Gelesen: “Faith: Seelenlos” von J. K. Bloom

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 863.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Eisermann Verlag (2. Februar 2018)
Sprache: Deutsch


Mehr als 500 Jahre sind vergangen, seit die Menschheit sich in neun Gattungen teilte. Mit dieser Teilung kam auch die Seelenlosigkeit – eine Krankheit, der auch Faiths Familie zum Opfer gefallen ist. Nun gibt es für das junge Medica-Mädchen nur noch eine Möglichkeit, nicht von der Gesellschaft verstoßen zu werden. Die Hochzeit mit einem Mann ihres Standes könnte ihr ein sicheres Leben ermöglichen. Der mysteriöse Lie, dem sie in der Notaufnahme das Leben rettet, ist kein solcher Mann. Faith weiß, dass sie sich für Tristan Collins entscheiden muss, denn er ist wie sie ein Medica.
Doch dann wird Edinburgh von den Rebellen angegriffen. Und Faith erkennt zu spät, dass in der Rettung der Bürger die wirkliche Gefahr besteht …
(Quelle: amazon)

Von der Autorin J. K. Bloom kannte ich bereits andere Geschichten. Nun ist endlich „Faith Seelenlos“ aus ihrer Feder erschienen und ich war richtig gespannt auf die Geschichte, die mir hier wohl erwarten würde.
Das tolle Cover und der sehr ansprechend klingende Klappentext gefielen mir richtig gut und so habe ich mich auch schnell ans Lesen gemacht.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin wirklich gut gelungen. Man kann sie sich sehr gut vorstellen und die jeweiligen Handlungen sind nachvollziehbar.
Faith ist eine sehr überzeugende Protagonistin. Ich mochte sie total gerne, sie ist sympathisch, hilfsbereit und manches Mal vielleicht auf etwas naiv. Doch ihre Art stimmt einfach und passt sehr gut in das Geschehen hier rein.

Neben Faith gibt es noch zahlreiche andere Charaktere, die J. K. Bloom richtig gut gezeichnet hat. Jeder von ihnen passt ganz wunderbar ins Geschehen hinein, bringt ganz eigene Dinge mit, die der Handlung neue Impulse geben. Ich habe einige von ihnen, wie beispielsweise Lie oder Auch Alec oder Tristan sehr ins Herz geschlossen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig. Ich bin locker durch das Geschehen hier gekommen, konnte ohne Probleme folgen.
Die Handlung hat mir richtig gut gefallen. Ich war von Anfang an gefangen im Geschehen, mich hat es sehr fasziniert. Und es geht richtig spannend zu, immer wieder tauchen Wendungen auf, die mich vollkommen überrascht haben. Die Spannungskurve wird von Beginn an immer wieder in die Höhe getrieben, man kann als Leser richtig gehend mitfiebern und will einfach nur wissen was weiter passiert.

Das Ende ist gemein. Es gibt einen fiesen Cliffhanger, der schrecklich neugierig auf die Fortsetzung macht. Der Schluss ist aber dennoch gut gewählt, man möchte als Leser einfach nur mehr erfahren. Ich hoffe die Fortsetzung lässt nicht zu lange auf sich warten.

Alles in Allem ist „Faith: Seelenlos“ von J. K. Bloom ein Fantasyroman, der mich wirklich gefangen nehmen konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die mich mit Spannung und immer wieder überraschenden Wendungen überzeugen konnte, haben mir richtig klasse Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!