Gelesen: “Until You: Jax” von Aurora Rose Reynolds

Taschenbuch: 260 Seiten
Verlag: Romance Edition (12. Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3903130583
ISBN-13: 978-3903130586
Originaltitel: Until Jax

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook


Ellie Anthony sucht nicht nach der Liebe. Sie hat weiß Gott genug Probleme, um die sie sich kümmern muss. Ein Kerl, der sich als Herzensbrecher einen Namen gemacht hat, passt ihr im Moment überhaupt nicht ins Konzept. Doch da hat sie die Rechnung ohne Jax Mayson gemacht. Er weiß von der ersten Sekunde ihrer Begegnung an, dass Ellie Anthony die Eine für ihn ist. Als er herausfindet, dass sie eine dreijährige Tochter hat, realisiert er, wie groß der Wunsch nach einer eigenen Familie ist. Jax beschließt, alles daran zu setzen, seine Mädchen zu beschützen – auch wenn er sich dafür den Dämonen seiner Vergangenheit stellen muss.
(Quelle: Romance Edition)

Bisher konnte mich Aurora Rose Reynolds immer mit ihren Geschichten überzeugen. Nun also ist mit „Until You: Jax“ ihr neuestes Werk erschienen. Es ist Teil 2 der „Until You“ – Reihe, über die nächste Generation der Familie Mayson.
Das Cover zeigt sehr gut die Zugehörigkeit zu den anderen Büchern und der Klappentext machte mich schrecklich neugierig auf das, was mich hier wohl erwarten würde.

Die Charaktere sind der Autorin auch hier wieder richtig gut gelungen. Man merkt ihr einfach an, sie liebt die Familie Mayson sehr, daher zeichnet sie ihre Charaktere immer mit sehr viel Liebe und Glaubhaftigkeit.
Jax ist geübten Lesern bereits gut bekannt. Er ist der Sohn von Cash und Lilly, wobei Lilly nicht seine leibliche Mutter ist. Das stört aber keineswegs, Jax hat ein sehr inniges Verhältnis zu seinen Eltern und er ist eben auch ein typischer Mayson. Jax lässt nichts anbringen, da steht er seinem Vater und seinen Onkels in wirklich nichts nach. Eigentlich ist er ja ein ganz typischer Bad Boy, ich fand es aber sehr schön und zum Teil auch richtig amüsant wie er sich im Verlauf des Buches, durch den Einfluss von Ellie und deren Tochter Hope verändert. Er wird weich, zeigt immer wieder auch seine sanfte Ader und genau damit hat er mein Leserherz wirklich im Sturm erobert.
Elie hat einiges durchgemacht. Sie hat die Verantwortung für Hope übernommen und hat auch so eine schwierige Vergangenheit hinter sich. Als sie Jax begegnet verfällt sie ihm, versucht sich aber zunächst noch dagegen zu wehren. Das klappt aber nur bedingt, sie kann sich ihm und auch dem Charme der gesamten Familie nicht entziehen. Ich mochte sie auch total gerne, wie sie sich gibt, von ihrer Art her.
Hope ist so zuckersüß. Sie schafft es auf Anhieb den Leser für sich zu gewinnen und auch bei Jax hat sie es leichter als man vielleicht denken mag.

Die Nebenfiguren haben mir hier auch wieder sehr gut gefallen. Es ist so schön immer wieder zu alten Bekannten zurückzukehren. Man kann so die Familie immer weiter verfolgen, kann nachvollziehen wie es ihnen weiter ergeht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Ich bin mal wieder durch die Seiten des Buches geflogen, musste einfach immer wissen was weiter passiert. Vor allem auch der eingebrachte Humor der Autorin gefiel mir hier erneut sehr gut.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Ellie und Jax im Wechsel. Man lernt so beide noch besser kennen, ist immer hautnah an ihnen dran und bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung hat mich gepackt und immer mehr in ihren Bann gezogen je weiter ich im Geschehen vorankam. Meine Erwartungen waren auch hier recht groß und ich muss sagen Aurora Rose Reynolds konnte sie auch dieses Mal erfüllen. Es ist ein Auf un Ab, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, der man als Leser ausgesetzt wird. Hinzu kommt eine gute Portion Erotik und auch Krimielemente sind hier enthalten. Diese erzeugen Spannung, man weiß nicht wo e hinführt. Ich empfand diese Mischung hier mehr als gelungen.

Das Ende gefiel mir richtig gut. Ich persönlich empfinde es als passend gewählt. Klar irgendwann kann man als Leser vorausahnen wie es ausgehen wird. Mich stört sowas aber überhaupt nicht, eher im Gegenteil. Es passt hier gut und macht am Ende rund. Nun bin ich neugierig auf den nächsten Teil wo June die Hauptrolle spielen wird. Dieser erscheint im Mai 2018.

Abschließend gesagt ist „Until You: Jax“ von Aurora Rose Reynolds ein Roman, der mich wieder einmal vollkommen gepackt hat.
Vorstellbare, glaubhaft gezeichnete Charaktere, ein flüssig und locker zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die hier eine gute Mischung aus Liebe, Romantik, Erotik und auch Spannung darstellt, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich vollkommen begeistert.
Absolut zu empfehlen!

 

Ich bedanke mich beim Verlag und der NAB für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

 

Rezension
“Until You: July”

Rezension
“Underground Kings: Kenton”

Rezensionen “Until Love – Reihe”:
“Until Love: Asher”

“Until Love: Trevor”

“Until Love: Cash”

“Until Love: Nico”

 

1 Kommentar zu „Gelesen: “Until You: Jax” von Aurora Rose Reynolds“

Kommentarfunktion geschlossen.