[Werbung] Riskierst du einen Blick in die Zukunft? – Blogtour „Das Schicksal der Zukunft“

Hallo meine lieben Blogtour – Freunde,

ich begrüße euch zum heutigen 4. Tag unserer Blogtour zum Roman

„Das Schicksal der Zukunft“

von Helen B. Kraft.

Bisher war unsere Tour schon richtig interessant für euch. Gestern erst habt ihr bei Astrid mehr über Mirella erfahren.
Und morgen gehts weiter bei Michèle, die ein Interview mit der Autorin für euch parat hat.

Unseren Tourplan könnt ihr hier nachlesen.

*********************************

Ich stelle euch heute die Frage

„Riskierst du einen Blick in die Zukunft?“

 

Hellsehen (frz. Clairvoyance) bezeichnet ganz allgemein die Fähigkeit zur nicht-sinnlichen Wahrnehmung, d.h. zur Geistesschau im weitesten Sinn. Menschen, die diese Fähigkeit besitzen, werden Hellseher – oder kurz Seher – genannt. Das Hellsehen in dem von Rudolf Steiner gemeinten Sinn richtet sich auf die Wahrnehmung der höheren übersinnlichen Welten. Die hellseherische Fähigkeit ist umso höher und reiner entwickelt, je höhere Weltbereiche dadurch übersinnlich wahrgenommen werden können. […] (Quelle:  httpss://anthrowiki.at/Hellsehen)

Ihr habt das sicherlich alle schon einmal in einer Zeitung gelesen bzw. im Fernsehen gesehen, es gibt Menschen, die Hellsehen anbieten. Hierbei unterscheidet man das Hellsehen mit und ohne Hilfsmittel.

Hilfsmittel können beispielsweise Tarotkarten oder eine Glaskugel sein. Manche Hellseher nutzen hierfür auch Pendel.

(Bildquelle: Pixabay)

Das Hellsehen setzt ein großes Können voraus, da hierbei keine klaren Bilder wahrgenommen werden. Vielmehr sind es Farben oder auch Bildausschnitte, zum Teil sehr schemenhaft, die gesehen werden.

Hellsehen hat eine sehr lange Tradition. Es gibt Quellen, die nachweisen das es hellsichtige Menschen schon im 3. Jhd. vor Chr. gab. Im Mittelalter waren Hellseher nicht gerne gesehen. Sie wurden ausgegrenzt und gar verfolgt und getötet. Hier galten die als teuflisch.

Auch heutzutage nehmen viele Menschen Hellseher in Anspruch. Vor allem wenn sie schwierige Zeiten haben oder nicht mehr weiter wissen können Hellseher Mut machen oder Zuversicht schenken.

Mittlerweile sind Hellseher sehr verbreitet, man findet sie beispielsweise im Internet oder eben im Fernsehen, wo dieser Dienst dann meist übers Telefon angeboten wird.

Sicherlich fragt ihr euch wie funktioniert Hellsehen wirklich. Hellsichtig Begabte konzentrieren sich auf universelle Energie und bekommen so Mitteilungen aus der Zukunft, aus der Vergangenheit oder aus der Gegenwart.
Wenn ein Hellseher erfahren ist dann ist diese Wahrnehmung nicht problematisch. Allerdings ein Hellseher muss darauf achten das seine persönlichen Gefühle nicht mit einfließen.

Hellseher, die nicht so ausgebildet sind, haben eine höhere Fehlerquote, während ein erfahrener Hellseher diese Fehler ausschließen kann.

Welche Fähigkeiten muss ein Hellseher eigentlich mitbringen?

Ein guter Hellseher sollte sensibel sein. Er sollte zudem ein Verantwortungsbewusstsein haben, Eigeninitiative besitzen sowie auch soziale und methodische Kompetenzen.

(Bildquelle: Pixabay)

Wenn Menschen die Fähigkeit des Hellsehens besitzen perfektionieren sie ihre Gabe meist bei Seminaren oder Zusatzausbildungen. Diese können beispielsweise sein:

Kartenlegen
Geistheilung
Channeling
Traumdeutung
Karmareinigung
Chakra Heilmeditation, Aura sehen
Handlesen
Astrologie
Potenzialentfaltung

Kann Hellsehen eigentlich das Leben verändern?

Das kann es nicht unbedingt. Aber es kann eine Hilfestellung sein, man sieht Probleme so vielleicht mit anderen Augen, kann Probleme vielleicht besser bewältigen da man einen Anstoß bekommen hat wie es funktionieren kann.

(Informationsquelle: www.viversum.de)

****************

Auch im Roman „Das Schicksal der Zukunft“ von Helen B. Kraft spielt Hellsehen eine große Rolle. Hier ist es Mirella, die diese Gabe besitzt. Bei ihr sind es aber Visionen, wie die Zukunft abläuft. Meist tauchen diese immer kurz vor dem eigentlichen Ereignis auf. Mirella hat dann auch gar keine Chance sind diesen zu entziehen, sie sind einfach da.

Ganz schön beängstigend, oder?

Wie Mirella aber mit ihren Visionen umgeht, ob sie diese verrät, das alles erfahrt ihr wenn ihr den Roman lest.

*********************************

Das Buch

Eckdaten und Klappentext:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1227.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 217 Seiten
Sprache: Deutsch

Wenn du die Zukunft kennst, kann es kein Schicksal geben.
Niemals wurde diese Weisheit von Mirella in Frage gestellt, da sie von klein auf hellsehen kann – nur ihre eigene Zukunft sieht sie nicht.
Doch Mirellas langweiliges Leben ändert sich schlagartig, als sie unerwartet auf den mysteriösen Alexander trifft, dessen Zukunft für sie ebenfalls im Dunkeln liegt. Er will einen Mordanschlag auf seinen Vater verhindern und bittet Mirella um Hilfe. Obwohl sie nicht weiß, was sie erwartet, ist ihre Neugier stärker als die Vernunft und sie lässt sich auf das Abenteuer ein.
Dafür muss sie Alexander allerdings ins Herz der Unterwelt folgen, die ihre eigenen Gesetze hat. Und schon der Weg dorthin entpuppt sich als verrückte Reise, an deren Ende sich zeigen wird, ob Schicksal oder Zukunft gewinnen werden.

Weitere Informationen zum Buch findet ihr bei Amazon.

*********************************

Das Gewinnspiel

Gewinnen könnt ihr

Preis 1-2
je ein Überraschungspaket von Helen B. Kraft

Um in den Lostopf zu hüpfen beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren.

Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 07.01.2018!

Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt auf www.netzwerk-agentur-bookmark.com.

 

Tagesfrage:

Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr, wie Mirella, Visionen von der Zukunft haben würdet?
Würdet ihr versuchen dagegen anzugehen? Würdet ihr vielleicht sogar versuchen die Zukunft so zu ändern, dass die Vision nicht zutrifft?
Beschreibt doch bitte eure Gedanken dazu kurz.

 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!

 

 

8 thoughts on “[Werbung] Riskierst du einen Blick in die Zukunft? – Blogtour „Das Schicksal der Zukunft“

  1. Huhu,

    Katen legen oder so was finde ich vielleicht ganz unterhaltsam so zum Spaß.
    Ich glaube aber nicht an so etwas, zum Glück auch.
    Ich denke wenn man das zu ernst nimmt verrennt man sich in irgendwas, ob man nun die Liebe sucht, die einem in den Karten versprochen wird oder auch eine schlechte Karte zieht und nun nun Angst bekommt.

    LG Manu

  2. Ich würde mich drauf einlassen solange es nach ein Abenteuer klingt und nichts schlimmes passiert oder ich etwas negatives erfahren müsste!
    LG Jenny

  3. Guten Abend,
    ein sehr informativer und schöner Beitrag.
    Ich würde schon probieren einzugreifen, aber doch immer mit dem Hintergedanken, in wie weit ich die Zukunft beeinflussen würde. Manche Dinge sind wohl leider notwendig.
    Ganz liebe Grüße Sandra

  4. Hallo und guten Tag,

    also wenn mir das passieren würde…würde ich nichts überstürzen .

    Denn ich weiß ja nicht, welche Kettenreaktion ich möglicherweise mit meiner einmischen auslöse
    ….deshalb würde ich erst einmal versuchen, mir ein Überblick über die allgemeine Lage, alle Beteiligten, Umstände und sonstiges mir zu besorgen…ein zu holen.

    Nach der Sondierung aller Infos würde ich dann, aber eine Eintscheidung treffen.

    LG..Karin..

  5. Hallo Manja,

    Danke für den schönen Beitrag und sehr informativ. Das man echt Seminare fürs Hellsehen besuchen kann…echt interessant.

    Zu der Frage:
    Hätte ich Visionen, würde ich sicherlich als erstes Versuchen dagegen anzugehen. Geht das nicht, dann würde ich eben versuchen diese „Aussetzer“ irgendwie zu erklären, immerhin will man in der heutigen Gesellschaft ja nicht allzu sehr auffallen (geht mir jedenfalls so xP).
    Vermutlich würde ich sogar versuchen, die Zukunft zu beeinflussen, aber irgendwann würde ich vermutlich kapieren, dass das nicht möglich ist, dann würde ich es lassen. Andererseits, wenn es möglich ist, dann würde ich es natürlich weiterversuchen. Wenn man großes Verhindern kann, warum nicht auch das versuchen?

    Alles Liebe,
    Tina
    von Tianas Bücherfeder

  6. Huhu 🙂

    Also eigentlich würde ich zuerst tagelang über alles Gesagte nachdenken. Denn es ist nicht leicht seine Zukunft gesagt zu bekommen.
    Doch ob ich es versuchen würde zu ändern, hängt davon ab was mir gesagt wird. Denn falls es sich um Positives handlet, dann würde ich nichts unternehmen. Bei negativen Sachen hingegen schon. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Zeki

  7. Hallo und herzlichen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour!

    Ich denke, ich würde versuchen, wirklich schlimme Visionen zu verhindern. Ich würde mich verpflichtet fühlen, schlimme Dinge, die ich vorhersehe, zu verhindern oder es zumindest zu versuchen, weil ich immer glauben würde, nur aus diesem Grund die Gabe zu besitzen. Einfach nur in die Zukunft sehen und das alles geschehen lassen – das könnte ich nicht! Ich würde aber auch nicht versuchen, die Visionen zu verhindern. So tun, als wenn nichts wäre, ist für mich genauso, wie einfach wegsehen.

    Liebe Grüße
    Katja

Comments are closed.