Gelesen: „The Chosen One – Die Ausersehene“ von Isabell May


Format:
Kindle Edition
Dateigröße: 2316.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 244 Seiten
Verlag: beBEYOND by Bastei Entertainment (10. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook


Eine zerrüttete Welt, eine allmächtige Regentin und ein rebellisches junges Mädchen.
Die 17-jährige Skadi ist eine Ausersehene – dazu bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken. Eine Seuche löschte vor Jahrhunderten einen Großteil der Bevölkerung aus und machte fast alle überlebenden Frauen unfruchtbar. Maella, die Regentin, ließ die wenigen fruchtbaren Frauen in eine Burg bringen, wo sie seitdem im Luxus leben und für den Fortbestand des Reichs sorgen. Skadi aber will sich nicht einsperren lassen und flieht aus ihrem goldenen Käfig.
Verzweifelt irrt sie umher, bis sie zufällig auf den freundlichen Finn trifft. Ihm und seinen Gefährten, darunter der rätselhafte Jaro, schließt sie sich an und stellt dabei fest, dass auch in ihr mehr Magie steckt, als sie bisher überhaupt ahnte …
(Quelle: beBEYOND)

Der Roman „The Chosen One – Die Ausersehene“ stammt von der Autorin Isabell May. Es ist der erste Band der Dilogie und ich wurde hier sehr vom Cover angesprochen. Auch der Klappentext machte mich neugierig und so habe ich mich schnellstmöglich ans Lesen gemacht.

Die hier auftauchenden Charaktere sind wirklich toll beschrieben. Man kann sie sich daher auch gut vorstellen, kann sich ein gutes Bild ihrer Persönlichkeiten machen.
Skadi ist eine sehr interessante Protagonistin. Zu Beginn wirkte sie eher verschlossen, man weiß nicht so ganz was man von ihr halten soll. Je weiter man aber vorankommt desto mehr kommt Skadi aus sich heraus, man erfährt mehr und mehr über sie. Sie handelt eher aus dem Bauch heraus, was jedoch nicht immer die gesamte Tragweite der Entscheidungen zeigt. Dessen wird sie sich zumeist er im Nachhinein bewusst.

Die Nebenfiguren sind der Autorin ebenso gut gelungen. Man kann sie sich gut vorstellen und ihre Handlungen immer nachvollziehen. Einzig von Leigh war ich ein wenig genervt. Sie wirkte mir doch zu kindisch, zu naiv.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut. Man kommt als Leser angenehm und flott durch die Geschichte, es liest sich alles recht leicht und einfach.
Die Handlung ist doch eher ruhig und ja schon fast verhalten. Es ging hier irgendwie alles doch zu glatt, es war zu leicht für mich. Mir hat hier doch die Spannung gefehlt, es konnte mich nicht richtig packen.
Die Autorin hat sich hier Themen wie der Ausbeutung der Frau und auch der damit verbundenen Gewalt angenommen, da hatte ich doch mit mehr gerechnet.
Es gibt hier eine eingebaute Liebesgeschichte, die zunächst als Liebesdreieck daherkommt. Die ändert sich zum Ende hin ein wenig. Auch bleibt diese Lovestory doch eher ruhig und ja sanft, es ist hier kaum Drama vorhanden.

Das Ende ist dann recht offen gehalten. Einige Fragen werden bereits beantwortet, andere wiederum bleiben offen und man hat schon irgendwie das Gefühl man wird aus dem Geschehen rausgerissen. Und auch wenn mich die Story nicht richtig für sich gewonnen hat, ich bin neugierig darauf wie es wohl weitergeht.

Abschließend gesagt ist „The Chosen One – Die Ausersehene“ von Isabell May ein Auftakt der mich jedoch zwiegespalten zurücklässt.
Sehr gut gezeichnete Charaktere und ein leicht und flott zu lesender Stil der Autorin stehen hier einer Handlung gegenüber, die mir leider doch zu ruhig und zu glatt gehalten ist und in der mir etwas Spannung gefehlt hat. Potential ist hier auf jeden Fall vorhanden, es wird jedoch nicht komplett genutzt.
Schade!

 

 

Ein Kommentar

  1. Am Anfang deiner Rezension war ich sehr angetan. Eine wirklich tolle Grundstory. Allerdings freue ich mich sehr, dass du auch ehrliche Kritik geäußert hast. Jetzt bin ich etwas unentschlossen, ob ich es kaufen soll. Na mal schauen.

    Auf jeden Fall vielen Dank für diese ehrliche Rezension.

    Liebe Grüße
    Ulrike

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.