Gelesen: “Camp der drei Gaben 2: Diamantenschimmer” von Andreas Dutter

Achtung:
Dies ist der zweite Teil der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2224.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 279 Seiten
Verlag: Impress (7. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Impress bei Facebook
Der Autor bei Facebook


Das packende Finale der Reihe »Camp der drei Gaben«!

**Finde die Magie in dir**
Fleur kann den Verrat von Theo nur schwer akzeptieren und doch kann sich ihr Herz nicht von ihm lösen. Immerzu kreisen ihre Gedanken um ihn und sein glänzendes Gefängnis, aus dem die Spirit ihn schnellstmöglich befreien will. Gemeinsam mit ihren Freunden sucht sie nach einer Lösung, die Theo das Leben retten und den Krieg zwischen Magiebegabten und Gestaltwandlern für immer beenden könnte. Dazu soll vor allem ein besonderer Diamant im Stande sein, den die Feinde vor langer Zeit in ihren Besitz gebracht haben. Als der nächste Angriff auf das Camp bevorsteht, fasst Fleur einen folgenschweren Entschluss: Um Theo zu retten, wird sie sich ausliefern…
(Quelle: Impress)

Bereits der erste Teil der „Camp der drei Gaben“ von Andreas Dutter hatte mir gut gefallen. Jetzt gibt es Teil 2, der den Titel „Camp der drei Gaben 2: Diamantschimmer“ und ich war richtig gespannt darauf wie es wohl weitergeht.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Also habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Die Charaktere waren mir bereits gut bekannt aus dem ersten Band. Es war richtig schön zu alten Bekannten zurückzukehren und die Entwicklung mitzuverfolgen.
Fleur mochte ich wieder sehr gerne. Sie hat sich richtig gut entwickelt und ihr Humor ist klasse. Sie handelt hier auch überlegter als noch im ersten Band, auf mich wirkte sie erwachsener.

Auch die Nebencharaktere haben mir wieder richtig gut gefallen. Besonders Theo mag ich ja richtig gerne. Aber auch die anderen sind vorstellbar und gut gezeichnet.

Im Gegensatz zu Band 1 kam ich hier besser mit dem Stil des Autors klar. Ich bin flott und flüssig durch die Geschichte gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Fleur. Das gefiel mir wieder richtig gut, da man sich so gut in sie hineinversetzen kann und man lernt auch die Gedanken und Gefühle sehr gut kennen.
Die Handlung von diesem zweiten Teil schließt direkt an Band 1 an. Daher sollte man diesen auch unbedingt vorab gelesen haben. Man ist direkt im Geschehen drin und ich wollte einfach nur wissen wie es wohl weitergeht.
Das Geschehen ist sehr spannend und die Nerven sind zum Teil zum zerreißen gespannt. Immer wieder tauchen Wendungen auf, die mich überrascht haben.

Das Ende ist wirklich toll. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, schließt sie gut ab und macht sie richtig rund. Ich habe meinen Reader am Ende zufrieden zur Seite gelegt.

Abschließend gesagt ist „Camp der drei Gaben 2: Diamantenschimmer“ von Andreas Dutter ein Finaleder Dilogie, das Band 1 in meinen Augen toppen kann.
Charaktere, die mir ans Herz gewachsen sind und deren Entwicklung nachvollziehbar ist, ein flüssiger leicht zu lesender Stil des Autors und eine Handlung, die ich als spannend und nervenaufreibend empfand, haben mir hier richtig begeistert und rundum gut unterhalten.
Wirklich zu empfehlen!

 

Rezension Band 1
“Camp der drei Gaben 1: Juwelenglanz”

 

 

1 Kommentar zu „Gelesen: “Camp der drei Gaben 2: Diamantenschimmer” von Andreas Dutter“

  1. Sandra Schurtzmann

    Hallo Manja,

    hab die Rezi wegen der Spoilergefahr nicht gelesen, da die beiden Bücher noch auf der Wuli warten. Aber bei so positiven Bewertungen werden sie dort nicht mehr lang verweilen.
    Einen schönen Abend.
    LG Sandra

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.