Gelesen: „His Dark Materials 0: Über den wilden Fluss“ von Philip Pullman

Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: Carlsen (17. November 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551583935
ISBN-13: 978-3551583932
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Book of Dust Volume One: La Belle Sauvage

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook


Der 11-jährige Malcolm lebt mit seinen Eltern und seinem Dæmon Asta in Oxford und geht in dem Kloster auf der anderen Seite der Themse aus und ein. Als die Nonnen ein Baby aufnehmen, von dem keiner wissen darf, ist es mit der Ruhe in dem alten Gemäuer vorbei. Auch Malcolm schließt das kleine Wesen, das in großer Gefahr zu sein scheint, sofort in sein Herz und setzt alles daran, es zu schützen. Es heißt: Lyra Belacqua.
Die Vorgeschichte zum Weltbestseller »Der Goldene Kompass«
(Quelle: Carlsen)

Ich muss gestehen weder der Autor Philip Pullman noch „Der Goldene Kompass“ waren mir bisher ein Begriff. Nun erhielt ich die Chance „His Dark Materials: Über den wilden Fluss“ aus seiner Feder zu lesen.
Das Cover hat mich hierbei richtig angesprochen und der Klappentext machte mich neugierig. Also habe ich auch ziemlich schnell ans Lesen gemacht.

Die Charaktere sind wirklich gut gelungen. Ich als Leser habe mich schnell mit ihnen angefreundet und konnte sie mir sehr gut vorstellen.
Malcom ist ein sehr charismatischer Junge. Für sein Alter ist er bereits sehr reif, er versteht es aber sich ahnungslos zu geben, wenn es sein muss. Malcom durch die Geschichte zu begleiten macht sehr viel Spaß, er ist sehr neugierig und aufgeweckt.

Doch nicht nur Malcom gefiel mir gut, auch die anderen auftauchenden Charaktere sind dem Autor gelungen. Sie fügen sich zu einer richtig tollen Mischung zusammen, es macht sehr viel Spaß mit ihnen diese Geschichte hier zu erleben.

Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und anschaulich gehalten. Man kommt als Leser ohne Probleme mit, gerade auch wenn man die Trilogie noch nicht gelesen hat.
Geschildert wird das Geschehen aus der personalen Erzählperspektive. Man schaut von oben herab, folgt aber immer Malcom auf seinem Weg. Andere werden aber nicht vergessen, man bekommt so einen guten komplexen Eindruck.
Die Handlung konnte mich richtig gut unterhalten. Das Tempo ist sehr hoch gehalten, das Geschehen selbst ist actionreich und spannend. Obwohl ich kein Vorwissen besitze konnte ich gut folgen, es wird hier alles erklärt was man als Leser benötigt.
Leider empfand ich die Handlung an manchen Stellen ein wenig zu langatmig, zu zäh erzählt, Hier wäre weniger vielleicht doch etwas mehr gewesen.

Das Ende hat mich etwas unzufrieden zurück gelassen. Es wirkte auf mich ein wenig zu schnell, zu flott abgehandelt. Die Reise ist lang, da hätte man das Ende auch etwas mehr ausführen können.

Abschließend gesagt ist „His Dark Materials 0: Über den wilden Fluss“ von Philip Pullman ein Buch, das mit viel Abenteuer und Fantasy daherkommt.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil des Autors sowie eine Handlung, die ich als interessant und spannend empfunden habe, haben mir hier richtig unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.