ihnen hat einen festen Platz in der Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist unverwechselbar. Jo Schneider schreibt sehr flüssig und einnehmend. Ich war gefesselt und bin auch durch Band 5 wieder einmal durchgerauscht.
Die Handlung hat mich einfach begeistert. Es geschieht hier wirklich so viel, ich weiß gar nicht was ich erwartet habe. Es geht hier sehr spannend zu, facettenreich, vielseitig und abwechslungsreich. Ich habe mitgezittert und mit gelacht, Langeweile sucht man wirklich vergebens.
Man merkt aber auch, dass sich das Geschehen immer mehr dem Ende nähert. Meine Nerven wurden hier immer wieder angespannt. Man weiß nie wirklich wohin sich alles wendet, immer wieder hat Jo Schneider Wendungen eingebaut, ich wurde immer wieder überrascht.

Das Ende ist dann ein Showdown, eine finale Schlacht, die mich unheimlich begeistert hat. Dieser Schluss passt einfach total gut, nicht nur zu Band 5, sondern auch zur gesamten Reihe. Es passt und schließt super ab.

Kurz gesagt ist „Die Sterngefallene“ von Jo Schneider ein Reihenabschluss, der mich richtig gefangen nehmen konnte.
Charaktere, die mir während der 5 Teile sehr ans Herz gewachsen sind, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die einfach spannend und abwechslungsreich gehalten ist und die immer wieder Wendungen parat hält, mit denen man nicht rechnet, haben mich begeistert und ganz wunderbar unterhalten.
Unbedingt lesen!

 

Rezension Teil 1
„Die Staubgeborene“

Rezension Teil 2
„Der Namenlose“

Rezension Teil 3
„Die Lichtbringende“

Rezension Teil 4
„Der Chaosbote“

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.