Gelesen: „Monstermagie“ von Lisa Rosenbecker

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2023.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 348 Seiten
Verlag: Impress (4. Januar 2018)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Impress bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


**Monster zum Verlieben**

Ein Monster mit magischen Fähigkeiten adoptieren? In der Welt der 19-jährigen Leah gar kein Problem. Als Inhaberin von »Monsters & Glue« sucht sie für verlassene oder abgegebene Monster eine neue Familie. Aber mit dem friedlichen Alltag ist es vorbei, als zwei seltsame Fremde auftauchen, die sich nach Monstern mit besonderer Magie erkundigen. Allein der mysteriöse Blake, der sich plötzlich ungefragt in Leahs Leben einmischt, scheint mehr über die beiden zu wissen. Doch auch seine Geheimnisse könnten für Leah und ihre Monster gefährlich werden…
(Quelle: Impress)

Der Impress-Roman „Monstermagie“ stammt aus der Feder von Lisa Rosenbecker. Für mich war dies nicht der erste Roman der Autorin und entsprechend war ich sehr gespannt was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover gefiel, gerade auch weil es so ganz anders ist als man es von Impress Romanen erwartet. Auch der Klappentext machte mich neugierig somit habe ich mich dann auch ganz flott ans Lesen gemacht.

Die hier auftauchenden Charaktere sind einfach klasse. Sie alle sind richtig gut beschrieben und somit wirklich gut vorstellbar.
Leah geht so toll mit den Monstern um, das gefiel mir sehr gut. Sie hat das Herz genau am richtigen Fleck. Sie ist zudem richtig mutig, auch wenn sie das selbst gar nicht so empfindet. Ich mochte Leah total gerne von ihrer Art her.
Blake hat es mir zuerst gar nicht mal so einfach gemacht. Er wirkte so geheimnisvoll auf mich. Man spürt aber als Leser das er im Inneren etwas ganz Gutes besitzt, das er ein richtig lieber Kerl ist. Auch ihn habe ich im Verlauf der Geschichte richtig liebgewonnen.
Ja und die Monster sind einfach toll, sie erwachten hier durch die tollen Beschreibungen vor meinem Auge zum Leben.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht lesbar. Ich konnte gar nicht anders als das Buch quasi in einem Rutsch zu lesen, so  fasziniert war ich hier.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Leah und Blake. Somit lernt man beide noch viel besser kennen und erlebt die Geschichte durch sie hautnah mit.
Die Handlung hat mich von Beginn an gepackt und auch nicht mehr losgelassen. Immer wieder gab es hier Momente, die ich so nicht erwartet hatte. Ich habe gelacht oder war erstaunt, weil etwas passierte was ich so nicht erwartet hatte. Lisa Rosenbecker schafft es hier eine wirklich tolle Geschichte zum Leser zu transportieren. Sie hat hier eine Geschichte geschaffen, die man so wirklich nicht erwartet. Sie reißt mit und ich richtig spannend gehalten.

Das Ende ist dann mehr als passend gehalten. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen. Es ist einfach passend und macht die gesamte Geschichte hier rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Monstermagie“ von Lisa Rosenbecker ein Roman, der mich einfach vollkommen gefangen nehmen konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender mitreißender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die eine gelungen ist, in der man Spannung und sehr viele unerwartete Momente vorfindet, haben mich begeistert und wunderbar unterhalten.
Wirklich zu empfehlen!

 

 

2 Kommentare

  1. vanessa Schneider

    Wow
    Monstermagie hört sich echt spannt an

    Werd ich mir gleich auf die Wunschliste setze

  2. Sandra Schurtzmann

    Hallo Manja,

    tolle Rezi, ich habe das Buch auch inhaliert.

    LG Sandra

Kommentare sind geschlossen.