“Silberschwingen” – Blogtour “Silberschwingen: Erbin des Lichts”

Hallo meine Lieben Leser,

ich begrüße euch zum heutigen 4. Tag unserer Blogtour zum neuen Roman

“Silberschwingen: Erbin des Lichts”

von Emily Bold.

Unsere Blogtour war bereits sehr informativ, ihr habt schon so Einiges rund um das Buch erfahren. Erst gestern gab es bei Nicole mehr über die Hauptfiguren zu entdecken.
Und morgen, am letzten Tag, gibt es bei Ina ein Interview mit Emily Bold.

Den gesamten Tourplan könnt ihr hier nachlesen.

***************************

Bei mir gibt es heute mehr über die Silberschwingen.

Die Silberschwingen sind ja das Thema im Buch. Hier gibt es verschiedene.

Mit Aric Chrome hat alles angefangen, er war der erste der den Clan in London geführt hatte. Kane, Luciens Vater, hat diese Führung dann von Aric übernommen, nachdem sich dieser gegen die Gesetze des Clans aufgelehnt hatte, und nun soll Lucien sie von Kane übernehmen. Das Ziel des Clans ist es die Eigenständigkeit in England zu behalten. Kane will sich der Herrschaft der Oberen nicht unterordnen. Kane und sein Sohn sind gegen die Rebellen, auch wenn es besonders für Lucien schwer ist, denn einstige Freunde sind übergelaufen, lehnen sich gegen die Gesetze der Silberschwingen auf.
Lucien, sein Vater, auch Aric Chrome und die anderen Mitglieder des Clans haben große schwarze Schwingen. Das sie so einheitlich sind hängt damit zusammen, das die Schwingen unter sich bleiben. Sie leben verborgen vor den Menschen, sie können die Schwingen nicht sehen.
Es gibt einen Mangel an Silberschwingen-Mädchen, daher ist es für die männlichen Silberschwingen sehr schwer eine Partnerin zu finden. Das bedeutet ein Leben ohne Liebe oder aber man schlägt sich auf die Seite der Rebellen oder man lässt sich mit einem Menschen ein. Dies aber ist eine Verbindung, die strikt verboten ist.

(Bildquelle: Pixabay)

Neben dem Clan gibt es die Rebellen. Sie machen es dem Clan nicht leicht, lehnen sich gegen sie auf, es werden immer mehr. Sie akzeptieren die Gesetze der Silberschwingen nicht. Zu den Rebellen gehören Riley, Garret und Sam. Auch die Rebellen haben schwarze große Schwingen, klar früher waren sie ja alle eins. Rebellen kleiden sich dunkel.
Die Funktion der 3 hier genannten Rebellen liegt darin Thorn zu beschützen. Denn Thorn ist etwas ganz Besonderes.

Thorn ist ein Halbwesen, das eigentlich überhaupt nicht existieren dürfte. Es gibt sogar ein Gesetz das verlangt das Halbwesen zur Reinheit des Blutes vernichtet werden müssen.
Was bedeutet das eigentlich, Halbwesen? Das erklärt sich ganz einfach, Thorn hat eine Silberschwinge als Vater und ihre Mutter ist ein Mensch. Bisher ist nicht bekannt wie sich diese Halbwesen wirklich entwickeln, keiner weiß ob sie Schwingen bekommen und wenn ja, wie diese aussehen. Auch die Fähigkeiten der Halbwesen sind bisher nicht bekannt. Was sicher ist, Halbwesen sind von der Körpertemperatur um einiges wärmer als Menschen. Sie haben aber kein Fieber.

Ihr seit nun neigierig darauf was alles im Buch passiert? Wie es mit Thorn, Riley und Lucien weitergeht? Dann schnappt euch den Roman und lest ihn!

***************************

Infos zum Buch

Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (13. Februar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522505778
ISBN-13: 978-3522505772
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 – 16 Jahre

Weitere Informationen findet ihr bei Amazon oder aber beim Verlag

Magie, Liebe, Spannung: brandneue Romantasy der Bestseller-Selfpublisherin Emily Bold!
Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

(Quelle: Planet!)

Meine Rezension könnt ihr hier nachlesen.

***************************

Das Gewinnspiel

Gewinnen könnt ihr insgesamt 10 x den Roman “Silberschwingen: Erbin des Lichts” in Print

Um in den Lostopf zu hüpfen beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren.

Für eure Bewerbung habt bis einschließlich 18.02.2018 Zeit!

Die Gewinner werden dann auf www.netzwerk-agentur-bookmark.com bekanntgegeben.

Tagesfrage:

Stellt euch vor ihr seid wie Thorn ein Halbwesen.
Wie ist eure Reaktion als euch dies offenbart wird? Beschreibt diese doch bitte kurz!

 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!

 

36 Kommentare zu „“Silberschwingen” – Blogtour “Silberschwingen: Erbin des Lichts”“

  1. Jenny Siebentaler

    Ich wäre ängstlich weil ich weis das man mich eigentlich vernichten müsste und würde einfach nur hoffen das ich Gleichgesinnte an meiner Seite habe die dies mit verhindern und dagegen vorgehen,gegen die die die Halbwesen versuchen zu erledigen! Ich würde es mega cool finden meine Flügel entfalten und betrachten zu können,davon mal abgesehen das ich sicherlich doch Angst habe zu fliegen 😉
    VLG Jenny

  2. Hallo und guten Tag,

    erst einmal ängstlich und schockiert.
    Denn ich muss mich fragen, was erwartet mich für ein Leben in der Zukunft. ….
    Werde ich mich möglicherweise irgendwie weiterentwickeln ..gar in ein Monster?
    Wieso bin ich auf der Welt, wenn mich außer meinen Eltern vielleicht keiner liebt, mag
    oder will ?
    Und ich so in meiner Form für alle nur zur Jagd freigegeben bin?
    Wem kann ich überhaupt vertrauen?
    Viele offene Fragen….
    aber ich bin immer auch ein positiv denkender Mensch und deshalb hat alles und jedes einen Sinn auf dieser, unsere Welt.
    Und so auch auch ich als Halbwesen und ich stelle mir, dann als Aufgabe …wieso bin ich auf der Welt…? Und werde mir Mitstreiter für meine Sache finden.

    Das ist mein Plan….LG..Karin..
    Hoffentlich

  3. Hey!

    Ich wäre richtig geschockt. Ich habe immer Angst vor Veränderungen und vor solch einer großen wäre meine Panik bestimmt richtig groß. Ich würde mir Fragen stellen wie was wohl nun geschehen wird, ob Jagd auf mich gemacht werden wird, wie meine Familie und meine Freunde das finden werden, ob diese dann auch zu mir halten oder ich plötzlich alleine dastehe. Anfangs werde ich mich vermutlich verstecken wollen. Aber sehr wahrscheinlich werde ich mich mit der Zeit an diese große Veränderung gewöhnen und mich über diese vielleicht auch freuen können. Vielleicht habe ich ja, dadurch, dass ich ein Halbwesen bin, nun besondere Kräfte und auch eine wichtige Aufgabe, die ich erfüllen muss.
    Wie ich wirklich reagieren würde, weiß ich nicht, aber Panik wäre ganz bestimmt meine erste Reaktion.

    Viele liebe Grüße
    Corinna

  4. Natalie Hosang

    Hallo,
    Erst einmal vielen herzlichen Dank für deinen wunderschönen Beitrag.
    Ich wäre im ersten kurzen Moment etwas schockiert, aber da ich ein sehr Abenteuerlustiger und neugieriger Mensch bin würde ich mich schnell wieder fangen. Jedoch würde ich mir dennoch viele Fragen stellen. Zu welchem Zweck? Warum ich? Was ist meine Aufgabe im Leben und wie werde ich mich weiterentwickeln? Dennoch hätte ich keine Angst vor der Zukunft die mir als Halbwesen bevorsteht. Ich würde es als Herausforderung sehen ♥️
    Ich danke auch wieder der NAB und natürlich der wundervollen Autorin für dieses unglaubliche Buch welches mir jetzt schon so sehr ans Herz gewachsen ist 😍
    Liebe Grüße Natalie

  5. Hmmm… ich glaube im ersten Moment würde ich mich freuen ganz nach dem Motto ätschi bätschi wusste es schon immer das ich nicht normal bin 😂 und dann würde mir einfallen das sich nun einfach alles ändern wird… und würde schnapp Atmung bekommen😂
    Und toller Beitrag 😊

  6. Manuela Schäller

    Huhu,
    Danke für den tollen Beitrag.
    Ich wäre sicher erst mal baff nach einer solchen Offenbarung, aber ich fände es schon toll, etwas außergewöhnliches zu sein und einen besonderen Platz und Verantwortung zu haben.
    LG Manu

  7. Ein toller Beitrag, danke 🙂 Was ich machen würde, wenn ich entdecke, dass ich ein Halbwesen bin? Gelinde gesagt und forsch formuliert: mich würd´s erstmal auf den Arsch setzen 😀

    Ich stelle es mir toll vor, eine Silberschwinge zu sein (oder eben auch Halbwesen), denn was die können, ist halt schon boah … – aber ist die Frage, ob es mir dahingehend gefallen würde, weil man ja gezwungen ist, immer aufzupassen, und sich nicht Menschen zu zeigen – man müsste also am besten wo leben, wo man beim Herumfliegen nicht gleich entdeckt wird 😉

  8. Jessica B (JessiBienchen)

    Gemischt. Erst baff und dann wird das rigoros abgeschritten und irgendwann kommt die Verständnis. Aber dann wäre ich wohl erst sehr verunsichert, Ängstlich und doch auch wieder mehr als stolz, verwundert und auch neugierig auf die Fähigkeiten und die neue Welt die ich entdecken könnte.
    Liebe Grüße JessiBienchen

  9. Hallo Manja,

    Ich freue mich, dass du bei der Blogtour mitmachst. Ich hatte mich schon sehr auf deinen Beitrag gefreut und was soll ich sagen? Du machst mich mal wieder noch neugieriger. 😊

    Zur Frage:
    Also ich würde natürlich panisch werden. Die Angst wäre groß und ich würde hinterfragen, wem ich trauen kann.
    Natürlich ist es auch interessant was für Flügel man bekommen würde und wie das Fliegen überhaupt ist.

    Danke für deinen Beitrag .

    Liebe Grüße
    Ulrike

  10. Wow, das mit den Silberschwingen klingt echt spannend!
    Ich wäre erstmal völlig verwirrt, würde versuchen, soviel wie möglich über Silberschwingen und meine Eltern herauszubekommen und hätte gleichzeitig Angst, anderen zu vertrauen – nicht, dass plötzlich einer dieser Feinde vor mir steht und mich töten will. Und ich wäre neugierig auf meine Fähigkeiten, würde diese heimlich testen 😉
    LG, Christina P.

  11. Hm…. ich kenne mich ja schon ein Weilchen und würde wahrscheinlich den vollkommensten Psychcrashmeones Lebens bekommen. Weinen, lachen, kreischen, alles was dazu gehört. Seien wir ehrlich- wir alle wünschen uns das sowas mal außerhalb unserer Bücher passiert. Aber was passiert, wenn‘s passiert: vollkommene Überforderung 😀

  12. Franziska Berg

    Hallo 🙂

    Danke für diesen schönen Beitrag.

    Mhhh, das ist eine wirklich schwere Frage. Ich glaube das ich am Anfang sehr erstaunt, überrascht und wahrscheinlich auch schockiert wäre.
    Man erfährt etwas womit man nie gerechnet hätte, macht sich Gedanken was das bedeuten könnte. Für sich selber und für sein Leben.
    Aber später wenn man sich damit abgefunden hat, glaube ich schon das ich es dann richtig cool finden würde 😉

    Liebe Grüße
    Franziska

  13. Hallo 😘

    Danke für den tollen Beitrag ❤
    Naja am Anfang wäre ich sowohl ängstlich als auch schockiert.
    Ich würde mich fragen wie das passieren konnte, und wieso ich nichts merken könnte.
    Würde ich mich weiter entwickeln so sehr dass die anderen merken würden dass ich ein Halbwissen bin?
    Würde sich mein Leben verändern ?
    Bin ich ein gutes oder ein schlimmes Halbwissen?
    Wieso müssen Halbwissen vernichtet werden wenn keiner weiß was für Fähigkeiten sie besitzen ?
    Und was ist mit meinen Vater?
    Diese und noch viele andere fragen würden mich beschäftigen

    Liebe Grüße
    Irini

    Irinaki26062012@gmail.com

  14. Hallöchen,
    vielen Dank, für den tollen Beitrag.:)

    Ich glaube, anfangs wäre ich schockiert und könnte es gar nicht fassen. Wie soll ich damit leben? 😉
    Ich würde mich außerdem fragen, ob es noch andere von mir gibt und was ich für Fähigkeiten habe. Vor allem wie soll ich mich nunan verhalten, kann ich nur normal weitermachen wie bisher? Fragen über Fragen würden mir im Kopf rumschwirren.

    Viele liebe Grüße,
    Apathy

  15. Hallo! 🙂

    Ich wäre erst mal natürlich total überrascht und geflasht und würde wohl eine Zeit brauchen, bis ich das wirklich realisiert habe. Aber dann würde ich mich doch freuen und innerlich jubeln, denn ich wusste es einfach immer schon – Magie existiert! 😉

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    bookblossom@yahoo.com

  16. Hey,
    ich wäre wahrscheinlich erst einmal mega geschockt, dass ich nicht wie die anderen bin und dann auch noch gegen das Gesetz der Silberschwingen. Wahrscheinlich würde ich mich erstmal sortieren, wem ich jetzt noch vertrauen kann und würde dann um meine Zukunft und meinen Platz, kämpfen. Denn es ist schon sehr veraltet, dass keine Mischung stattfinden darf und ich wäre mit Sicherheit nicht die einzige einzige, die halb Mensch, halb Silberschwinge ist, wenn es so wenige weibliche Silberschwingen gibt.

    LG Ulrike Schr.

  17. Huhu 😊

    Ich wäre zuerst geschockt und würde es wahrscheinlich nicht glauben. Erst nach einiger Zeit würde ich anfangen, mit dem ganzen klar zu kommen. Und schlussendlich würde ich mi h freuen etwas Besonderes zu sein.

    Ganz liebe Grüße
    Zeki

  18. Morgen,

    danke für deine schöne Erklärung.

    Ich wäre zuerst ängstlich, verwirrt und verstört, könnte es nicht glauben, würde es anzweifeln und andere Erklärungen suchen. Mein ganzes Weltbild würde von jetzt auf gleich vollkommen zerstört. Nach und nach müsste ich mich damit auseinandersetzen und einen Weg finden mit meinem neuen Wissen zu leben und umzugehen

    Liebe Grüße

    Tanja

  19. Haööo Manja,

    Die Reaktionen darauf zu beschreiben ist glaube unmöglich. Wer isg azf so eine Situation schon vorbereitet? Ixh würde wahrscheinlich Fragen ob die Person mich verarschen will 😂

    Lieben Gruß Tina Hagelstein

  20. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag 🙂

    Ganz klar, ich wär erstmal geschockt 😨 und würde es zuerst gar nicht glauben wollen.
    Aber ich denke, je länger ich mich an den Gedanken gewöhnen würde, desto mehr würde ich mich damit anfreunden können.

    Liebe Grüße
    Anna

  21. Hallo Manja,

    puh, ich denke, ich wäre ziemlich geschockt, wenn ich realisieren würde, dass es stimmt und ich wirklich ein Halbwesen bin, besonders, wenn mir die Bedeutung und Gefahr bewusst wären, die das mit sich bringt. Im ersten Moment wäre ich wahrscheinlich eher panisch und könnte es nicht glauben. Auf jeden Fall bräuchte ich Zeit, um mich an den Gedanken zu gewöhnen und mich vielleicht sogar damit anzufreunden.

    Liebe Grüße!

  22. Hallo,

    ich wäre wohl erst mal geschockt und würde mich dann fragen wie ich damit umgehen möchte und mich ausführlich informieren ob es noch mehr von mir gibt und was ich für Fähigkeiten habe.

    LG
    SaBine

  23. Sabrina Wohlert

    Ok, du hast mich überzeugt. Das Buch ist nun auf meiner Wunschliste. Es hört sich echt gut an und will wissen wie es ist und will die Welt kennenlernen.

    Wenn mir jemand sowas sagen würde, wäre ich geschockt und würde denken der verarscht mich und würde erst mal im Internet suchen ob es sowas überhaupt gibt.

    Mit ganz lieben Gruß
    Sabrina Wohlert

  24. Hey,
    ich wäre wohl erst einmal sehr geschockt und würde das zu erst gar nicht glauben (wollen). Aber ich denke mit der Zeit würde ich mich wenisgtens versuchen damit anzufreunden und die positiven Seiten daran sehen.
    Liebste Grüße, Tara

  25. Anja Vogelsang

    Ein Halbwesen sein……ich wäre erstmal ängstlich. Würde versuchen mich vorsichtig ins neue ein zu leben und mit der Zeit würde die Angst weniger und mir würde dieses neue Halbwesen an mir und in mir gefallen. Außer man würde mich jagen. Das würde mich wohl vor Angst erstarren lassen.
    lg anja v-j

  26. friedrichs biggi

    Hi,
    ich wäre wahrscheinlich erstmal total geschockt und würde mich zurückziehen um zu Überlegen, wie ich damit umgehe.

    Liebe Grüße
    Biggi

  27. Hallo,

    danke für deinen tollen Beitrag.
    Ich wäre erst einmal schockiert wenn man mir so etwas offenbaren würde.
    Das zu verarbeiten und damit umzugehen ist nicht einfach, da wäre vieles zu klären und mein ganzes Leben stünde erst mal auf dem Kopf.
    Aber es wäre absolut gigantisch. 🙂

    Liebe Grüße
    Angela

  28. Ich wäre auch erst einmal komplett verwirrt und müsste mein Inneres neu sortieren. Ich würde dann gerne mehr über mich und die Vergangenheit erfahren wollen.

  29. Hallo! Zu erst wäre ich wohl ziemlich “schockiert”…. enn ich mich dann etwas gesammelt habe würde ich mein Kinn recken und denken, hey du bist besonders 😀 lg

  30. Huhu 🙂

    Danke für den tollen Beitrag 🙂

    Ich wäre glaube erstmal geschockt und verängstigt. Aber würde mich auf der anderen Seite auch irgendwie freuen, dass ich etwas “Besonderes” bin und alles über mich und meine Art rausfinden wollen.

    Liebe Grüße

    Sunny

  31. Hallo,
    meine erste Reaktion wäre erstmal, dass ich das nicht glauben würde und ich würde alles dran setzen, um zu beweisen, dass auch wirklich nichts an der Behauptung ist. Bis ich es dann akzeptieren müsste und dann würde ich versuchen alles über mich herauszufinden, was mich ausmacht und was anders mit mir ist und ob es noch andere solche Halbwesen gibt – so zum Austausch.

    Liebe Grüße, Jutta

  32. Hallo.
    Ich bin mir nicht ganz sicher wie Ich reagieren würde.
    Doch ich denke ich würde furchtbar ausflippen vor Panik und hyperventiliert 😀
    Vielleicht wenn ich mich dann beruhigt hätte würde ich es akzeptieren und überlegen, was es nun für mich bedeutet.

    Liebe Grüße Ira S von Book-SunShine
    irisch1094@gmail.com

  33. Hi,

    Ich wäre ganz schön geplättet und würde wahrscheinlich einige Zeit brauchen um den richtigen Weg zu finden um damit umzugehen! Vielleicht Hilfe bei gleichgesinnten suchen, die vielleicht Tipps gegeben können….

    Lg
    Gaby

Kommentarfunktion geschlossen.