Gelesen: „SoulSystems 1: Finde, was du liebst“ von Vivien Summer

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1925.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 379 Seiten
Verlag: Impress (7. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch


**Eine perfekte Welt braucht perfekte Rebellen…**

Ella lebt schon von Geburt an in einer der Gründerkolonien auf dem Mars und kennt die Erde nur von Bildern. Alles, was sie über das einstige Zuhause ihrer Vorfahren weiß, ist, dass es durch große Kriege zerstört wurde und so etwas nie wieder vorkommen wird. Dafür sorgt das Unternehmen SoulSystems Inc., das anhand von Tests jedem Bewohner der Sternkolonien den perfekten Beruf und den perfekten Partner vorschlägt. Ella hat diese Tests gerade hinter sich und, obwohl sie die Tochter des Polizeichefs ist, bereits gegen die Regeln verstoßen. Denn ihr Herz schlägt für jemanden, der ihr nicht zur Auswahl steht – und der eigentlich auch nicht auf dem Mars sein sollte…
(Quelle: Impress)


Von Vivien Summer habe ich bereits ein paar Bücher gelesen. Jetzt ist mit „SoulSystems 1: Finde, was du liebst“ ihr neuestes Werk erschienen und ich war hier sehr gespannt darauf was mich wohl erwarten würde.
Der Klappentext und auch das Cover haben mich sehr angesprochen und so habe ich mich neugierig ans Lesen gemacht.

Die Charaktere hat die Autorin gut gezeichnet. Man kann sie sich als Leser gut vorstellen und die Handlungen sind verständlich gehalten.
Ella und River sind die Protagonisten dieser Geschichte hier. Sie sind sehr gut gezeichnet, man merkt beiden an wie sie sich im Verlauf des Geschehens entwickeln.
Ella ist zu Anfang eher ziemlich naiv und schüchtern. Mit der Zeit aber wird sie stärker, sie wächst mit dem was passiert. Sie wirkte auf mich sympathisch und liebenswert.
River gefiel mir ebenso richtig gut. Seine Vergangenheit hat ihn traumatisiert und nun muss er sich der Realität stellen. Er beginnt sich mehr und mehr mit seiner Vergangenheit auseinanderzusetzen, auch wenn es noch so schwer für ihn ist. Dadurch erfährt man als Leser auch sehr viel über sein Innerstes.

Die Nebenfiguren bleiben leider ein wenig blass. Man erfährt nicht unbedingt viel über sie, was ich ehrlich gesagt doch schade fand. Ich habe hier aber Hoffnung, dass sich dies noch in der Fortsetzung ändern wird.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig. Man kommt als Leser sehr gut durch die Geschichte und kann ohne Probleme folgen.
Die Handlung gefiel mir sehr gut. Es handelt sich hier ja um den Auftakt der dystopischen Reihe und ich muss sagen es geht hier wirklich spannend zu. Es gibt Wendungen, die unvorhersehbar waren.
Von der Idee war ich wirklich begeistert, wie ein anderer Planet besiedelt werden soll. Dieses Thema empfand ich sehr interessant und ich war wirklich sehr gespannt auf die Umsetzung hier. Und ich muss echt sagen Vivien Summer hat es wirklich gut gelöst.
Leider aber wird die Dystopie mit der Zeit immer mehr in den Hintergrund gedrängt und die Beziehung zwischen den Charakteren rückt nach vorne. Hier hätte ich mir etwas anderes gewünscht.

Das Ende ist leider ein wenig vorhersehbar. Außerdem ist es doch auch sehr offen und lässt so einige Spekulationen für Band 2 zu. Ich bin gespannt wie es weitergehen wird.

Kurz gesagt ist „SoulSystems 1: Finde, was du liebst“ von Vivien Summer ein Auftakt, der mich noch nicht komplett von sich überzeugen konnte.
Sehr gut gezeichnete Protagonisten, ein leicht und flüssig zu lesender Stil und eine Handlung, die zwar spannend und interessant gehalten ist, in der es mir aber dann doch zu sehr um die Beziehung der Charaktere zueinander ging als um das dystopische, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.